Ich habe viel zu lange verzichtet. Ich habe auf gutes Essen verzichtet und auf den Genuss. Ich habe nur gegessen, weil ich es musste. Zum Überleben, um genau zu sein. Ich habe mich gehasst (okay, tue ich jetzt noch aber es wird besser) und gequält. Ich habe gehungert oder 2 Stunden am Tag Sport getrieben. Sport mache ich jetzt auch noch gerne aber nur, wenn ich Lust darauf habe. Ich zwinge mich nicht mehr dazu. Ich mache das, was mir gut tut und was mir Spaß macht. Ich habe mich nun lange genug unter Druck gesetzt. Wenn ich überlege, wie schnell das Leben vorbei sein kann und trotzdem quält man sich tagtäglich. Sei es das Aussehen oder das Gewicht. Man kämpft um Anerkennung und um viele andere Dinge, die eigentlich sehr unsinnig sind. Ich schreibe schon wieder man…ich meine damit aber, dass ich darum kämpfe bzw. gekämpft habe. 

Ich mag aber nicht mehr kämpfen. Ich möchte, will und werde leben. Ja, ich habe wieder zugenommen. Aber sei es drum. Ich nehme auch wieder ab. Vor allem, wenn ich mich endlich mal selbst annehme. Genau das ist extrem wichtig. Man muss lernen, sich selbst zu lieben. Wohlfühlen ist das A und O und das gibt es heute leider sehr selten. Und darum gibt es heute bei mir ein Vanilleeis mit Erdbeeren 😉

Vanilleeis mit Erdbeeren…

Ich liebe Erdbeeren und so langsam bekommen die auch einen richtig leckeren Geschmack. Wisst Ihr, was richtig lecker dazu schmeckt? Vanilleeis oder Cremefine Vanille. Dieser Sahne-Ersatz. Ja, den liebe ich. Ich mag aber auch echte Sahne. Nur vertrage ich die nicht mehr so gut wie früher, da ich meine Ernährung umgestellt habe. Ja, ich achte darauf, was ich esse und trotzdem habe ich zugenommen. Schlimm? Ja, für mich…zuerst. Jetzt lerne ich damit zu leben. Ich möchte natürlich gerne abnehmen aber zuerst möchte ich lernen, mich zu lieben. Mich zu akzeptieren… Ich denke, dass das erst einmal wichtiger ist, als alles andere. Das Leben auf die Reihe bekommen und wirklich leben. Das Leben lieben und auch genießen.

Ich arbeite natürlich weiter an mir…

Auch wenn ich lerne, mich zu lieben möchte ich auch, dass ich meinen Körper liebe. So wie er ist wäre toll aber ich mache mir natürlich auch Gedanken darum, wie es im Alter ist. Ich möchte schon etwas abnehmen, um im Alter nicht unter Gelenkschmerzen oder Diabetes leiden zu müssen. Ich möchte mich bewegen können und auch mit 50 noch auf mein Fahrrad steigen können. Übrigens – ich werde nächstes Jahr auch schon 40 – Trotzdem bin ich gerne albern. Und das könnt Ihr hier zum Beispiel sogar sehen:

Yoga macht mir Spaß. Ich mache aber auch gerne Kraft- und Cardiotraining. Ich trinke gerne meinen FiguraNorm Shake und esse viel Obst und Gemüse. Auch gönne ich mir gerne ein Fertiggericht von Diäko. Fleisch kommt mir nicht mehr auf den Tisch. Hört sich jetzt alles vielleicht so an, als würde ich nicht genießen oder mich nicht selbst lieben wollen. Aber so ist es…ich genieße und lerne, mich selbst zu lieben. Ich mache die erwähnten Dinge gerne und ich genieße auch gerne, was ich geschrieben habe. Ich genieße aber auch mein Vanilleeis mit Erdbeeren oder mein Stück Schokolade. Aus einer Tafel wurde eine Reihe und aus der Reihe wird vielleicht nur noch ein Stück. Aber ich genieße und das ist mir wichtig. Ich möchte einfach ein “Wohlfühlmensch” werden.

Ich will und werde kein Sklave mehr sein!

