Wunschgeschichten für die Seele ist eigentlich ein Motivationsbuch. Hier schreibt Pierre Franckh über Menschen, denen Außergewöhnliche Dinge passiert sind. So sieht man, dass das Leben nicht nur grau ist und das sich auf einmal alles ändern kann. Das ist für mich so ein kleines Ziel. Ich gebe die Hoffnung niemals auf. Genau die Geschichten in dem Buch zeigen mir, dass ich damit für mich das Richtige tue. Auch, wenn es manchmal vielleicht schwer ist. Oder es manchmal so aussieht, als wäre es Aussichtslos. Aber das ist es nicht. Es kann sich immer irgendwie alles ändern. Man sollte aber auch daran glauben. Aufgeben ist das Schlimmste, was man machen kann. Die Geschichten hier aus dem Buch sind eine erfundenen Geschichten. Das sind Dinge, die ganz normalen Menschen passiert sind. Genau sowas ist es doch, was jeder von uns brauch. Eine Aufmunterung. Ein über den Kopf Streicheln. Alles wird gut. Gib nur nicht auf! 

9783424152821_Cover

Für mich ist das Seelenbalsam pur. Ich lese mit Leidenschaft und mein Herz geht auf. Das tut einfach nur gut und ich habe das Gefühl, dass ich auch noch einiges vor mir haben werde. Vor allem auch eine schöne Zeit. Ich habe es einfach verdient so wie Ihr auch.

Über Pierre Frackh:

“Der Bestsellerautor Pierre Franckh gehört mit einer Gesamtauflage von über zweieinhalb Millionen Büchern zu den erfolgreichsten deutschen Autoren und Top-Trainern. Seine mittlerweile über 60 Titel sind in 21 Ländern erschienen. Pierre Franckh hält Vorträge auf der ganzen Welt und gibt Seminare vor ausverkauften Häusern. Als Coach und Mentaltrainer ist er in der Wirtschaft und Persönlichkeitsentwicklung tätig, ebenso für viele Ärzte, Diplom-Psychologen, Kinesiologen und Heilpraktiker. Nach seinen Regeln und Anweisungen haben unzählige Menschen ihr Leben positiv verändert.”

Es gibt viele schöne Bücher von Pierre Franckh und auch Hörbücher, die sehr angenehm und entspannend sind. Ich kenne noch nicht alle Werke von ihm aber einige begleiten mich schon seit einigen Jahren, In schlechten Zeiten nehme ich mir immer mal wieder ein Buch von ihm aus dem Regal und lese. Egal, wie schlecht es mir geht…ich denke mir oft, dass ich es doch eigentlich gar nicht so schlecht habe. Es gibt Menschen, die schwer Erkrankt sind. Oder arme Menschen, die keine Wohnung, keine Familie, nichts zu Essen auf dem Tisch haben. Mit all dem wurde ich reich beschenkt. Ich habe eine tolle Familie, die ich über alles liebe. ich habe ein Dach auf dem Kopf, immer was auf dem Tisch stehen und zudem auch noch den ein oder anderen Freund, der für mich da ist. was will ich denn mehr? In solchen Momenten frage ich mich ernsthaft, warum mein Hirn ab und an so eine große Macke hat (Depressionen, Ängste, Panik).

Ich denke, dass wir zu viel mit schlechten Dingen konfrontiert werden. Klar gehört das Geschehen in der Welt zum Leben dazu. Aber doch bitte keine 24 Stunden am Tag. Man macht den Tv an – Mord und Totschlag. Facebook – Mord und Totschlag, Tierquälerei, Hass, Hetze, Mobbing. Viele Menschen sind egoistisch geworden. Ich weiß mittlerweile auch, was Narzissten sind. Aber – man sollte sich nicht zu sehr in die negativen Dinge reinsteigern. Das kann ich besonders gut. Von daher nehme ich momentan ab und an etwas Abstand von manchen Dingen. Ich lese dann lieber Wunschgeschichten, die mein Herz aufgehen lassen, die mir gut tun und mir neue Hoffnung geben. 😉

 

Eure Frozen

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.