Wäre es nicht schön, mit dem Hobby Geld zu verdienen? Wer gerne zockt, dem kann ich einen guten Tipp geben, denn mit Skill-Games und anderen Online-Games ist das wirklich möglich!
So viele Möglichkeiten
Das Internet ist doch eine bemerkenswerte Sache. Dadurch haben sich unzählige neue Berufsfelder oder zusätzliche Verdienstmöglichkeiten entwickelt. Unter anderem auch neue Chancen, sich etwas dazu zu verdienen und dabei auch noch Spaß zu haben. Egal für welche der Möglichkeiten mit Online-Games Geld zu verdienen man sich entschiedet, der Spaß sollte dabei immer im Vordergrund stehen! Ich würde jedoch zu den Skill-Games raten, denn mit diesen ist es am einfachsten!

Bildquelle: © WerbeFabrik – pixabay.com

Skill Games

Was sind denn eigentlich Skill Games? Ganz einfach: Anders als bei Glücksspielen, kann man hier mit Übung, der richtigen Strategie und dem eigenen Können die Gewinnchancen steigern.Das macht sie nicht nur um einiges sicherer als Roulette und Co., sondern man kann mit Fleiß immer besser werden. Ich finde zu dem die Auswahl toll. Kartenspiele, Brettspiele und andere Gesellschaftsspiele gehören dazu, genau wie viele mehr. Trotzdem würde ich Euch empfehlen, dass als profitables Hobby zu betrachten und nicht gleich den Lebensunterhalt damit verdienen zu wollen, denn bessere Spieler wird es immer geben. Außerdem fände ich es unendlich schade, wenn mein Lieblingsspiel zu Verpflichtung werden würde und ich eventuell durch herbe Verluste die Lust daran verliere. Denn auch wenn ich ein guter Verlierer bin, schmerzt es trotzdem mehr, wenn mal etwas Geld damit flöten geht. Mit den folgenden Tipps lassen sich diese Verluste aber auf ein Minimum reduzieren.

Skill-Games: Tipps

Übung macht bekanntlich den Meister! Ich würde immer erst um echtes Geld spielen, wenn ich mir sicher bin, dass ich das Spiel beherrsche. Zum Glück kann man auch um Spielgeld spielen, um seine Fähigkeiten auszubauen. Dabei empfehle ich, sich ein paar Spiele auszusuchen und bei diesen zu bleiben. Ein Spiel neu zu erlernen und zu perfektionieren dauert lange und kostet Zeit und Disziplin.

Die richtigen Gegner zu finden kann entscheidend sein. Wenn ich häufiger verliere, dann würde ich den Anbieter und nicht das Spiel wechseln – den Grund habe ich oben schon genannt. Man sollte versuchen, immer gegen möglichst „schlechte“ Gegner zu spielen, um sich einen zusätzlichen Vorteil zu verschaffen. Klingt gemein, ist aber die harte Realität. Auch zu wenige Gegner sind ein Problem. Daher würde ich immer überprüfen, ob das Spiel beim gewünschten Anbieter auch genügend Mitspieler bereithält.

Es gibt mittlerweile wirklich viele Anbieter. Da verliere auch ich häufig den Überblick. Daher sollte man sich über diverse Geldspiele online immer gut informieren, um herauszufinden welcher Anbieter für welches Spiel gut geeignet ist. Dabei stößt man häufig auf Boni, wie ein Startguthaben. Aber immer das Kleingedruckte lesen, denn es verstecken sich häufig besondere Auflagen, wie eine bestimmte Zahl an nötigen Einsätzen oder Spielen. Besonderes Augenmerk möchte ich auf die Seriosität legen. Kundenservice, Lizenzen und Kontrollen sollten vorhanden sein. Und ich achte immer darauf, ob meine Ein- und Auszahlungen auch pünktlich und richtig kommen!

Grenzen setzen und immer einhalten! Allein schon, weil Spielen süchtig machen kann, sollte man sich immer an bestimmte Grenzen halten. Am besten führt Ihr Buch über die Gewinne und Verluste. Ich halte mich immer an ein striktes Guthaben. Man sollte zu dem niemals versuchen, verlorenes Geld durch höhere Einsätze wieder einzuholen. Genau wie das Leihen von Geld wird dies nichts kompensieren und alles nur schlimmer machen. Wer sich daran nicht halten kann, sollte das Spielen sein lassen und in eine Suchtberatung gehen.

Dass man sich an die Regeln halten sollte, versteht sich von selbst. Also rate ich dringlichst davon ab, sich unerlaubte Hilfen, wie eine Software zu holen.

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.