Heute könnt Ihr bei mir und Kokeilla das 12. Türchen vom 24. Türchen Adventskalender öffnen. Die Idee zu dem Kalender hatten Susanne und Mella. Lieben Dank dafür und das ich auch dabei sein darf 🙂  Ich bin nicht wirklich kreativ was Bastelarbeiten und die Weihnachtsbäckerei betrifft trotzdem möchte ich Euch heute für mich besondere Plätzchen vorstellen, die ich liebe und die wirklich lecker schmecken. Zudem sind die recht einfach zu machen und ich wette, dass sich Euer Besuch, Eure Kids und Eure Hüften 😉 sich nach diesen leckeren Plätzchen die Finger lecken werden. Es geht um Feenküsse. Habt Ihr davon schon gehört oder die vielleicht selbst schon gebacken? Wenn nein, schaut Euch das Rezept mal an und legt los. Denn die lohnen sich wirklich!
Meine heutige Frage für das 12. Türchen geht auch um die Feenküsse. Also passt auf 😉

Zutaten für ungefähr 48 Feenküsse:

150g Mehl
50 g Zucker
100 g Butter
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 EL Wasser
48 Stück Toffifee
2 Eiweiß
160 g Zucker

Zubereitung:

Mehl, 50 g Zucker, Butter, Eigelb, Wasser und Salz mit Knethaken oder per Hand kneten. Den Teig ungefähr 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach rollt Ihr diesen auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und stecht 48 Kreise aus (die sollten etwas größer sein, als ein Toffifee selbst), legt die Teigkreise auf ein mit Backpapier belegtes Blech und platziert dann auf jeden Kreis 1 Toffifee. So, dass die Schokolade auf dem Teig liegt.
Danach schlagt Ihr das Eiweiß steif (Test – dreht die Schüssel um…bleibt der Eischnee wo er ist, ist er okay) und gebt dabei nach und nach den restlichen Zucker dazu.
Füllt dann den Eischnee in einen Spritzbeutel (ein Gefrierbeutel tut es auch – schneidet dann vorne eine kleine Ecke ab…achtet aber darauf, dass die Ecke nicht so groß wird, da Ihr sonst den ganzen Eischnee direkt auf dem ersten Toffifee liegen habt…schon alles passiert 😉 )
Spritzt dann den Eischnee in Kreisen auf die Toffifees auf dem Teig. Die Toffifees müssen mit Eischnee bedeckt sein.

Dann wird alles bei 175 Grad für ungefähr 15-20 Minuten gebacken. Achtet aber darauf, dass jeder Ofen anders ist. Beobachtet also die Küsschen…sie sollten nicht zu dunkel werden. Etwas bräunlich ist okay aber wenn sie weiß sind, der Teig durch ist, sehen die natürlich am besten aus.

Fertig sind die Feenküsse – ich sage Euch…die sind ein Gedicht!

Und nun meine Frage an Euch…Warum heißen die Feenküsse überhaupt Feenküsse…welche Zutat darf nicht fehlen, damit es richtige Feenküsse werden bzw. was ist denn in den Feenküssen unter dem Eischnee versteckt?  



Ich habe Euch ja schon erzählt, dass Ihr jede Antwort von jedem Türchen aufschreiben sollt und diese bis zum 24.12. sammeln könnt. Danach schickt Ihr die Antworten bitte an annabelle.krause@web.de

Dass es was zu gewinnen gibt, habe ich Euch ja auch schon erzählt aber heute möchte ich Euch die Preise und unsere Partner verraten.

Der Hauptgewinn ist ein Kindle, der von skyscanner.de gesponsert wird.

Was gibt es sonst noch zu gewinnen? Richtig tolle preise warten auf Euch!

Super leckeren Tee gibt es von Sonnentor, von My swiss chocolate gibt es einen 20€ Gutschein, Frühstücksbrettchen und einen Memohalter (Hund) gibts von knallino.de, einen 10€ Gutschein damit Ihr Euch Socken kaufen könnt gibt es von soxinabox.de, vier verschiedene Moneybags hat schulranzen.com für Euch, parfuemfactory.de hat Düfte für Euch (Hello Kitty 50ml EdT und intimately Beckham Women 30ml), ein signiertes Buch von Alexander Felden (Rabenschwarz) – Danke an Kerstin, dann gibt es ein Literaturposter von Text Arts und einen Kalender für 2013  – Danke an Andrea.

Wie Ihr gewinnen könnt, habe ich auch schon erwähnt. Sammelt einfach alle Antworten bis zum 24.12. Wer 15 richtige Antworten hat, bekommt 1 Los. Bei 20 richtigen Antworten gibt es 2 Lose und bei 24 richtigen Antworten gibt es 3 Lose.

Das 13. Türchen öffnet sich morgen bei Marc. Darüber werde ich morgen aber auch noch einmal berichten.

Viel Spaß beim mitmachen und Antworten sammeln. Ich wünsche Euch ganz ganz viel Glück!!!

Eure Frozen

19 comments on “Türchen Nummer 12 – Feenküsse”

  1. Ja, ist wieder super für meine Hüften… als ob die nicht eh schon genug abkriegen zur Zeit … aber die sehen so lecker aus, dass ich sie unbedingt noch austesten will 😀

  2. Oh man, für ein Toffifee gebe ich alles, jetzt auch noch zusätzlich mit Kalorien behaftet, als wenn eines alleine nicht schon genug hätte 😉 Werd es ausprobieren.

    LG Romy

  3. Oh Schreck! Ich wollt’s grad nachbacken, aber da is ein wönziger Fehler (oder ich einfach schwer von Begriff)

    In den Mengenangaben stehen 50g Zucker. Davon schreibst du, sollen 50Gramm in den Teig und der Rest in den Eischnee ….also irgendwas fehlt da….
    Tausche einen fertigen Feenkuss gegen die richtige Zuckermenge :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.