Es gibt wirklich menschen, die haben ein Einfühlungsvermögen, wie eine Kaffeetasse. Da geht man einfach mal durch die Stadt, trifft Bekannte und schon wird man gefragt, ob man schwanger ist. Man bin natürlich wieder ich. Ist mir damals passiert. heute gehe ich ja nicht durch die Stadt. ich sitze lieber im Garten und genieße das schöne Wetter. Aber die Frage ist schon heftig. “Bist Du schwanger?” – “Nein, ich bin einfach nur fett!” So schlagfertig war ich damals leider nicht. Ich habe mich geschämt und war total unglücklich bzw. sogar extrem deprimiert. Jetzt versuche ich darüber zu lachen. Natürlich verletzen manche Sprüche aber man lernt mit der zeit, wie man mit solchen Menschen umzugehen hat. Es ist ja nicht so, dass diese Menschen perfekt sind. meistens ist es so, dass die Menschen dumme Sprüche von sich geben, die so von ihrem eigenen Makel ablenken wollen. Da ich nun etwas älter bin, kann ich auch den Makel recht gut erkennen. 

Ich kann abnehmen aber was kannst Du?

Ein typischer Spruch ist für viele: “Ich kann abnehmen aber was kannst Du?” Dieser Spruch ist zwar passend aber will ich überhaupt abnehmen oder fühle ich mich genauso wohl, wie ich eben bin? Die Frage sollte ich mir selbst stellen. Wenn ich nicht abnehmen möchte, müsste ich mir einen neuen Spruch überlegen. Auf die Frage, ob och schwanger wäre, würde ich heute ganz einfach antworten:”Nö, ich bin nicht schwanger, ich bin einfach nur fett. Hast Du ein Problem damit, dann sag es mir!”

Warum wird überhaupt gefragt?

Wäre ich schwanger, würde ich davon erzählen und meinen Bauch stolz zeigen (okay – ich selbst komme bestimmt nicht mehr dazu, da ich kein Kind mehr will…aber das ist eine andere Geschichte). Dann wüsste es jeder und müsste nicht blöde fragen. Aber nein – hat man etwas zugenommen, kommen solche Fragen automatisch. Vor allem von Menschen ohne Einfühlungsvermögen und einige Gehirnzellen fehlen zusätzlich. Die Frage ist nämlich in meinen Augen absolut überflüssig und für manche Menschen sogar verletzend. Was ist denn, wenn die Person gerne schwanger wäre, nicht schwanger werden kann und darum aus Frust zugenommen hat? Kommt dann so ein Intelligenzbolzen und stellt so eine Frage kann es sein, dass diese Frau ziemlich deprimiert heim kommt und sich weinend die Pralinen schmecken lässt (obwohl man von schmecken lassen dann nicht mehr reden kann, weil durch Schmerz einfach gestopft wird, bis das am Ende auch weh tut, was man Binge Eating nennt…klasse, oder?). Der Teufelskreis ist im vollen Gange.

Lieber diskret sein!

Manche Menschen sollten tatsächlich lernen, diskret zu sein. Was aber eher gelernt werden muss ist, dass die Menschen individuell sind. Nicht jeder kann schlank sein. Und es muss nicht jeder schlank sein – auch wenn die Medien es uns jeden Tag eintrichtern wollen. Außerdem – schlank bedeutet nicht direkt gesund und fit. Schlank bedeutet nicht unbedingt, dass der Mensch konsequent und diszipliniert ist. Es bedeutet aber auch nicht, dass ein etwas fülligerer Mensch (wer hat eigentlich darüber zu urteilen, was dürr, dünn, schlank, moppelig, dick oder fett ist???) ungesund lebt oder nicht fit ist – dieser Mensch kann disziplinierter und konsequenter sein, als manch andere Menschen. Das sind doch alles nur oberflächliche Vorurteile!

Dankbarkeit, Respekt, Toleranz, Akzeptanz sind doch keine Fremdwörter!

