Ich habe Euch ja schon davon erzählt, dass ich einiges an Rezepten ausprobieren möchte. Da ich mich aber selten gerne an Rezepte halte, probiere ich selbst auch einiges aus. Diesmal habe ich Marzipan Amerikaner gemacht. Meine ersten Amerikaner und dann auch noch mit Marzipan. Wir lieben hier Marzipan in jeder Form. Von daher dachte ich, dass das doch mal eine tolle Gelegenheit wäre, die leckeren Amerikaner mit Marzipan noch “leckerer” zu machen. Natürlich musste ich erst einmal überlegen, wie ich das hin bekomme. Ich muss noch einmal erwähnen, dass dies meine ersten Amerikaner überhaupt sind, die ich je gebacken habe. Ich habe den Teig und auch den Guss mit dem Mycook zubereitet. Natürlich kann man die auch mit einer Küchenmaschine tun, was aber dann ein bisschen länger dauern wird.

 

Die Zutaten:

200g Marzipan (Rohmasse)
200g Butter
2 Eier
2 TL Backpulver
60 ml Milch (ich nehme immer die 1,5% ige)
1 Pack. Vanillepuddingpulver
300g Mehl

Für den Zuckerguss:

250g Zucker
50g Wasser oder wer mag Zitronensaft

Zubereitung:

Zuerst heize ich den Backofen auf 180 Grad vor und belege 2 Backbleche mit Backpapier.
Nun fängt die eigentliche Zubereitung an… Das Marzipan habe ich in Stücke “gerissen” und in den Mycook gegeben. Dieses habe ich ungefähr 10 Sekunden auf Stufe 6 zerkleinert. Mit dem Spatel etwas runter geschoben und nochmal 5 Sekunden auf Stufe 7. Danach habe ich die Butter dazu gegeben und auf Stufe 4 laufen lassen, damit sich Marzipan und Butter gut vermischen. Dann kamen die 2 Eier hinzu. Diese nun auch gut mit der Masse einrühren lassen. Ihr könnt dabei auf Stufe 4 bleiben. Zum Schluss kommen die restlichen Zutaten für den Teig dazu, die man ganz einfach durch die Öffnung im Deckel zugeben kann. Alles noch einmal 40 Sekunden auf Stufe 6 laufen lassen, mit dem Spatel den Teig immer wieder mal nach unten schieben, damit sich alles gut vermischen kann.

Nun nehme ich mir meine Backbleche und mache mit einem Esslöffel kleine Häufchen. Wer große Amerikaner mag, kann sie natürlich etwas größer machen. lasst Nur dazwischen genug Platz lassen, da der Teig beim Backen etwas “läuft”. Die Teighäufchen habe ich mit dem Löffelrücken ein bisschen gedrückt, damit die am Ende auch wie Amerikaner aussehen und nicht wie kleine Berge 😉

Nun wird gebacken. Den Ofen natürlich auf 180 Grad stehen lassen und die Amerikaner ungefähr 20-30 Minuten backen lassen. Schaut aber bitte danach denn jeder Ofen ist anders. Sie sollten Goldbraun sein. Die fertig gebackenen Amerikaner lege ich auf ein Kuchengitter, damit sie abkühlen können.

In der Zwischenzeit habe ich den Mycook gesäubert. Auch das geht einfach. Wasser rein und bei 100 Grad eine Minute auf Stufe 7 laufen lassen. Wasser raus, abtrocknen und sauber ist er.

Nun kann ich den Zuckerguss herstellen. Ich fülle den Zucker in den Mycook und pulverisiere ihn auf Stufe 10. Dies dauert ungefähr 10-20 Sekunden. Dann gebe ich das Wasser (oder wer eben mag den Zitronensaft) dazu und verrühre die Mischung 10-20 Sekunden auf Stufe 4. Fertig ist der Zuckerguss.

Den Zuckerguss streiche ich dann auf die ausgekühlten Amerikaner. Ich habe das mit einem Silikonpinsel gemacht. Ging recht fix und lies sich auch gut verteilen. Nochmals stehen lassen, damit der Guss sich etwas festigt.

Und dann kann man diese leckeren Marzipan Amerikaner genießen. Auch am nächsten und übernächsten Tag noch ein richtiger Genuss.

Mycook Marzipan Amerikaner

Meine Amerikaner können so zwar keinen Model Wettbewerb gewinnen, da sie nicht so schön rund sind wie die in der Bäckerei aber vom Geschmack her, bin ich absolut begeistert und mit ein bisschen Übung, bekomme ich die Form bestimmt auch irgendwann hin.

Eine Pizza haben wir auch schon gemacht aber da war ich zu langsam und hab die Fotos vergessen. Somit gibt es demnächst noch einmal Pizza und davon erzähle ich Euch gerne wieder. Und…ich möchte einen Likör selbst machen. Und Eis…und ein leckes Geschnetzeltes und…ach Ihr werdet es bald lesen können.

Eure Frozen

 

6 comments on “Marzipan Amerikaner mit dem Mycook”

    • Die Amerikaner waren wirklich lecker. Sie sind allerdings nicht wirklich WW geeignet 😉 Als ich mir die Punkte ausgerechnet habe, bin ich fast vom Glauben abgefallen. Aber dann musste ich diese woanders einsparen 😉
      Wie der kocht, gart, etc. kannst Du demnächst sehen. Ich habe mir einige WW Rezepte und auch “normale” Rezepte rausgesucht, die ich allerdings so abändern werde, dass sie uns schmecken 😉 Wir mögen es gerne scharf und gut gewürzt mit Knoblauch, Chilli, Ingwer und Co.
      Gibt es vielleicht ein Rezept, was ich mal für Dich nachkochen soll? Mal so als Test? 🙂 Wenn ja, immer her damit… Anregungen und Vorschläge nehme ich sehr gerne an. LG, Frozen

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.