Heute Nacht wurden also wieder mal die Uhren umgestellt. Meine steht nun statt auf dem rechten auf dem linken Küchenschrank. Nein – Quatsch aber ich bin nach der neuen Zeit schon seit kurz vor sechs wach. Was macht man denn dann an so einem tollen Morgen, wenn es draußen stürmt und im Kopf Chaos herrscht? Schreiben 😉 Also sitze ich hier und denke über den Sinn und Unsinn der Zeitumstellung nach. Ich habe auch irgendwo gelesen, dass (mal wieder) über die Abschaffung nachgedacht wird. Ich bin absolut dafür. Auch, wenn es immer “nur” eine Stunde ist, mach mich diese Zeitumstellung kirre. Ich habe immer wieder einen kleinen Jetlag. Aber das ist heute nicht mein einziges Problem. Ich habe mal wieder zig Gedanken im Kopf und die müssen raus…

Draußen geht es richtig ab!

Ich sitze hier bei meinem Café au lait und beobachte die Bäume im Wald hinter dem Haus. Die haben heute irgendwie eine fette Party oder so. Draußen geht es richtig ab. Es bläst und stürmt und ich fühle mich ein bisschen zurück versetzt. So um einige Jahre… Da war es hier schon einmal so stürmisch. Die Tiere hatten es nicht leicht und gegenüber wurde sogar ein Reh vom Jäger erschossen, da es sich im Zaun böse verhedderte. Der Strom war über mehrere Stunden weg und wir saßen hier nur noch im Kerzenlicht. Am nächsten Tag war der Spuk soweit vorbei aber das Desaster hatte deutlich seine Spuren hinterlassen… Der halbe Wald hinterm Haus war weg… Ich hoffe wirklich, dass dieser Herbststurm nicht so schlimm wird. Alleine für die Tiere und die Bäume.

Die Bäume verlieren alle Blätter…

Ich habe die Woche schon gelesen, dass es sehr stürmisch werden sollte. Zudem schrieb ein Metereologe, dass die Bäume nun all ihre Blätter verlieren werden durch den Sturm. Genau das wird wohl auch so sein. Da schaue ich aus dem Fenster und was fliegt vorbei? Blätter… Nicht ein Blatt sondern gleich eine ganze Menge Blätter. Es wird auch gar nicht richtig hell heute.

Zeitumstellung, Sturm, Ende Oktober – Langsam kommt der Winter!

Der Herbststurm, die Zeitumstellung und der Blick auf den Kalender zeigt mir, dass der Winter vor der Tür steht. Viele denken sich jetzt bestimmt – Was für ein Blitzmerker… Aber ich muss Euch gestehen, dass mich das etwas schockiert. Dieses Jahr ist wirklich viel passiert und die Zeit rast und rast und rast. Unaufhaltsam und ohne Rücksicht auf die Menschen, die so manches erleben und erlebt haben. Die Zeit rennt uns davon. Das macht mir ehrlich gesagt ein bisschen Angst. Ende letzten Jahres hatte ich Angst vor diesem Jahr. Und es passierten für uns ganz schlimme Dinge.

Jetzt habe ich etwas Angst vor der kommenden Zeit…

Haben wir alle denn genug Zeit?

Menschen, die alles in ihrem Leben erreicht haben würden jetzt sagen, dass jeder genug Zeit hat und dass diese eben genutzt werden sollte. Ich frage mich aber, ob wir alle überhaupt genug Zeit haben. Haben wir genug Zeit, um den Menschen die wir lieben zu sagen und zu zeigen, dass wir sie lieben? Haben wir genug Zeit, um unsere Ziele zu erreichen? Haben wir genug Zeit, um unsere Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen? Haben wir genug Zeit um zu lieben?

Wir sollten die Zeit wirklich nutzen!

Langeweile habe ich ja schon abgeschafft und ich bin eigentlich froh, wenn ich (bzw. mein Kopf) mal zur Ruhe kommt. Trotzdem höre und lese ich immer so viel von Langeweile. Ich finde es schlimm denn eigentlich sollte es keine Langeweile geben. Jeder sollte seine Zeit sinnvoll nutzen. Was ich unter sinnvoll verstehe? Nun – wie wäre es denn damit: Zeit mit den Lieblingsmenschen verbringen und ihnen sagen, dass man sie liebt (mag), ein schönes Buch lesen, sich selbst weiterbilden, Sport treiben, Nachrichten beantworten, Tagebuch schreiben, Meditieren, Yoga, Freunden eine Nachricht schicken damit sie merken, dass man an sie denkt, sein Leben neu sortieren (ich bin gerade dabei), sich von schlechten Menschen (und auch Dingen) trennen, einen Kaffee (oder Tee, Kakao, Wein) genießen. Oder wie ich es gerade tue – die Gedanken verbloggen 😉

Wir sollten jede Minuten – nein – jede Sekunde genießen, die wir haben. Denn die Zeit rast unaufhaltsam weiter.

Ich sehe es so: Wir alle haben eben nur eine begrenzte Zeit und diese sollte nicht einfach so verschwendet werden.

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.