Ja, ich bin im Moment ein bisschen durch den Wind. Das hat viele Gründe. Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen, Zykusprobleme (Mal ganz kurz, dann normal und dann kommt…nix? Ich warte noch….), ich sehe aus, wie ein Teenager, habe eine Kleidergröße mehr als letztes Jahr und das war gerade mal ein kleiner Teil von den Symptomen, die ich habe. Meine 17 jährige Tochter hat mir vor Wochen schon einen Zeitungsartikel per WhatsApp geschickt. “Die Symptome der Wechseljahre”. War das jetzt etwa ein Wink mit dem Zaunpfahl? Ja meine Herren, dieses Thema ist Euch vielleicht ein wenig unangenehm aber ich muss es trotzdem mal ansprechen. Mein Mann redet schließlich auch mit mir darüber. Also könnt Ihr gerne weiterlesen und Euren Frauen ebenfalls beistehen, wenn die genau sowas durchmachen müssen, wie ich. Also – Cochones haben und durch 😉 Es ist für mich auch kein leichtes Thema denn das würde heißen, dass ich nun wirklich alt bin. 

Wechseljahre – Die “Alterspubertät”

Ich sehe momentan schrecklich aus. Die Pickel sprießen, wie damals in der Pubertät. Das ist für mich mit das Schlimmste. Ich mag mein Gesicht und nicht mal meine gute BB-Cream kann diesen “Zustand” ordentlich abdecken. Dann fühle ich mich in der eigenen Haut unwohl. Kein Wunder – ich habe Pickel. Aber nicht nur die sind das Problem. Ich habe auch zugenommen. Eine Kleidergröße habe ich nun mehr. Aber okay – ich lerne jetzt intuitiv zu essen und auch intuitiv zu leben. Ich versuche, eine positive Lebenseinstellung zu bekommen. Alleine schon wegen meiner Psyche und meinen negativen Gedanken (die ich wirklich in positive Gedanken umändern möchte). Ich habe einer Freundin erzählt, was mir mir so los ist. Von ihr kam: “Das ist die Alterspubertät…das geht auch wieder vorbei”. Das fand ich erst witzig aber momentan gar nicht mehr denn – ich sehen im Gesicht wirklich aus, wie ein Teenager und mein Körper stellt sich um, auf alte Frau. Klasse!

Da müssen wir jetzt durch…

Tja – nun heißt das wohl, dass ich wir da jetzt durch müssen. Mit wir meine ich natürlich meine Familie und mich. Meine Zykluslänge liegt momentan bei aktuellen 45 Tagen. Tendenz steigend. Ich freue mich – NICHT! Ich fühle mich alt. Sehr alt. Aber halt… ich bin 39 Jahre alt. Ich bin alt. Als Teenager dachte man, dass 40 sehr alt wäre und das man bestimmt keine 40 Jahre alt wird. Blödsinn! Natürlich werde ich 40 Jahre alt und zwar nächstes Jahr. Aber ich muss den Tatsachen wirklich ins Auge sehen. Ich BIN alt! Und ja, da müssen wir jetzt durch. Durch meine Hitzewallungen, durch meine Launen, durch meine depressiven Phasen, durch meine Laune nach dem gang auf die Waage (Obwohl ich darauf eigentlich gar nicht mehr achten will…ohne Waage lebt es sich entspannter. Doch wenn es wirklich die WJ sind, sollte ich mich ein kleines bisschen unter Kontrolle haben.), durch meine Phasen, durch meine Pickel (Ist echt nicht schön anzusehen…) und durch jedes andere Symptom, was ich habe oder bekommen werde.

Es hilft ja alles nichts…

Ich muss mich mit dem Gedanken nun wirklich anfreunden, dass ich alt werde bzw. bin. Ich sollte Beckenbodenübungen machen und schauen, dass ich mich vielleicht noch etwas gesünder ernähre, als ich es eh schon mache (Was darf ich eigentlich noch essen? Im Prinzip ist ja laut den Medien alles ungesund. Für mich gibt es keine ungesunde Ernährung. Die Dosis macht nur das Gift!) und ich sollte doch noch etwas besser an meiner Achtsamkeit arbeiten. ich lerne ja auch achtsam zu essen. Also kann ich auch lernen, achtsam auf meinen Körper zu hören, oder? Vielleicht werde ich mich mal umschauen, was ich mit pflanzlichen Dingen regeln kann. Baldrian gegen meine Unruhe und gegen die Schlafstörungen. Salbei gegen dieses übermäßige Schwitzen. Was hilft gegen Hitzewallungen? Hmm… ich habe da mal was von einigen Dingen gelesen. Es wird zeit, dass ich recherchiere. Vielleicht sollte ich auch mal einen Hormonstatus machen lassen. Bewegung habe ich eigentlich genug. Wir (Meine Mama und ich) gehen fast jeden tag 2 Runden mit den Hunden. Das sind 6 Kilometer, die wir gehen. Yoga sollte ich wieder in meinen Tagesplan einbauen. Entweder am Morgen oder am Abend. Oder am Morgen und am Abend. Mal schauen… Was ich damit sagen möchte ist, dass ich mich mit der Tatsache arrangieren werde, dass ich wohl in den  Wechseljahren stecke. Juhu!

