Ich blogge ja jetzt schon eine Zeit lang. Wenn man damit anfängt, stolpert man über einige Dinge, mit denen man sich nicht auskennt und erst einmal nur Bahnhof versteht. Da finde ich Artikel von einer SEO Agentur und verstehe erst einmal nichts mehr.
Aber so langsam dämmert es, wie man es wohl mittlerweile gemerkt haben sollte. Aber was ist SEO überhaut?
SEO – auf englisch Search Engine Optimization – auf deutsch Suchmaschinenoptimierung dient dazu, dass Webseiten im Suchmaschinenranking in den unbezahlten Ergebnissen ziemlich weit vorne erscheinen. Ihr kennt das ja, wenn Ihr was googelt. Zuerst werden die bezahlten Einträge angezeigt und dann kommen Artikel, die nicht für eine Suchmaschine bezahlt haben.
SEO ist dafür da, dass diese Seiten, die eben das Ranking nicht bezahlen im Wert und in der Reihenfolge steigen. Daher sind bei den Artikeln bestimmte Keywords richtig wichtig.

Was sind Keywords? Keywords sind die Suchbegriffe bzw. Schlüsselworte (genau übersetzt). Die Suchmaschinen arbeiten mit solchen Keywords.

Wenn man also vor hat, seine Website im Ranking zu steigern, sollte man sich bei einer SEO Agentur schlau machen.

Bildquelle: SEO Agentur

Das alles musste ich auch erst lernen. Da es aber viele liebe Blogger gibt, konnte ich mich immer mal erkundigen, was mit den verschiedenen Begriffen gemeint ist. Ich hatte jede Menge Fragen und ich wette, dass ich die ein oder andere Person auch ab und mal genervt habe.

Einiges konnte ich mir zum Glück auch selbst beibringen. Denn ich habe vorher nur aus Spaß gebloggt. Mal hier einen Eintrag, mal da ein neues Parfüm vorstellen, was ich mir gekauft habe und mein Blog war so gesehen mein Tagebuch. 
Jetzt habe ich mehrere Blogs. Vor allem aber auch einen, in dem ich viele private Dinge veröffentliche. Aber dieser Blog hier ist einfach mein Schatz und den will und werde ich weiterhin hegen und pflegen. 
Ich hoffe, dass meine Blogger-Freunde mich auch weiterhin so lieb beraten, wenn ich fragen habe. Denn manchmal versteht man selbst nicht, was Wiki und Co. so da schreiben. Vor allem – wie soll man als Neuling mit den ganzen Fachbegriffen umgehen? 
Was mir auch ganz toll geholfen hat waren Blogger, die über die verschiedensten Dinge gebloggt haben. Sie haben erklärt, was ein Review ist oder welche Tipps und Tricks man auf dem Blog anwenden kann. Welche Widgets sind wichtig und wie ist das Design…passt es zum Schreibstil oder mag man nur die ersten Zeilen lesen? lohnt es sich überhaupt oder ist der Scheibstil so langweilig, dass man am liebsten ganz schnell wieder weg klickt? 
Am Anfang war ich auch sehr unsicher. Wenn man meine Anfänge mal betrachtet, muss ich ganz ehrlich sagen, dass man doch sehen kann, das ich nicht wirklich Ahnung vom bloggen hatte. Aber das ist jetzt alles auch schon eine zeit her und wie gesagt – wenn man will, kann man sich das alles aneignen und das habe ich gemacht. Nur wissen tut ich jetzt noch nicht alles. Daher sollte man lernfähig und lern bereit sein, wenn man solch ein Vorhaben starten möchte. 
Wie seid Ihr eigentlich dazu gekommen zu bloggen bzw. Blogs zu lesen? Aus Zufall oder habt Ihr gezielt danach gesucht? Oder ist Euch ein Blog vielleicht direkt in der Suchmaschine aufgefallen? 😉
Eure Frozen 

3 comments on “Im Internet sollte man einiges beachten – Man lernt nie aus”

  1. Ja, da sprichst du wahre Worte aus! Mir ist es anfangs ähnlich gegangen. Vor einigen Jahren hatte ich ja bereits ein Blog gemeinsam mit einer Freundin. War eigentlich mehr ein Zeitvertreib bis familiäre Umstände uns zwangen getrennte Wege zu gehen. Nun vor einem Jahr habe ich mich dann entschlossen meinen eigenen Blog zu machen und wie Du schon sagt, man wächst mit seinen Aufgaben. Ich habe schon immer gerne in “fremden” Bloggs gelesen und fand es interessant andere Meinungen zu erfahren. Viel wissenswertes kann man auch manch einem Blog lernen. Und so ist es bis heute geblieben. Ich liebe alle Bloggs und lese nach wie vor darin. Oft Kommentiere ich, manchmal auch nicht. Aber lesen tue ich sie immer noch gerne.
    Deiner gehört übrigens dazu!
    Liebe Grüsse

    Manu

    • Hallo Manu

      Vielen, lieben Dank für das Kompliment. Ich lese auch viel in Blogs und fange auch langsam an, zu kommentieren. ich habe mich eine Zeit lang nicht richtig getraut, was zu schreiben – muss ich ganz ehrlich gestehen. ich habe mir immer Gedanken gemacht, was die Leute von mir denken könnten. Aber jetzt weiß ich, was ich schreiben kann und auch, dass ich eine eigene Meinung haben darf.
      Man ist Angangs schon etwas unbeholfen. Aber wenn man gute Blogs liest, lernt man mit der zeit wirklich viel und wenn man fragen hat, bekommt man normal auch immer eine freundliche Antwort. ich finde es schön, dass sich Blogger untereinander so unterstützen.

      LG, Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.