Und Bum hat es gemacht. Wie es dazu kam… Samstag Nachmittag. Ein Kollege meines Mannes ruft an. Mein Mann musste noch einmal zur Arbeit, da etwas am Montag ganz dringend raus musste. Gesagt, getan. Wie immer habe ich mich bei ihm verabschiedet. Auch mit den Worten: “Fahr vorsichtig und pass auf Dich auf”. Dass mein Mann vorsichtig fährt, weiß ich. Aber es konnte keiner Ahnen, dass genau an diesem Samstag jemand nicht wirklich konzentriert am Straßenverkehr teilgenommen hat. Mein Mann sah das Auto auf ihn zukommen und sagte nur noch – BREMS! Aber der Fahrer bremste nicht und landete in unserer Beifahrertür. Zum Glück wurde alles sofort der Versicherung gemeldet. Trotzdem kam einiges auf uns zu und genug um die Ohren haben wir jetzt noch deswegen. Es ist ja auch noch nicht lange her, als es passierte. 

beule

Eine nette Beule hat unsere alte Lady nun und das hat ihr gar nicht gut getan. Ein Gutachter musste her und er bestätigte uns das, was wir schon befürchtet haben. Unser Auto ist nun ein wirtschaftlicher Totalschaden. Für uns bedeutet das, dass wir entweder viel Geld in unsere alte Lady stecken oder es muss ein neues Auto her. Tja – jetzt schauen wir bei mobile.de nach einem neuen Gebrauchten.

auto

Es ist für uns gerade nicht einfach, weil wir Abschiede hassen. Doch wir schauen eben, dass wir vielleicht einen Zwilling von unserer alten Lady bekommen. Unser Herz hängt doch sehr an ihr. Und wenn wir uns einen neuen Gebrauchten nur kaufen, um ihn als Ersatzteillager für unsere alte Lady nutzen zu können.

Aber ich sag Euch – So ein Unfall ist nichts für schwache Nerven. Als mein Mann angerufen hat, ist mir wohl alles aus dem Gesicht gefallen. meine Tochter kam zu mir und fragte, was mit mir los ist denn ich wäre so blass. Ich erzählte ihr, was passiert ist und sie fing an zu weinen. Denn auch sie hängt an dem Auto. Ist ja auch kein Wunder. Es gehörte vorher Oma und Opa. Sie wurde mit dem Auto praktisch groß. Ich sagte ja bereits – es ist unsere alte Lady.

Ich stand etwas unter Schock, weil ich mir natürlich erst mehr Gedanken um meinen Mann machte, als um das Auto. Doch er versicherte mir, dass es ihm gut ginge. Er ist dann trotzdem weiter zur Arbeit gefahren. Als er dann wieder bei uns war, hat er uns alles erzählt. Da fährt man selbst vorsichtig und auf einmal gibt es einen Knall und ein anderes Auto hat das eigene Auto geknutscht. Gut, dass es nur ein Blechschaden war. Es hätte auch anders ausgehen können.

Ein Auto kann man schließlich kaufen. Gesundheit oder ein Menschenleben nicht. Und ich sage trotzdem zu all meinen Lieben – Fahrt vorsichtig und passt auf Euch auf.

Ich hoffe, dass das noch mehr Menschen machen. Vielleicht kann man so auch den ein oder anderen Unfall verhindern. Vorsichtig und Vorausschauend fahren ist im Straßenverkehr das A und O. So einen Schock muss ich so schnell nicht mehr haben.

 

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.