Ich habe Euch ja schon erzählt, dass ich das Nestlé Ernährungsstudio auf Herz und Nieren teste. Ich muss sagen, dass ich mir viele Tipps und Tricks angeeignet habe, um die verschiedenen Aspekte zu beachten, damit ich mich gesünder ernähre und mich dazu auch bewege.

Das Nestlé Ernährungsstudio gibt mir dafür gute Ansätze, die ich nach meinen Bedürfnissen umsetzen kann. Ich kaufe jetzt jede Woche mehr Obst. Momentan habe ich 2 Ananas, 2 Mangos, eine Wassermelone, Kiwis, Äpfel, Erdbeeren und Bananen da. Dazu kommt jede Menge Rohkost – Tomaten, Kohlrabi, Gurken, Radieschen, Paprika…ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe…

Dann viel Wasser…ich habe gelernt, dass trinken wirklich wichtig ist und nicht nur ein Mythos. Ich habe jetzt immer 2 Kisten Wasser auf Vorrat. Dazu etwas Fruchtmolke und ich löse mir am Tag 1 Magnesium-Brausetablette auf.

Dann ganz wichtig – die Bewegung. Ich mache jeden Tag Yoga. Und hey – Yoga ist nicht nur entspannend…es macht beweglich und man verliert Bauchumfang. Dazu ab auf den Hometrainer. Da ich aus persönlichen Gründen nicht viel draußen bin, ist das eine gute Alternative. Da gibt es im Ernährungsstudio sogar eine tolle Entscheidungshilfe. Den Sportartenfinder. Ich beantworte einige Fragen und bekomme am Ende angezeigt, welche Sportart für mich die richtige ist und auch zu mir passt.

Dann sollte man dem Körper natürlich viel Zeit lassen. Solche Hau-Ruck Diäten machen wenig Sinn, da dann der Jojo vorprogrammiert ist. Der Körper fährt runter auf Sparflamme und lagert alles ein, was er gebrauchen kann. Somit wandelt er dann jede Scheibe Brot auch sofort in Zucker um und das landet auf der Hüfte. was ja keiner von uns möchte.

Noch ein Vorteil vom Ernährungsstudio – Ich kann das wunderbar mit Weight Watchers verbinden, da Weight Watchers ja vom Prinzip her auch keine Diät sondern eine Ernährungsumstellung ist. Ich koche viel lieber, da ich bewusster essen kann. Ich gönne mir aber ab und an mal was, damit ich keinen Heißhunger bekomme.

Ich fühle mich besser und denke, dass ich so den richtigen Weg gefunden habe. Noch was ganz wichtiges…der Körper benötigt Schlaf. Mindestens 7 Stunden und Entspannung… Denn durch Stress werden bestimmte Hormone freigesetzt, die die Abnahme blockieren. Man sollte auch etwas Geduld haben. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut und die Kilos hat man auch nicht in einer Woche alle angefuttert.

Was auch toll ist, sind die Tool. Der Nährstoff-Rechner rechnet mir meinen Bedarf aus und der Kalorienverbrauchsrechner zeigt mir, bei welcher Tätigkeit ich wie viel Kalorien in einer bestimmten Zeit verbrenne bzw. verbrannt habe.

Und falls man Medikamente nimmt – nicht verzweifeln. das ist mir nämlich in der ersten Zeit passiert. ich war richtig traurig, weil ich nicht abgenommen haben. Aber – ich habe auch nicht wie die meisten Leute zugenommen. Und nach und nach verliere ich auch Gewicht. Auch wenn es kleine Schritte sind…diese werden mit der Zeit zu einem großen 🙂 Nicht aufgeben und denken – ach jetzt ist es auch egal. Immer schön auf sich und den Körper achten.

Dabei hilft mir mein Coach. Ich kann eingeben, was ich gegessen habe, habe ienen Rezeptplaner und kann meine Aktivitäten hinzufügen bzw. einen Trainingsplan erstellen.

Dazu werden Diät-Mythen aufgedeckt…ich hätte nie gedacht, dass manche Dinge, die so mit der Zeit behauptet wurden, gar nicht stimmen.

Tipps und Tricks rund ums Abnehmen, gesunde Ernährung bekomme ich sehr verständlich erklärt und kann somit lernen, was mir und meinem Körper gut tut. 

Dann haben wir ja noch den BMI. Momentan ist er noch mein Feind. Aber mit der zeit denke ich, dass er sich mit mir anfreunden und sinken wird. Beachtet aber bitte, dass der BMI nicht für Leistungssportler gilt, da diese schwer sind aber das Gewicht aus Muskeln besteht. Also Obacht…
Ich bleibe auf jeden Fall am Ball und kombiniere Weight Watchers weiter mit dem Nestlé Ernährungsstudio und meinem Coach. Denn so lerne ich wirklich wie ich mich gesund ernähre, abnehmen kann ohne Verzicht und welche Bewegung für mich die richtige ist. 
Das tolle an dem Programm ist, dass es kostenlos ist. Wer Wert auf seine Gesundheit und auf ein tolles Körpergefühl legt, dem kann ich das Nestlé Ernährungsstudio wirklich empfehlen. Es macht Spaß, man lernt und erfährt Dinge, die man vorher total falsch gemacht hat. 
Meldet Euch heute noch kostenlos beim Nestlé Ernährungsstudio an:
 
Klick mich und sei dabei

Eure Frozen

5 comments on “Nestlé schenkt mir ein wirklich gutes Gefühl…”

  1. Hallöchen Frozen =)

    Was du bisher von der Seite gezeigt hast, finde ich interessant… und das ist auch wirklich alles kostenlos? Oder gibt es spezielle Dinge, für die man dann doch noch bezahlen muss? 🙂

    Liebe Grüße
    Bloody

    • Hallo Bloody

      das ist wirklich kostenlos. Daher bin ich ja auch so begeistert. Ich bekomme hier so tolle Tipps und Tricks. Dazu das Tagebuch, den Planer, Einkaufsliste und vieles mehr. So hast Du alles unter Kontrolle.

      Was ich mir noch wünschen würde wäre eine passende App zu dem Programm, dass man auch von Unterwegs aus alles eintragen kann. Aber man kann ja nicht alles haben und ich bin wirklich sehr zufrieden.

      Versuch es doch auch mal…Viel Spaß dabei.

      LG, Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.