Ich koche und backe mittlerweile mehr als ich es je getan habe. Warum? Ich probiere eben immer wieder mal etwas Neues aus. Dementsprechend sieht mein Backofen und auch das Backblech aus. Bei meinen letzten Muffins ging leider irgendwie einiges daneben. Der ganze Backofen sah aus… Schrecklich und noch schlimmer graute es mir vor der Reinigung. Ich bin nicht so der Fan von Chemie denn im Internet gibt es tolle Hausmittel, die ich doch lieber vorher einmal ausprobieren möchte. Ich habe ehrlich gesagt leicht die Krise bekommen, als ich das komplette Desaster gesehen habe. 

IMG_3813

IMG_3812

Natürlich ist mir alles schön eingebrannt. Denn ich konnte ja den Backvorgang nicht unterbrechen. Mir wäre alles kaputt gegangen, Toll – ich hatte somit einen Backofen, der von jetzt auf gleich aussieht, als wäre er 10 Jahre alt und nie geputzt worden. Ich hatte einen leichten Schreibkrampf. Als ich mich dann wieder gefangen habe, musste ich erst einmal nach dem passenden Hausmittelchen für mich suchen.

Mein Mann ist da immer recht schmerzfrei. Backofenspray, einwirken lassen, schrubben und auswaschen.Ja, auch mein Mann macht den Backofen sauber 😉 Ich halte von den Sprays aber nicht viel und möchte etwas natürlicher und sanfter an die Sache ran gehen.

Das Essig ein vielseitiges Hausmittel ist, wisst Ihr bestimmt. ich nutze es ab heute auch zur Backofenreinigung. Mit Essig mache ich irgendwie vieles sauber. Sogar meine Mikrowelle. Ich mache gerne Porridge in der Mikrowelle. Letztens ist mir auch da ein Missgeschick passiert. Während mein Porridge erhitzt wurde, habe ich noch Obst geschnitten. Da unsere Mikrowelle leider so ist, dass man keine genaue Zeit eingeben kann, war es dann wohl etwas zu lang. Dementsprechend ist mir mein Porridge übergelaufen. Mist…die Mikrowelle hat ausgesehen…und dazu auch seltsam gerochen, da ich Milch im Porridge habe, Also musste auch hier Essig ran. Aber Essig hilft, macht sauber und der Milchgeruch verschwindet. Sogar die kleinsten Ecken werden sauber und ich habe keine Probleme mehr mit Schmutz oder Bakterien. Zitrone in der Mikrowelle wirkt auch Wunder.

Essig und Zitrone sind zwei Hausmittel. Dann gibt es noch Backpulver, Natron und Zahncreme sind meine Top 5 Hausmittel. Habt Ihr auch Eure eigenen Top 5?

Man verwendet allgemein zu oft viel zu scharfe und schädliche Reinigungsmittel. Da sind Hausmittel meiner Meinung nach die erste Wahl überhaupt. Wer nicht weiß, was man für welche Art der Reinigung nutzen kann, der kann sich natürlich informieren. Ist ja heute alles kein Problem mehr. Viele Tipps und Tricks habe ich auch von Oma und Mama. Sehr praktisch muss ich sagen.

Was verwendet Ihr eher? Hausmittel oder Chemie?

 

Eure Frozen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.