Nein – nicht was Ihr jetzt vielleicht denkt. Böse böse…ich weiß, dass es den Begriff für manch andere Dinge  gibt. Hab ich im Tv mal gehört… Aber was wir gebacken haben sind Kekse für Happy.

Wer meinen Blog aufmerksam liest weiß, dass Happy die Labradordame meine Mama ist. Eine super süße knuddelige Knutschkugel. Ich habe normal immer Leckerchen für die Maus zuhause. Doch nun st mir die Idee gekommen, dass wir ja Kekse für die Süße selbst backen können. Haben wir für die Vögel auch gemacht. Und was soll ich sagen? Die Vögel sind absolut begeistert von den Kräckern und sie sitzen noch auf der Stange…(ich hatte echt ein mulmiges Gefühl, da ich vorher nur Kräcker aus dem laden verfüttert habe)

Darf ich noch einmal kurz vorstellen?

Das ist Happy

Eine wirklich ganz besondere Hundedame, die mit ihrem Charme und Karisma jeden weich bekommt.

Gut – für die Süße haben wir also eben Kekse gebacken. Happy – Kekse.

Ich brauche für die Kekse:

2 Tassen Weizenmehl
2 Tassen Roggen-Vollkornmehl
1 Tasse Haferflocken kernig oder zart ist egal
3 Teelöffel Weizenkleie
1 Tasse Milchpulver (Magermilchpulver – bekommt man online oder kann man in der Apo bestellen)
3 Teelöffel Knoblauchpulver
3 Esslöffel geriebener Käse
2 Eier
1 Tasse Wasser (lauwarm)

Zubereitung:

Ich gebe alle Zutaten bis auf die Eier und das Wasser in eine Rührschüssel und mische alles gut durch. Dann gebe ich die Eier und das Wasser dazu und knete alles mit dem Mixer (Knethaken) durch, bis der Teig bröselig wird. Danach knete ich mit den Händen weiter.

Dann forme ich eine Teigkugel. Diese drücke ich auf dem bemehlten Tisch platt. Daraus schneide ich 4 gleich große Teile.

Davon nehme ich mir ein Teil und knete ihn noch einmal durch. Mit dem Nudelholz rolle ich den Teig aus, wie wenn ich Plätzchen backe…nur etwa doppelt so dick.

Danach steche ich die Kekse aus. Ich habe Plätzchenförmchen genommen. In der Zwischenzeit heize ich den Backofen auf 180 Grad vor.

2 Bleche mit Backpapier auslegen und die Kekse darauf verteilen. Die Kekse müssen bei 180 Grad ca. 20-25 Minuten backen. Da es zwei Bleche sind, sollte man diese nach ca. 10 Minuten Backzeit austauschen, damit jedes Blech 10-15 Minuten auf der mittleren schiene backen kann.

Wenn die Kekse goldbraun und die Backzeit vorbei ist, den Ofen abschalten und öffnen. Einen Kochlöffel oder ein Handtuch dazwischen klemmen, damit der Ofen einen Spalt geöffnet bleibt.

Dort müssen die Kekse abkühlen und trocknen. Am besten über Nacht um am nächsten Tag kann Happy ihre Kekse probieren.

In Bildern sieht das so aus:

Nun sind die Kekse am trocknen und abkühlen. Ich bin gespannt, wie sie Happy schmecken werden.

Falls Ihr die Kekse nach backen möchtet, denkt daran, das Fenster zu öffnen. Kippfenster ist schon okay…denn die ganze Küche wird nach Knoblauch und Käse riechen. Sehr seltsame Kombination…aber wenn es Happy schmeckt, hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

Ich werde berichten, wie die Kekse angekommen sind.

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.