Ich habe am Wochenende sofort einmal die Sojasauce von Kikkoman probiert und habe mein Asia Gericht damit verfeinert.

Aber ganz langsam – eins nach dem anderen. Ich habe noch nie ein Rezept veröffentlicht. Also ist das hier meine Premiere.

Benötigt wird Hähnchenbrust, Asiagemüse, Gewürze nach belieben, Kikkomann Sojasauce und etwas Fuego.

Ich habe für 2 Tage gekocht. Das sind dann also 6 Portionen. Dafür habe ich auch 6 Hähnchenbrustfilets benötigt, die ich schön gewaschen, abgetupft und in Streifen geschnitten habe.
Danach habe ich eine Würzmarinade angerührt. Paprika, Curry, gehackte Chillischote, Knoblauch, etwas Öl und ganz wichtig Kikkoman Sojasauce. Mit dieser Marinade habe ich das Fleisch mariniert und es schön durchziehen lassen.
Dann habe ich es in der Pfanne angebraten. Ich Nudel habe vergessen, dass ich das auch in meinem Wok machen kann. Aber okay…

So sah die marinierte Hähnchenbrust dann in der Pfanne aus:

Wenn man es so betrachtet, ist es nicht wirklich was besonderes. Schade, dass man keine Düfte hinzufügen kann. Denn es roch wirklich lecker. Man sollte nur daran denken, das Fleisch gut durchzubraten, da es ja Geflügel ist.

Dann kam mein Mann auf die gloreiche Idee, dass wir doch den Wok nutzen könnten. Ja – das war echt eine gute Idee. Dort habe ich dann das Gemüse angebraten und später gedünstet.

Das habe ich dann auch noch mit der Kikkoman Sojasauce verfeinert. Allerdings gab ich dort noch eine Asia Würzpaste hinzu.

Am Schluss habe ich das Fleisch unter das Gemüse gemischt und noch etwas durchzihen lassen. In der Zeit konnte der Jasminreis fertig werden.

Dann konnten wir essen. Am Tisch konnte dann jeder noch mit der Kikkoman Sojasuace und mit Fuego verfeinern. So, wie man es eben am liebsten hat.

Ich denke, dass ich demnächst die Bolognaise Sauce mit Kokkoman mal versuchen werde.

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.