Träume sind eigentlich schön. Naja es gibt auch sehr unschöne Träume. Ich habe manche Träume, die seit meiner Kindheit immer mal wiederkehren. Diese sind wirklich nicht schön. Ich träume auch oft, dass mir meine Zähe ausfallen, Ich große Angst davor habe und ich diese dann blutig in meinen Händen halte. Oder ich liege auf einer Leiter, die quer über einem Nichts hängt. Auf einmal bewegt sie sich und steht längs. Ich fange an zu zucken und habe Angst vor dem Fall. Ich zucke sogar so stark, dass mein Mann davon schon wach wurde. Ich rede auch im Schlaf aber es ist mehr ein “Gebrabbel”, was man kaum versteht. Da ich so seltsame Träume habe, wollte ich mich einmal mit der Traumdeutung befassen. “10.000 Träume – Traumsymbole und ihre Bedeutung von A bis Z von Pamela Ball” wird mich jetzt bei meinen Träumen begleiten. Das Buch liegt inkl. einem Kugelschreiber und einem Notizbüchlein neben meinem Bett, damit ich sofort meine Träume aufschreiben und später nachschlagen kann. 

9783442168606_Cover

Pamela Bell führt mich ganz am Anfang in die Traumarbeit ein. Ich habe davon so viel Ahnung, wie ein Kfz Mechaniker von Zutaten für den perfekten Kuchen. Doch ich bekomme alles sehr genau erklärt. Auch, warum träumen so wichtig ist für uns Menschen, da wir in unseren Träumen vieles verarbeiten. Träume sind so gesehen da, um mit den unterschiedlichen Reizen und Geschehnissen klar zu kommen, die uns tagtäglich passieren. Wenn wir wach sind, nehmen wir das Geschehen bewusst war. Doch wir verdrängen auch viel, weil es uns verletzt oder wir nicht wirklich damit zurecht kommen, was passiert ist. Träumen ist ein Selbstreinigender Prozess für uns, damit jede Nacht in unserem Geist neuer Platz geschaffen wird, für die kommenden Ereignisse des nächsten Tages. Das Gedankengut wird so in mehrere Kategorien eingeeilt und der “Abfall des Tages” wird in den Träumen verarbeitet, damit unsere Seele wieder Luft zum Durchatmen hat.

Da ich Neuling in der Traumdeutung bin dachte ich, dass ich bestimmt erst einmal überfordert sein werde. Doch das war nicht so. ich bekomme in dem Buch sogar erklärt, wie ich es benutze. In dem Buch werden zu jedem Stichwort Deutungen auf drei verschiedenen Ebenen gegeben. Die erste Deutung ist eine konventionelle Deutung, die wohl auch am einfachsten zu verstehen ist. Die zweite geht näher auf die Bedeutung des Gefühls oder des Gegenstandes ein, von dem ich geträumt habe und betrachtet das alles dann aus einem psychologischem Standpunkt aus. Die dritte Deutung ist eher spirituell bwz. esoterisch und kann als Katalysator auf mich (den Leser) wirken und mich dabei unterstützen, meinen Traum näher zu erforschen.

Ich muss also alle drei Deutungen lesen. Ich nutze für mich dann die Deutung, die für mich am zutreffendsten ist. Dann mache ich mir Notizen zu den wichtigsten Details. Das mache ich mit jedem Traum, den ich aufgeschrieben habe. So kann ich meine Traumbilder tiefgehend erforschen und vielleicht werden so auch manche Träume miteinander kombiniert und ergeben zusammen einen Sinn für mich. Die Deutung von Träumen können vier Fragen beantworten.

1. Wie sehe ich mich selbst?

2. Wie sehe ich andere?

3. Welche Motive habe ich?

4. Welche Konflikte habe ich?

Ich gehe jetzt einfach mal auf meinen Traum mit den Zähnen ein. Da ich den nicht vergessen kann, weiß ich auch noch alle Details. Ich suche im Verzeichnis nach Zähne. Um nach den Zähnen zu schauen, muss ich zur Kategorie “Körper”. Dort finde ich Zähne.

Hier ein Auszug aus dem Buch: Zähne – In der traditionellen Traumdeutung ging man davon aus, dass Zähne im Trum eine aggressive Sexualität darstellen. Korrekter ist es, sie mit dem Wachstumsprozess zur sexuellen Reife in Verbindung zu bringen. Ausfallende oder lockere Zähne deuten an, dass dem Träumenden bewusst ist, das er eine Form des Übergangs durchlebt, der vergleichbar ist mit dem Schritt vom Kind zum Erwachsenen oder vom Erwachsenen zum Alter und Hilflosigkeit. Wenn jemand im Traum fürchtet, ihm könnten die Zähne ausfallen, geht es um die Angst, alt und nicht mehr begehrenswert zu sein, oder um die Angst vor dem Erwachsenwerden. Träumt eine Frau davon, Zähne verschluckt zu haben, kann dies auf eine Schwangerschaft schließen lassen.

Zu dem Thema Zähne und Träume habe ich früher schon mal im Internet recherchiert. Doch diese Deutung ist mir plausibel denn… Ich habe einen Umbruch hinter mir und noch weiter vor mir und ich habe Angst davor, alt und nicht mehr begehrenswert zu sein. Das passt schon einmal.

Ich finde die Deutungen sehr informativ. Das Buch ist so geschrieben, dass es jeder verstehen kann und ich habe so wirklich die Möglichkeit, mich selbst bzw. meine Träume zu erforschen. Ich lass das Buch auf jeden Fall mit Kuli und Notizbuch neben meinem Bett liegen und forsche weiter. Vielleicht komme ich ja auch irgendwann selbst dahinter, warum ich so mit Ängsten, Panik und mit Depressionen zu kämpfen habe und…vielleicht bekomme ich das so ja auch irgendwann ganz weg, da ich an mir arbeiten kann.

Pamela Ball – 10.000 Träume Traumsymbole und ihre Bedeutung von A bis Z

Goldmann Verlag – Ein Buch mit sehr informativen 507 Seiten, die mich doch sehr zum Nachdenken bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.