Heute ist Mittwoch. Eigentlich dauert es noch etwas, bis wir Wochenende haben. Doch morgen ist Fronleichnam und daher ein Feiertag. Freitag ist Brückentag und das heißt für uns – Laaaaanges Wochenende. Ich freue mich darauf. Heute habe ich tolle Post bekommen. Ein Päckchen mit Eispulver (für meine neue Eismaschine und den Mycook) und eine Smartwatch haben nun eine neue Bleibe bei mir gefunden. Ein neues Smartphone werde ich Euch die Tage auch vorstellen. Ja, ich habe wieder einmal einiges vor. Heute Abend ebenso denn ich feiere eine Premiere. Ich möchte Zucchini-Spaghetti mit einer Hackfleischsoße machen. Ich hoffe, dass es mir gelingen wird. Da wird der Lurch mal zum Einsatz kommen, den ich mir mal geleistet habe. Ich bin gespannt. Jetzt möchte ich Euch aber mal was über meine Smartwatch erzählen, die ich nun stolz am Arm trage.

Die Pebble Smartwatch ist bei mir eingetroffen. Ich wollte immer mal eine Smartwatch haben und nun gibt es diese bei mobilefun.de für nur 161,99€ statt 186,99€. Da ich mich gerne schlicht kleide, gibt es eine schwarze Pebble für mich.

So sieht das kleine Multitalent aus:

Wie man sehen kann, ist die Pebble Smartwatch mit iOS und Android kompatibel. Passt also sehr gut zu mir. Heute angekommen und jetzt schon am Arm. Ich habe die Pebble mit dem dazu mitgeliefertem USB Kabel geladen (ist ausschließlich für die Pebble) und mir dann natürlich auch direkt  die passende App auf dem iPhone runtergeladen. Diese ist im App-Store kostenlos erhältlich.

Leider war in der Verpackung keine Gebrauchsanleitung. Und auf deutsch findet man kaum was. Aber da ich relativ gut englisch kann (dank Übersetzer geht alles), habe ich es auch geschafft, die Pebble Smartwatch einzurichten. Koppeln mit dem iPhone ging ganz einfach. In wenigen Sekunden konnte ich dann die Smartwatch über die App steuern. Zusätzlich konnte ich mir auch noch Apps laden. Zum Beispiel ein schickes Design, welches mir Uhrzeit, Standort und Wetter anzeigt. Ich sag ja – kleines Multitalent.

Das ist aber noch nicht alles. Wenn ich eine SMS oder einen Anruf bekomme, zeigt es mir die Pebble Smartwatch an. Runkeeper soll damit auch funktionieren. Wie habe ich aber noch nicht so ganz verstanden. ich bleibe aber am Ball. Was ich noch gerne hätte wäre, dass sie mir Emails anzeigt. Nur wie das geht, habe ich auch noch nicht gefunden. Aber ich werde mich damit mit absoluter Sicherheit noch beschäftigen. Ich will ja, dass es funktioniert. Es gibt auch viele verschiedene Apps im App-Store, die ich mit der Smartwatch verbinden kann. Vielleicht funktioniert es ja dann mit den Emails und meiner Pebble Smartwatch.

Die Technischen Daten:

Maße: Ziffernblatt – 52mm x 36mm x 11.5mm, Armband: 22mm Breite Gewicht: 38g
Display: 1.26″, 144 x 168 Pixel LED: Ja
Kompatibilität: Android 2.3.3 und neuer, Apple iOS 7.0 und neuer. Bluetooth: v4.0
Sensor: 3D Beschleunigungsmesser
Processor: ARM Cortex-M3
Betriebssystem: Pebble OS Akku: Lithium-ion polymer Akku
Ladeanschluss: USB Ladekabel mit magnetischer Befestigung
Wasserfest: 5 bar (Baden, Duschen, Hände waschen, Regen etc sollten kein Problem sein)

Maximale Reichweite: 10 Meter

Da ich vorher immer eine G-Shock getragen habe, habe ich nicht wirklich einen großen Unterschied am Handgelenk. Damen die allerdings feinere Armbanduhren gewohnt sind, werden sich allerdings ein bisschen an die Größe gewöhnen müssen. Das Gewicht ist sehr gering. Ich spüre die Smartwatch kaum am Handgelenk und kann alles ganz normal damit erledigen, wie wenn ich eine reguläre Armbanduhr trage.

Ich werde heute noch testen, wie es sich mit Runkeeper und der Smartwatch verhält. Wäre ja schon toll, wenn die Pebble mir anzeigen würde, wie weit ich schon gegangen bin und die Dauer wäre auch sehr interessant. Mals schauen. Vielleicht werde ich auch noch andere Apps downloaden und ausprobieren. Ich bin ja so ein kleiner Freak was Apps und Technik betrifft. An diesem Wochenende werde ich dafür ja auch genug Zeit haben.

Wenn es mit den Zucchini-Spaghetti funktioniert hat, werde ich Euch davon berichten. Dann möchte ich noch leckeres Eis zubereiten. Einmal im Mycook und einmal in meiner neuen Eismaschine. Ich bin gespannt. Ein kleiner Geschmacks-Wettkampf steht also auch noch an 😉

Eure Frozen

1 comment on “Mittwoch, Pebble Smartwatch und andere Neuigkeiten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.