Buchbeschreibung: ida steht für ein einzigartiges Selbstentwicklungsprogramm, mit dem wir die Dinge in unserem Leben ohne fremde Hilfe in Ordnung bringen können. Eva-Maria Zurhorst hat mit Hilfe von ida ihr eigenes Leben und ihre Beziehung geheilt und aus ihren Erfahrungen ein alltagserprobtes Programm zusammengestellt. Ob es um Beziehung, Beruf, Kreativität geht oder um Ruhe und Lebendigkeit, dieses Programm ist leicht zu handhaben und lässt sich harmonisch in den Alltag integrieren. Allein indem wir regelmäßig für einige Minuten nach innen gehen, werden in unserem Inneren die Veränderungen angestoßen, nach denen wir uns im Außen sehnen. Hört sich doch gut an, oder? Ich habe schon einige Bücher von Eva-Maria Zuhorst und mich begeistert die Art und Weise, wie sie schreibt. Leicht verständlich und wirklich so, dass man selbst in sich geht und einiges hinterfragt. So kann ich an mir arbeiten, damit ich mich weiterentwickeln kann, was mir sehr wichtig ist. 

9783442221226_Cover

Zu dem Buch gehört noch eine MP3 Cd mit einer Laufzeit von 2 Stunden und 15 Minuten.

Das Buch habe ich mir geholt, damit ich wieder an mir arbeiten kann. An mir, mit mir, an meinen Ängsten, an meinem Selbstwertgefühl, an meinem Umgang mit meinen Mitmenschen. Durch meine Psyche – die sehr stark und gemein sein kann, hat bei mir einiges gelitten. Das möchte ich wieder etwas aufpolieren und da gehören einige Selbsthilfebücher dazu. Denn so ganz alleine schaffe ich es leider nicht.

Das Buch liest man zuerst. es bereitet mich darauf vor, wie ich mit der Cd arbeite.Die Cd hat Eva-Maria Zurhorst selbst besprochen, was ich sehr sympathisch finde. In 37 Texte wird angesprochen, was ich in 15 Audiokapiteln/Übungen vertiefen kann. Ich finde das sehr praktisch. lesen und danach hören. So verankert sich das auch im Kopf.

Klar sind die Übungen so gesehen nichts Neues. Eher kleine Meditationen. Aber egal ob Meditation oder ida-Übung… Es tut gut – ich denke, das das die Hauptsache ist. ida steht für inside deep all. Das bedeutet ungefähr In Dir ist alles. Stimmt doch auch. Das hatte ich ja schon bei dem Thema “Positives Denken”. Ich habe es in der Hand, was ich ausstrahle, was andere an und in mir sehen. Ob ich weiterkomme oder auf dem Stand bleibe, wo ich gerade bin. Was ich ja nicht möchte. Also wird an mir gearbeitet. Zuerst lerne ich selbst für mich, dass mit einem Lächeln alles besser sein kann. Ja, auch das fällt oft schwer. Aber versucht es mal… Versucht zu Lächeln. So oft es geht. Auch wenn es schwer ist und Ihr Euch lieber verkriechen wollt.

ida ist für mich eine schöne Art und Weise auch an stressigen Tagen etwas besser zu entspannen. Ich nehme mir die Zeit und versuche, runter zu kommen. Manchmal geht das sogar recht schnell und ich kann im Anschluss sogar besser schlafen. Klar gibt es auch Tage, an denen ich kaum bzw sehr schwer entspannen kann aber ich denke, dass auch hier einfach etwas Übung und eine bestimmte Regelmäßigkeit dazu gehört.

Schaut Euch das Buch mal an. Vielleicht ist es ja auch was für Euch.

Eure Frozen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.