Ich will und werde kein Sklave mehr von irgendwelchen Apps sein. Punkte zählen, Kalorien zählen… Immer wieder kommt die Frage, was ich noch essen darf. Der ganze Tag dreht sich nur ums Essen. kein Wunder, dass ich ständig Hunger habe. Seit dem ich alles etwas gelassener sehe, habe ich auch nicht mehr so viel Hunger. Und das ist kein Witz. Natürlich nehme ich jetzt nicht von heute auf morgen ab aber ich fühle mich schon zu einem großen Teil besser. Ich habe mich bei einem Programm angemeldet. Dort lerne ich wieder intuitiv zu essen. Ich lerne, mich selbst zu mögen und mich wieder wohlfühlen zu können. Denn ich merke, dass alles um mich herum gelitten hat. Meine Laune wurde ab und an unerträglich. Meine Depressionen schlimmer und meine Heulattacken kamen immer öfter. Zugegeben – sie kommen jetzt auch noch ab und an… aber nicht mehr so regelmäßig. Zumindest nicht mehr wegen mir und meinem Körper.

Ihr seid schon ein Teil meiner Reise…

Ich schreibe hier auf meinem Blog ja über alles. Über mein Leben, die Liebe, über Produkte (obwohl es dafür ja nun einen eigenen Blog gibt), über das, was ich so erlebe und über das, was mir ständig im Kopf vorgeht. Da Ihr meine Beiträge so lieb verfolgt, begleitet Ihr mich auf meiner Reise und seid somit ein Teil davon. ich werde Euch nun immer mal schreiben, wie es mir geht auf meiner Reise zum Ich. Auf meiner reise zum Wohlfühlmensch werden bzw. sein. Ihr seid meine Crew, die mir auch mal in den Hintern treten darf, wenn ich wieder mal zu viel jammere. Ihr dürft mir gerne Eure Meinung sagen. Wir können gerne über die Themen diskutieren. ich würde mich auf jeden Fall sehr darüber freuen. Ich mag nicht alleine sein auf meinem Weg und aus dem Grund schreibe ich hier darüber.

Intuitiv essen und intuitiv leben!

Ich möchte essen, was mir schmeckt. Ich möchte trinken, worauf ich Lust habe. Ich möchte nicht ständig sehen, wie viele Kalorien oder Punkte ich noch habe. Kann ich mir überhaupt meinen Kaffee mit der fettarmen Milch am Nachmittag gönnen oder darf ich dann heute Abend nichts mehr essen? Nee, das war mal. Ich möchte intuitiv essen. Essen, auf das ich gerade Lust habe, wenn ich Hunger habe. Nicht nach Uhrzeit essen oder unter Druck essen. Ich möchte auch intuitiv leben. Ich mache meinen Haushalt dann, wenn mir danach ist. Entweder direkt am Morgen oder vielleicht sogar am Abend nach dem Abendessen. Ich mache Sport, wenn ich Lust darauf bekomme und ich meditiere, wenn ich Zeit für mich benötige. Ist doch gar nicht so schwer, oder? Eigentlich…

Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt…

Die Uhrzeit spielt in unserem Leben eine sehr große Rolle. Jeder muss sich nach der Uhrzeit richten. Das fängt schon am Morgen an. Okay…das kann ich nicht ändern, da Schule und Arbeit auf dem Plan stehen. Aber dann die Essenszeiten. Wie heißt es in der Knoppers Werbung so schön? “Morgens halb zehn in Deutschland. Zeit für das kleine Frühstückchen.” Ähm ja… ich frühstücke dann, wenn ich Bock darauf habe. Habe ich keinen Hunger, esse ich nichts. Mittagessen pünktlich um zwölf? Gibt es bei mir nicht. Kaffee um drei? Wir haben jetzt fünf und ich mache mir gerade einen Cappuccino, weil ich Lust drauf habe. Und das Abendessen um sechs? Ähm – Nö! Dann, wenn es eben Abendessen gibt. Kann auch mal fünf sein oder sogar acht. Ist doch Wurscht! Wie sagte Pippi Langstrumpf so schön?

2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach’ mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ….

 

Und heute Abend esse ich ein Vanilleeis mit Erdbeeren nach dem Yoga vor dem Fernseher mit einem Schuss Eierlikör  😉

 

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.