Arganöl ist ein sehr gesundes Öl. Ich möchte Euch heute einiges über das Öl erzählen. Zudem möchte ich Euch einen Shop vorstellen, bei dem ich tolle Arganöl-Produkte beziehen kann. Aber was ist Arganöl überhaupt? Arganöl ist eines der wertvollsten Pflanzenöle unserer Welt. Die einzigartige Kombination von Antioxidantien und essenziellen Fettsäuren ist die Grundlage für das so genannte “Gold aus Marokko” und seinen weltweiten Erfolg. Arganöl schützt aufgrund seines hohen Vitamin-E Gehalts unseren Organismus auf zellularer Ebene. Es wird in der Kosmetikbranche eingesetzt sowie aber auch in vielen Gourmetküchen. Eine der wirkungsvollsten Fettsäuren des Öls ist beispielsweise die Linolsäure , die z.B. auch hoch konzentriert Schwarzkümmelöl vorkommt. Sie ist zweifach ungesättigt und gehört der Omega 6 Gruppe an. Die Linolsäure unterstützt zudem die Organfunktionen und auch die Darmschleimhaut. Somit werden auch Entzündungen reduziert. In der Kosmetik sorgt Arganöl zum Beispiel für  einen aktiven Hautstoffwechsel. Nur um mal eine positive Eigenschaft zu nennen. Dazu später mehr… 

Ich habe beide Sorten getestet. Einmal das kosmetische Arganöl und das kaltgepresst, geröstete Arganöl für die Küche. Da ich ja keine Beautyqueen bin, die sich viel mit Kosmetik beschäftigt, habe ich davon auch nicht viel Ahnung. Muss ich ganz ehrlich gestehen. Aber ich habe bei der Anwendung gemerkt, dass das Öl meiner Haut und sogar meinen Haaren gut tut. Ich habe zum Beispiel Naturlocken. Die föhne und glätte ich sehr oft, was die Haarstruktur auch schnell schädigt. Die Hitze tut den Haaren nicht gut. Darum habe ich immer etwas Haaröl benutzt. Das habe ich nun durch Arganöl ersetzt.

4

Das Öl habe ich aus dem Shop von Arganoel Zauber. Durch das Öl und durch das enthaltene Vitamin E ist das wirklich ein perfekter Ersatz für mein reguläres Haaröl. Wenn ich meine Haare gewaschen habe, werden diese meistens direkt geföhnt. Während ich föhne, gebe ich 1-2 Pumpstöße Arganöl in meine Handflächen. Das verreibe ich dann und verteile es in meinen Haaren. Aber vorsichtig, denn zu viel Öl in den Haaren kann schnell fettig aussehen und nicht mehr gepflegt. Da ich aber auch noch an Cellulite und Dehnungsstreifen sowie an trockener Haut (vor allem jetzt im Winter) leide, ist das Arganöl für mich auch noch die perfekte Haut- und Körperpflege. Es zieht schnell ein und meine Haut fühlt sich weich, glatt und gepflegt an. Und sie sieht natürlich auch so aus. 🙂

In der Küche nutze ich ebenso Arganöl.

2

Da wir uns vegetarisch ernähren, passt Arganöl perfekt zu unserem Lebensstil. Arganöl ist aufgrund seiner ungesättigten, hochwertigen Fettsäuren sowie des nussigen Geschmacks einfach perfekt zum Kochen. Selbst für unsere Salate ist das Arganöl die richtige Wahl. Am Wochenende gab es bei uns Mittags Sojagulasch und am Abend einen Salat. Womit? Natürlich verfeinert und auch angedünstet mit dem leckeren Arganöl. Übrigens senkt das im Arganöl enthaltene Arganin durch die ungesättigten Fettsäuren den Cholesterinwert. Nur mal so nebenbei erwähnt…

2-1

Man sieht übrigens nicht wirklich, dass das ein rein vegetarisches Gulasch ist, oder? Falls Ihr Interesse an dem Rezept haben solltet, schreibt mir. Ich werde das dann gerne einmal veröffentlichen. Und lasst Euch gesagt sein – Selbst eingefleischte Fleischesser lieben unser Gulasch 🙂

Wie Ihr sehen könnt, kann man selbst mit Öl sehr viel Gutes für die Gesundheit tun. Und wenn es schmeckt, ist es doch umso besser, oder?

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.