Ich habe schließlich auch die reguläre Pubertät geschafft, oder?

Da ich hier sitze und schreiben kann bedeutet das doch, dass ich die reguläre Pubertät auch hinter mich gebracht habe, oder? Nun – ich denke, dass das Alt werden nicht wirklich zu den schönen Dingen im Leben zählt. Man bekommt hier ein Wehwehchen, die Knochen knirschen, man wird runder und es kommt irgendwie immer etwas dazu. ja, ich schreibe gerade, als wäre ich schon 80 aber mal unter uns… Wer findet es denn toll, alt zu werden? Ich kann nichts daran ändern. werde und will ich auch gar nicht denn so ist das Leben. Nur muss ich mit fast 40 aussehen, als hätte ich die schlimmste Akne meines Lebens? Das ist etwas, was mich wirklich nervt!

Ich liebe die schwarz/weiß Fotografie 😉

Ja, ich habe nun gesagt, dass ich so schlimm aussehe. Tue ich auch. Ja, auf dem Bild von mir, sieht man das nicht. Aber – ich sehe echt pickelig aus. Pickeldie und Frederick…kennt Ihr die zwei noch? 😉 Obwohl Pickeldie ja gar nicht so pickelig ist, wie ich es bin 😀

Ja, das waren noch Zeiten und wenn ich mir das so recht überlege…da war ich noch jung! Manche würden jetzt sagen:”Warum triggerst Du Dich denn so?”

Naja – triggern ist das ja nicht wirklich aber ich muss den Tatsachen ins Auge sehen. ich gehe lieber in die Offensive statt in die Defensive 😉

Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, was mich, meine Symptome und meine positive Lebenseinstellung betrifft. Ich hoffe, Ihr seid genauso neugierig auf meine kommende Entwicklung, wie ich.

 

Eure Frozen

15 comments on “Ich habe eine kleine Krise – Ich bin echt alt!!!”

  1. Also, ich wäre gern nochmal 39 Jahre. Das ist doch noch nicht alt. Die Wechseljahre müssen das auch nicht schon sein, vielleicht eine Hormonstörung oder eine Überfunktion der Schilddrüse könnte ebenfalls Hitzewallungen verursachen.
    LG Elke

    • Hallo Elke

      Die Schilddrüse ist bei mir okay. Die wurde schon oft untersucht. Ich würde mir wünschen, wenn es nur eine kleine Hormonstörung und noch nicht die Wechseljahre sind aber dafür habe ich schon viel zu lange mit den Anfangssymptomen zu kämpfen gehabt und jetzt scheine ich wohl drin zu sein. Mal abwarten 🙂

      Lieben Dank, für Deinen Kommentar und ganz liebe Grüße, Yvonne

  2. Liebe Frozen,
    nein, du bist nicht alt!!! Ich wäre dann nämlich inzwischen uralt mit meinen 56. Nun gut, bei mir fing die Chose so ca. 10 Jahre später an (darum lass beim Gyn lieber erstmal einen Hormonstatus machen!) und bin nun durch.

    Ganz ehrlich, die Wechseljahre waren nicht ganz einfach, vor allem seelisch gesehen, überall taten sich schwarze Löcher auf. Pickel und Bauch hatte ich. Ich habe mir von meiner tollen Gyn helfen lassen und natürliche Hormone genommen. Dann wurde es besser und heute fühle ich mich nichtmal mit 56 alt 😉

    • Huhu Ela

      Eigentlich weiß ich ja, dass ich nicht alt bin. Aber es gibt eben Tage, da fühle ich mich echt uralt. Ich denke, dass das daran liegt, weil ich leider nicht viel vom Leben mitbekommen habe aufgrund psychischer Probleme. Und das zieht mich dann eben noch einmal mehr runter. Aber ich habe natürlich auch Tage, an denen ich mich super fühle. Hach ja – das leben ist einfach kein Ponyhof 😉

      Danke, für Deinen lieben Kommentar 🙂
      Liebe Grüße, Yvonne

  3. Oh, ich glaube, dass ich mir auch so viele Gedanken machen würde, aber du bist definitiv nicht alt! Man ist nur so alt wie man sich fühlt, sonst ist es doch nur eine Zahl. 🙂

