Ab und an schaue ich auch gerne fern. Als mein Mann vor 2 Jahren auf Montage war, erzählte er mir von einer neuen Serie, die sie dort alle gerade schauen. Ich konnte zuerst gar  nichts damit anfangen, weil ich noch nie von “Die 100” gehört habe. Als er zurück kam, haben wir uns dann die Serie zusammen angeschaut und ich war Feuer und Flamme dafür. Vor allem auch für die Story dahinter, die wirklich sehr interessant ist. Wer weiß…vielleicht könnte die Zukunft ja tatsächlich so werden? Es ist zwar keine schöne Vorstellung aber wer kann und schon sagen, wie es in vielen hundert Jahren hier auf der Erde und im All sein wird? Man merkt, dass ich mir darüber auch schon wieder zig Gedanken gemacht habe. Wie immer eigentlich. Auf jeden Fall fand ich die Serie auch auf Anhieb klasse. Wer mich aber kennt weiß, dass ich mich mit einer TV-Serie nicht zufrieden gebe. 

Also mussten auch die Bücher her. Ich stelle Euch jetzt allerdings den 3. Band der Buchreihe vor. “Die 100 – Heimkehr” von Kass Morgan.

100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen – Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können.

Der letzte Band und somit auch das Finale von “Die 100” ist ein direkter Anschluss auf den 2. Band. Somit hat man absolut kein Problem, wieder in die Story rein zu kommen. Ein bisschen Chaos am Anfang, was allerdings absolut verständlich ist, hielt mich nicht davon ab, ganz gespannt weiter zu lesen. Ich dachte allerdings, dass nun zum Abschluss noch etwas mehr Spannung mit einfließen würde. Es ist ein Kampf um Gerechtigkeit, Freundschaft und um das Leben. Unsere Protagonisten haben einiges zu meistern. Sie geraten dabei mehr als einmal in gefährliche Situationen, die ihnen wie schon so oft alles abverlangen.

Die Bücher sind sehr gelungen. Der Schreibstil fesselt mich vom Anfang bis zum Ende. Ich tauche beim Lesen ab, in eine andere Welt. Besser, als die Tv-Serie und auch viel ausführlicher. Da man die Personen durch die Serie vor sich sieht, ist man mittendrin statt nur dabei.

Wer die Serie mag und dabei sehr gerne liest, wird die Bücher lieben. So ist es auf jeden Fall bei mir. Ich hätte mir gewünscht, dass die Geschichte weitergeht. Doch alles hat irgendwann ein Ende. Und ich finde, dass es ein gelungenes Ende ist. Mehr kann und darf ich nicht verraten, sonst spoilere ich zu viel. 😉

Eure Frozen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.