Ich bin heute echt sauer. Ich hatte nun schon oft Probleme mit DPD in der letzten Zeit. Aus dem Grund habe ich diesem Versandunternehmen ein “Abstell Okay” gegeben. Denn – der Fahrer hat keine fünf Minuten Zeit. Wenn der Klingelt und man rennt nicht sofort zur Tür, steht vielleicht unter der Dusche oder sitzt auf der Toilette oder man hängt vielleicht gerade die Wäsche auf, verschwindet er wieder. Man muss sofort da sein. Man muss praktisch schon an der Tür stehen, bevor er geklingelt hat. Wir hatten es sogar schon so, dass ich oben bei meinen Eltern war, der Fahrer geklingelt hat und nicht einmal warten konnte, bis ich die Treppe unten war und die Tür öffnen konnte. Er war dabei, das Paket wieder einzuladen. Was aber für meine Eltern war und diese somit auch von oben erst einmal runter laufen müssten. Aber um den Moment abzuwarten, ist natürlich keine Zeit. Die Kunden müssen SOFORT an der Tür stehen. Wie gut, dass es eine Funktion gibt, die sich “Abstell Okay” nennt. Dachte ich zumindest. 

Genau dafür habe ich mir eine App runtergeladen. Habe alles so eingegeben, wie es sein sollte und ja, der Fahrer darf das Paket bei uns abstellen. Wenn der Fahrer dann auch lesen kann versteht sich. Ich möchte jetzt keinem was unterstellen aber viel Lust auf seine Arbeit, hat der Fahrer nicht wirklich. Oder es muss alles nur noch schnell gehen. Das ist aber erst so, seit ungefähr einem Jahr. Vorher hatten wir einen wirklich netten Fahrer. Der hat sogar gewartet, bis jemand an der Tür war. Ja, sowas gab es einmal bei dem Versandunternehmen DPD. Wohl gemerkt – Es war einmal!

Nun ja – Trotz “Abstell Okay” hat er mein Paket wieder mitgenommen. Man versucht es am nächsten Werktag nochmal. Finde ich im Prinzip nicht schlimm…wenn ich das Abstell Okay nicht gegeben hätte, wäre das sogar super gewesen. Denn vorher hätte ich nach was weiß ich fahren müssen (toll ohne Auto) und es abholen müssen. Ja, am nächsten Werktag eine erneute Zustellung veranlassen ist da doch schon eine tolle Variante. OHNE ABSTELL OKAY!

Einige Versandunternehmen haben in der letzten Zeit einiges geändert. DPD und Hermes sind mir da besonders aufgefallen. Hermes liefert nun Abends um 20.00 Uhr und es ist leider nicht mehr die nette Fahrerin, die vorher ausgeliefert hat und verstanden hat, was ich gesagt habe und bei DPD ist es ähnlich. Man ist den Kunden gegenüber genervt, versteht nichts und mal kurz warten ist auch nicht inklusive. Selbst die Paketscheine werden falsch ausgefüllt. Ich habe schon oft bei DPD angerufen, weil ich nicht einmal wusste, was nun gemeint ist. Name und Anschrift des Nachbarn – da stand mein Name. Abholbereit am nächsten Werktag. Ähm ja…witzig. Nicht! Beim heutigen Paketschein ist zum Glück nur das Datum falsch. Ich habe sogar nochmal auf meine Uhr geschaut, um das Datum zu überprüfen und dann nachgefragt, ob gestern vielleicht schon was im Briefkasten war, ich es aber evtl. übersehen habe. Nö, da war nichts. Ähm ja… Da habe ich ja mal richtig Glück gehabt. Trotz Abstell Okay.

Nett ist auch der Kundenservice. ich schreibe DPD über das Kontaktformular an, schicke Paketnummer mit sowie mein Anliegen, bekomme ich folgende Antwort:

Sehr geehrte Frau Junghanns,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Leider wurde die Paketnummer auf der Benachrichtigung nicht korrekt gescannt und kann daher systemseitig nicht verarbeitet werden.

Bitte teilen Sie uns die Sendungs- oder Trackingnummer mit. Diese wurde Ihnen bereits bei Bestellung bzw. Bestellbestätigung von Ihrem Versender übermittelt.

Vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße
i.A. XY

Nein, ich habe bei der Bestellung nichts bekommen, da ich nichts bestellt habe. Außer der Paketnummer habe ich keine Angaben. Man möchte schreiend und in die Hände klatschend durch die Wohnung laufen… Wäre für Euch vielleicht ganz witzig 😉

Die nächste Email, nachdem ich geschrieben habe, dass ich nichts bestellt habe und somit auch den Absender nicht kenne:

Sehr geehrte Frau Junghanns,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Dann fragen Sie mal beim Absender nach der kann Ihnen diese Nummer geben.

