Gestern waren wir einkaufen. Viel Obst, Rohkost und Reiswaffeln. Ja ich weiß – diese sind vor einiger Zeit ganz schön in Verruf geraten doch wenn die soooo schlimm wären, dürfte die kein Laden mehr verkaufen. Da ich aber lieb bin, habe ich sogar zu den Bio-Reiswaffeln gegriffen. Ja und gekauft habe ich die auch 😉 Die Fasteneit ist da… Nun ist die Fastenzeit da. Keine Angst…ich faste nicht richtig aber ich verzichte.

Ich verzichte auf: 

– Negative Gedanken (so gut es geht zumindest)
– Menschen, die mich fertig machen.
– Dinge, die mir mein Lächeln rauben.
– Dinge, die mir meinen Schlaf rauben.
– Dinge, die mich traurig machen.
– Auf Süßzeug.
– Auf Knabberzeug (Außer Rohkost, Reiswaffeln und naturbelassene Nüsse)

Ich denke mal, dass das die richtige Art Fasten für mich ist. Vielleicht mache ich das auch länger als nur bis Ostersonntag. Wenn es mir gut tut auf jeden Fall. Vor allem die negativen Dinge möchte ich aus meinem Leben streichen.

Vom Essen ablenken… 

 Ich suche mir ein Hobby bzw. habe eigentlich schon eins. Ich will Nähen, Stricken, Häkeln…Handarbeit eben. Dann noch viel lesen. Momentan lese ich die Tribute von Panem. Darauf kam ich erst, nachdem ich den Film gesehen habe und das Buch ist soooo viel spannender als der Film. Dann möchte ich noch den Frühjahrsputz in Angriff nehmen und wenn alles klappt, mache ich demnächst mit einer Bekannten einmal die Woche Sport. Allerdings kennen wir uns bisher nur vom schreiben her. Mein Mann ist mit ihr früher zur Schule gegangen und letztes Jahr hatten wir alle wegen einigen Missverständnissen arg Stress. Aber man kann ja reden und das tun wir. Es kann nur besser werden.

Sport, Bewegung, Rolando in den Hintern treten… 

Rolando ist mein innerer Schweinehund. Dem werde ich gewaltig eins überbraten. Seine Sportschuhe muss er nun öfter anziehen. Faul auf der Couch gammeln gibt es nicht. Spazieren gehen – egal ob am Morgen oder am Nachmittag, Shred, Ergometer und dann vielleicht bald laufen gehen. Ich werde mein AP-Konto langsam aber stetig füllen. Und das nicht nur unter der Woche. Sonst war das Wochenende immer eher was für Faule…das gilt nicht mehr.

Ab heute wird einiges anders… 

Das Jahr war bis jetzt nicht wirklich einfach aber ich möchte, dass es wieder besser wird. Daher muss ich selbst auch was dafür tun und das werde ich. In 20 Tagen fängt meine Therapie wieder an. Ich bin gespannt wie es wird. Zum Arzt möchte ich auch noch. Und dann eben die Fastenzeit. Es kann doch nur noch besser werden, oder? Nun heißt es noch Daumen drücken für meinen Schwiegervater, der die Diagnose Prostata Ca bekommen hat. ich sag ja – es kann nur noch besser werden…

Nun noch ein Bild von meinem heutigem Frühstück. Pumpernickel mit be light Teewurst, dazu einen Café au lait von Dolce Gusto (Ich habe endlich wieder eine) und dazu ein selbstgemachter Obstsalat – Yummy…

Ja, das ist heute mal bisschen privater,. Normal findet Ihr solche Posts auf meinem “Privaten Blog” aber manchmal muss ich auch mal erzählen, was bei mir so los ist. Ist dann sowas wie eine Challenge für mich, da Ihr es ja auch lesen werdet. Gar nicht mal so übel finde ich. Ich glaube, dass ich öfter mal so mein Resümee hier ebenfalls posten werde.  
Nun wünsche ich Euch noch einen tollen Tag und denkt daran – Manchmal ist eine Diät (wie auf die negativen Dinge, Menschen etc zu verzichten) gar nicht mal so übel. 
Eure Frozen 

4 comments on “Fastenzeit, Weight Watchers und der innere Schweinehund”

  1. Servus Yvonne,

    ich wünsche dir viel Erfolg für deine besondere Fastenzeit! Auf negative Gedanken zu verzichten, finde ich besonders schön. Noch ein Tipp: Knabbere lieber Mandeln als Nüsse – weniger Fett und mehr Mineralien. Zu dem Thema findest du jede Menge Infos im Netz, ist recht spannend.

    LG

    Sissi

    • Hallo Romy – Abnehmen möchte ich fast 30 Kilo. Ich klemme mich aber jetzt auch sehr dahinter, da ich dieses Jahr mindestens 10 schaffen möchte, was für mich schon ne ganze Menge ist. Aber es wird langsam. Allerdings habe ich jetzt eine neue Waage und diese muss mir natürlich über ein Kilo mehr anzeigen. Nun gut…das bekomme ich auch weg 😉 Klar komme ich Dich besuchen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.