Manchmal frage ich mich, ob Dankbarkeit, Respekt, Toleranz und Akzeptanz Fremdwörter sind und ob wirklich nur ein kleiner Bruchteil der Menschen verstehen kann, was diese Wörter wirklich bedeuten. So kommt es mir tatsächlich manchmal vor. Oberflächlichkeit siegt. Die mediale Gehirnwäsche funktioniert einwandfrei. Traurig aber wahr. Ich würde mir wünschen, dass es mehr Menschen geben würde, die nichts auf diese von den Medien erschaffenen Ideale geben. Die den BMI genauso blöd finden, wie ich (Ist eh Blödsinn denn – rechnet mal den BMI eines Sportlers bzw. Kraftsportlers aus… Dessen BMI wird aussagen, dass er adipös wäre. Lächerlich, oder?). Wisst Ihr eigentlich, dass ein Model vom Cover eines Magazins in der Realität keine Ähnlichkeit mit dem hat, was man eben auf dem Cover sieht? Was diese so genannten Ideale darstellen sollen, sind einfach mit dem Computer bearbeitete Bilder. Hier mal ne Falte weg, da mal das Bein länger machen. Huch – da ist ein blauer Fleck…der muss auch weg. Der Hals ist zu kurz. Strecken wir ihn mal und die Beine…die Oberschenkel haben keine Lücke. Die wird jetzt mal da rein gebastelt. Die Haut bekommt eine andere Farbe und die Haare werden jetzt einfach mal heller gemacht. das alles per Klick und fertig ist das Ideal. Der Alien! Der hat mir der regulären Frau vor der Kamera absolut nichts mehr zu tun.

Ich wäre für normale Frauen auf dem Cover und auf dem Laufsteg!

Ich würde mir eher eine Modenschau anschauen, wenn ich nicht diese fast verhungerten Models anschauen müsste. nein, da spricht jetzt kein Neid denn das ist zu heftig. Natürlich – wer essen kann was er mag und nicht zunimmt, der kann nichts dafür. Wie meine Tochter zum Beispiel. Sie ist sehr schlank (es wurde auch schon gefragt, ob sie magersüchtig wäre) und kann essen, was sie will. Ist auch okay so. Denn auch hier gibt es Menschen, die sie sehr oberflächlich kritisieren. Und das ist genauso schlimm wie wenn Männer und Frauen jenseits der “Ideale” kritisiert werden.

Magazine kaufe ich mir gar keine mehr denn ich sehe auch hier kaum reale Frauen. Junge Mädchen, die retuschiert werden oder eben nichts essen dürfen. Das möchte ich nicht unterstützen und sowas gibt es nicht mehr bei mir. Dann lese ich lieber Zeitschriften für Hausfrauen. Ehrlich!

Diese Gedanken musste ich heute mal loswerden. Das hat mich jetzt schon weider beschäftigt, seit dem ich eine Reportage über Models gesehen habe und gesehen habe, wie manche wirklich unter dem Druck leiden müssen. In meinen Augen ist das unverantwortlich.

Ich lasse es mir jetzt im garten gut gehen und wünsche Euch einen wunderschönen, sonnigen Tag!

 

Eure Frozen

 

 

6 comments on “Bist Du schwanger? Nein, ich bin nur fett…”

  1. Da geb ich dir Recht. Es geht nur um die Optik. Ich war auch mal recht kräftig und hatte kein Problem damit. Dann hab ich 15 Kilo durch Krankheit verloren. Wenn ich dann Bekannte traf, sagteb die….wow siehst du gut aus..Als Kompliment hab ich das allerdings nicht aufgefasst, denn durch die Krankheit hab ich Beeinträchtigungen zurück behalten…Da bin ich lieber etwas stämmiger, dafür aber gesund. LG Romy

    • Huhu Romy

      Ja, so ist das heute. Komplimente bekommt man ausschließlich, wenn man abgenommen hat und dürr ist. Ich habe einen Spruch im Kopf (der wurde bei Embrace erwähnt)

      Bist Du schlank, ist es gut. Bist Du dünn, ist es besser. Bist Du dürr, ist es am Besten… (das ist dass, was uns die Medien eintrichtern wollen und so eben allen ein falsches Körperbild vermittelt wird).

      Ist doch gruselig, oder?

      Liebe Grüße, Yvonne

  2. Wahre Worte! Ich kann auch einfach nicht nachvollziehen, warum immer über die Figut gesprochen wird. Ich versuche seit Jahren mein Gewicht zu halten, was mir durch eine Stoffwechselstörung manchmal seeehr schwer fällt. Mir wird nicht gesagt ‘Toll, dass du seit Jahren dein Gewicht hälst’. Aber die, die sich runterhungern werden auch noch bestätigt mit ‘Du siehst toll aus – hast gut abgenommen!’ Das ist doch krank!
    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

    • Huhu Nadine

      Ja, das ist tatsächlich krank und ja, das kenne ich leider auch. Ich sag ja, die Welt ist mittlerweile total oberflächlich geworden. Jeder ist schön auf seine eigene Art und Weise eben und keiner hat das Recht zu sagen: Du bist fett oder Du bist zu dürr. Jeder Mensch ist doch individuell :-/ Ich verstehe das nicht…

      Liebe Grüße, Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.