Viele Grüße
i.A. XY

Ich bin echt sprachlos. Meine Antwort auf diese Nachricht:
Ich weiß nicht, wer der Absender ist. Darum geht es auch nicht. Ich habe ein Abstell Okay und die Pakte werden nicht abgestellt sowie der Fahrer immer schneller weg fährt, als man an der Tür sein kann, weswegen ich das Abstell Okay überhaut eingerichtet habe.

Naja, ich werde wohl bis morgen warten müssen, was auch nicht schlimm ist. Mir geht es ums Prinzip. Wozu gibt es solche Funktionen wie ein “Abstell Okay” überhaupt, wenn der Fahrer auf NICHTS achtet?

Ich werde in Zukunft vermeiden, DPD als Versandunternehmen zu wählen oder selbst was mit DPD zu verschicken. Irgendwann ist auch meine Geduld am Ende. Wie gut, dass heute nicht Montag ist 😉 A neverending Story… ich bin gespannt, ob es weitergeht… 😉

Eure Yvonne
 

 

2 comments on “DPD – a neverending Story…”

  1. Hallo,

    mit DPD habe ich auch einige Erfahrung.
    Ich habe eben dieses Abstell-Ok nicht eingerichtet, weil ich nicht möchte, daß bei mir auf dem Grundstück etwas abgelegt wird. Ich kenne den Absender auch häufug nicht bzw. weiß nicht, daß etwas ankommt, weil etliches auch beruflich ist und keine Bestellung.
    Im letzten Sommer hatte ich dann so einige Probleme mit DHL, weil die Pakete dauernd vor der Tür lagen. Einmal kam ich aus dem Urlaub zurück und das Ding hatte 6 Tage auf der Hollywoodschaukel gelegen. Das ist nichtmal demjenigen aufgefallen, der auf unser Haus aufgepasst hat, weil der Text auf der Benachrichtigung vollkommen kryptisch war.

    Irgendwann reichte es mir dann und ich habe auch nicht eingesehen, die kotenpflichtige Nummer dauernd anzurufen. Ich habe meinen Fall auf Facebook geschildert bei DPD. Daraufhin wurde ich gebeten, meine Daten per PN zu schicken. Eine Stunde später rief mich der Bezirksleiter aus Unna auf dem Handy an und bat, vorbei kommen zu dürfen, er sei in der Nähe. Da war ich wirklich sprachlos. Er kam dann tatsächlich vorbei und legte mir einen ganzen Stapel Unterschriftenmuster von mir vor. 2/3 davon waren gefälscht von Zusteller. Er hielt das wohl für idotensicher, wußte aber leider nicht, daß unser Name zwar auf allen Paketen hinten mit SS geschrieben wird, wir uns aber tatsächlich mit ß schreiben und natürlich auch so unterschreiben.
    Der Bezirksleiter war stocksauer und es hat richtig gerappelt bei denen im Karton. Seitdem habe ich nie wieder Probleme gehabt. Falls es aber doch welche geben sollte, habe ich nun die private Handynummer vom Bezirksleiter, der sich dann sofort um die Angelegenheit kümmert. Das tut er auch tatsächlich, denn ich habe ihn neulich noch einmal kontaktiert, als meine Mutter ähnliche Probleme hatte.
    Für mich war das ein Beispiel für einen richtig guten Kundenservice. Vielleicht ist es für Dich ja auch eine Option, auf Facebook (oder auch am Telefon) gezielt um Kontakt zur Bereichsleitung zu fragen.

    • Hallo Melanie

      Lieben Dank, für Deinen wirklich tollen und ausführlichen Kommentar. Telefonisch habe ich es schon versucht und über Facebook auch. Sollte eine PN schreiben, was ich auch getan habe und warte nun auf die Antwort 🙂
      Da ist Euch aber auch schon einiges passiert. Es ist aber interessant, was sich so manch ein Fahrer einfallen lässt. Mit DHL haben wir hier zum Glück gar keine Probleme. Hier sind DPD und Hermes meine “Sorgenkinder”. Mit UPS hatten wir auch schon manches durch aber das hat sich wirklich gebessert. Ich glaube, dass die Fahrer es nicht einfach haben. Doch was sich manche rausnehmen, geht gar nicht. Alleine, dass sie wie bei Dir, Unterschriften fälschen. Kein Wunder, dass der Bezirksleiter da sauer wurde. Sowas ist ja eigentlich sogar strafbar.
      Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergehen wird. Mir geht es ja eigentlich nur ums Prinzip und um die Funktion von diesem Abstell Okay. Es wurde eingerichtet und es wir nicht genutzt…das ärgert mich etwas.

      Liebe Grüße und nochmal Danke
      Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.