Da ich ja abnehmen möchte, war es für mich eine Freude, einen Test mit Diäko durchführen zu dürfen. Dafür hat Diäko mir ein großes PR Sample Paket geschickt und ich habe fleißig probiert. Die ersten drei Tage waren die Blitz Starter Tage. Das heißt, dass ich in den ersten 3 Tagen wirklich wenig Kalorien gegessen habe, damit mein Stoffwechsel angeregt wird,um auf Touren zu kommen. Mein Körper soll ja was tun. Und so wurde er darauf vorbereitet. Auf Instagram habe ich regelmäßig mein Mittag- und Abendessen gepostet. So könnt Ihr sehen, was es bei mir die letzten Tage gab. Heute ist Freitag und Freitag ist bei mir schon seit ewigen Zeiten der Cheatday. Den lasse ich mir auch nicht nehmen und somit gibt es heute Abend Pizza. Und ja, darauf freue ich mich wirklich denn mein Mann pimpt die Pizza immer mit viel Gemüse, Peperoni, Knoblauch und Oliven, Yummie… Nun kommen wir aber mal zu Diäko

Ich habe mich für das 3 Tage Blitz Starter fleischlos und für das P7 Vegetaria Programm entschieden, da ich ja kein Fleisch esse. Die Gerichte sehen auf der Seite so wahnsinnig lecker aus, dass mir beim Anblick schon das Wasser im Mund zusammengelaufen ist. Aber – Ist es real auch so?

Genau das möchte ich herausfinden und natürlich wird der Geschmack ebenso getestet wie auch der Erfolg (oder eben der Misserfolg…).

Da die Gerichte von Diäko gefroren bei mir ankommen, habe ich erst einmal Platz im Gefrierschrank geschaffen. So hatte ich 2 Schubladen, in denen ich je das Starter Programm und das P7 Vegetaria-Programm lagern konnte.

Die Transportbox war wirklich riesig. das muss ja auch so sein, da ich tatsächlich Essen für 9 Tage geschickt bekommen habe. Ich musste nur Milch kaufen. Sonst war alles dabei. Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie auch Snacks.

Wie Ihr auf dem zweiten Bild sehen könnt, war sogar ein Smoothie dabei. Gefroren… Wirklich. Normal mache ich die ja immer selbst und habe noch nie einen gefrorenen Smoothie getrunken.

Die ersten drei Tage waren ein bisschen hart. Geschmeckt haben die Mahlzeiten sehr gut. Die Menge war auch ausreichend. Allerdings dürfte ich regulär zum Abnehmen laut Yazio 1640 Kalorien essen. Ich habe in diesen drei Tagen ca. 800 Kalorien gegessen. Das war schon etwas wenig. Auch, wenn ich nach dem Essen immer satt war, bekam ich in der Nacht meistens Hunger. Das habe ich sonst nie. Aber ich habe die Tage durchgezogen, da ich selbst abnehmen möchte und dazu auch das Programm ausgiebig testen wollte. In den folgenden Tagen des P7 Programmes, nehme ich ca. 1000 bis 1300 Kalorien zu mir.

Mir hat alles geschmeckt bis auf eine Suppe. Die war (für mich) furchtbar. Aber – wenn Ihr bei Diäko bestellen wollt, könnt Ihr Gerichte austauschen, die Euch nicht zusagen. Das ist doch schon ein großer Pluspunkt. Ich habe allerdings alles so getestet, wie es regulär auf der Homepage steht. Am Morgen gab es einen Protein Shake. Da ich allerdings was Shakes betrifft einen eigenen Favoriten habe, kann ich dazu nicht viel sagen. ich denke, dass das meine Meinung getrübt hat und ich eben auf einen Shake festgefahren bin. Ist eben manchmal so. Dann gab es einen Snack bzw. ein zweites Frühstück…In den ersten drei Tagen war das ein Glas Ananas-Saft. Dieser war ganz okay. Später folgte dann das Mittagessen. Ich war statt. Regulär gab es dazu (oder zum Abendessen) noch einen Shake. Doch den habe ich dann weg gelassen, da ich wirklich gesättigt war. Nur hat mein Magen mitten in der Nacht eine andere Meinung gehabt, als ich.Doch er musste sich mir fügen.