    Liebe Grüße

    Anna 🙂

  4. Ich finde deinen Post sehr ehrlich. Ich habe zwar noch ein paar Jährchen bis zur 40 aber auch ich merke schon so einige Dinge die sich verändern. Man steckt echt nicht mehr alles so weg und was ich auch noch nervig finde ist die Gewichtszunahme. Es wird immer schwerer das Gewicht zu halten.
    Aber das Wichtigste ist doch, dass man trotz aller Wehwehchen gesund ist 🙂

    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

    • Huhu Nadine

      Lieben Dank, für Dein Feedback. Ja, mit dem “Alter” wird alles etwas schwieriger. Damals konnte ich von jetzt auf gleich gut abnehmen oder habe eben etwas mehr Sport gemacht und gut war es dann. Und jetzt? Ich mache Sport, gehe viel spazieren und achte auf meine Ernährung. Trotzdem bekomme ich Pickel wie ein Teenager und meine Waage lacht mich jeden Morgen aus.

      Aber ja, die Hauptsache ist, dass man gesund ist. Da stimme ich Dir absolut zu. Obwohl ich es eben leider auch nicht wirklich bin (psychische Probleme) aber ich arbeite daran 😉

      Liebe Grüße, Yvonne

  5. “ich sehen im Gesicht wirklich aus, wie ein Teenager und mein Körper stellt sich um, auf alte Frau. Klasse!” Das kenne ich nur zu gut und ich fühl gerade mit Dir.

    Ich bin 42 Jahre alt, sehe aufgrund meiner Größe (150) und Gene eher aus wie 32-35. Doch ich fühl mich zwischen 17-80. Und habe ähnliche Probleme. pickelige Haut (Pille umgestellt), 8 Hosen weg gegeben, weil ich dicker geworden bin, körperliche Schmerzen an Füßen und Beinen. Hitzewallungen kenne ich auch. Jep, wir werden älter.

    Da hilft nur eins. Eine positive Lebenseinstellung sowie Wille aus eigenem Antrieb das Beste aus dem Leben zu machen.

    • Hallo Anne

      Ja, wir werden tatsächlich älter und wir können uns fast die Hand geben. Mich mobbt die Waage extrem und eben mein Spiegelbild. ich habe es mit verschiedenen Hautpflegeprodukten versucht aber bisher hat nicht viel geholfen. Wenn das so bleibt, muss ich wohl schwere Geschütze auffahren (BPO zum Beispiel). Vielleicht hilft mir das ja etwas weiter. Aber – zusammen sind wir weniger alleine 🙂 Eine positive Lebenseinstellung hört sich gut an und daran arbeite ich auch. Ich finde, dass das sehr wichtig ist und zwar in jeder Lebenslage.

      Danke, für Deinen Kommentar und liebe Grüße, Yvonne

  6. Liebe Yvonne,

    …mhhh…also wenn du dich mit 39 schon “alt” fühlst … dann bin ich mit fast 44 so richtig alt ;-))! …ich habe diese “Krise” erst seit ein paar Wochen/Monaten … ist irgendwie komischh wenn man anfängt sich plötzlich tatsächlich “alt” zu fühlen. Zum Glück merke ich von den Wechseljahren noch Nichts …aber es beginnen sich Dinge (z. B. die Figur) schon zu verändern und das macht mir auch zu schaffen. Aber wir meistern das schon <3!

    Sonnige Grüße
    Verena

    • Hallo Verena

      Ja, das ist alles ein bisschen seltsam. Manche kommen ja früher in die WJ, als andere und ich scheine wohl dazu zu zählen. Gefällt mir gar nicht aber ändern kann ich es auch nicht. Aber ja, wir schaffen das…ganz bestimmt. Danke, für Deinen Zuspruch 🙂

      Liebe Grüße, Yvonne

  7. Ach 39 ist doch nicht alt!:) Aber ich kann verstehen, dass du mit den Veränderungen zu kämpfen hast. Gerade wenn’s um die Hautprobleme geht, kann ich gut mitreden! Ich hab vor ca. 3 Jahren plötzlich gaaanz schlimme Haut bekommen und kann so gut nachfühlen, wie’s dir damit geht! Mittlerweile habe ich es aber in den Griff bekommen und freue mich über das Ergebnis 🙂

    Sommerliche Grüsse,
    Mia

    • Hallo Mia

      Darf ich fragen, wie Du die Probleme in den Griff bekommen hast? Momentan nervt mich das so sehr, dass ich ungerne noch Vlogs drehe. Ich könnte schreien, wenn ich meine Haut im Spiegel sehe 🙁

      Liebe Grüße, Yvonne

  8. Also alt bist du noch lange nich (auch wenn du dich vielleich gerade so fühlst 😉 )! Wie du schreibst-man übersteht die reguläre Pubertät also schafft man dann auch die Alters-Pubertät :D!
    Ich bin gespannt wie es dir weiterhin damit geht und hoffe dass deine Symptome nicht allzu schlimm ausfallen!

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.