Der erste “normale” Tag fing schon gut an. Es gab einen Shake (den ich weg gelassen habe) und als zweites Frühstück Knäckebrot mit körnigem Frischkäse. Mhjam… Ich liebe diese Kombi und darum war das ein Fest für meinen Gaumen. Das Mittagessen habe ich ausgetauscht, da es wieder diese Suppe gab, die nicht wirklich mein Fall war. Als Snack gab es sogar Schokokekse 😉

Die restlichen Tage werdet Ihr die kommenden Tage auf meinem Instagram Profil sehen. Denn dort werde ich weiterhin mein Mittag- und Abendessen posten. Allerdings werde ich die Diät ändern. So, dass sie auf meine/unsere Bedürfnisse angepasst ist.

Mein Fazit zu Diäko:

Ich habe in den ersten Tagen schon 1 Kilo abgenommen. Das wird aber viel Wasser sein, da ich zu dieser Zeit meine Regel hatte und das 2. Mal hintereinander erkältet war. Das Essen schmeckt sehr gut, die Portionen sind absolut okay (ich werde satt) und dass es direkt zu mir geliefert wird, ist auch ein Pluspunkt. Was noch gekauft werden muss, ist Milch. Sonst ist wirklich komplett alles im Paket. Wenn man alleine ist, ist das mehr, als nur ein Vorteil. Man kann dann trotzdem anständig essen und greift nicht zum Fast Food, da die Mahlzeiten sehr schnell aufgewärmt sind (Wasserbad oder Mikrowelle).

Wenn man allerdings eine Familie hat, ist das ein bisschen komplizierter. Mann und Tochterkind wollen natürlich anständig essen. Am Wochenende ist mein “Schwiegersöhnchen” auch noch da und es wird immer mehr gekocht. Dann stehe ich da und mache mir mein Essen in der Mikrowelle warm, während meine Pappenheimer sich mit dem frisch gekochtem Essen die Mägen vollschlagen. Oder Mann und Tochterkind sitzen neben mir, schauen fern und futtern. Ich muss dann schon konsequent sein und NEIN zu mir und zu meinen Lieben sagen. Es ist schwierig so zu essen, wenn man um sich herum seine Liebsten hat, die einfach essen, was sie wollen. Natürlich muss ich auch Nein sagen, wenn ich abnehmen möchte. Aber nicht zu allem, wenn ich zum Beispiel nur Kalorien oder Punkte zähle. Da kann ich mir alles einteilen, wie ich es möchte.

Fürs Büro, für Singles und für Menschen, die konsequent zur Familie NEIN sagen können, ist Diäko perfekt. Die Gerichte behalten durch die Schockfrostung alle Nährstoffe und Vitamine. Auch, wenn es Kritiker geben sollten, die dann meinen, gefrorene Lebensmittel wären nicht gesund. Das ist natürlich Quatsch. Diäko erleichtert einem einiges. Einkaufen muss ich nicht, kochen muss ich nicht (sondern einfach nur erhitzen) und Kalorien zählen muss ich auch nicht mehr. Wer es scharf mag – so wie ich – kann natürlich mit Chiliflocken etwas nachwürzen. Ansonsten sind die Gerichte super gewürzt und abgeschmeckt. Das Gemüse schmeckt knackig frisch und auch die anderen Suppen haben mir richtig gut geschmeckt. ich hatte tatsächlich nur mit einer Suppe (die allerdings 2x dabei war) so meine Probleme.

Ich kann Diäko tatsächlich weiterempfehlen. Sehr sehr lecker. Meinen kritischen Gaumen haben die meisten Gerichte definitiv überzeugt.

Langsam kehre ich aber wieder zu meinem Familienleben zurück, damit ich mit meinen Liebsten zusammen essen kann. Aber auch hier wird sich einiges ändern denn durch Diäko habe ich gemerkt, dass auch kleinere Portionen satt machen können.

Schaut einfach mal auf meinem Instagram-Profil vorbei. Dort habe ich Fotos von den Mahlzeiten eingestellt.

Was haltet Ihr von Diäko? Wäre das eine “Diät”, die Ihr selbst auch mal ausprobieren würdet? Könntet Ihr eher Nein sagen, als ich? Ich bin ehrlich gesagt manchmal sehr unkonsequent. Vor allem, wenn es um Kuchen, Schokolade und Chips geht (in Maßen statt in Massen versteht sich) 😉

Eure Frozen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.