Vegetarisch mit Liebe von Jeanine Donofrio *Buchrezension*

Das ich mich vegetarisch ernähre, wisst Ihr ja mittlerweile auch schon. Ich möchte einfach nicht, dass für mich ein Tier sterben muss. Ich werde aber niemandem meinen Willen aufzwingen. Von daher gibt es für mein Kind auch noch Fleisch…wenn sie es haben möchte. Allerdings fehlen mir manchmal Inspirationen, was ich kochen könnte. Das kennt doch jede Frau. Mann und Kind(er) fragen: “Mama – Was gibt es heute zum Abendessen?” Die Frage kann ich ab und an wirklich nicht mehr hören oder sie nervt mich so dermaßen, dass ich nicht einmal mehr Lust habe, mit etwas zu überlegen und es gibt dann eben nur eine Kleinigkeit (und nein, deswegen bin ich keine schlechte Ehefrau oder Mutter!). Als es bei uns noch Fleisch gab, was die Abwechslung etwas größer. Auch was Grillen etc. betrifft, was es ein wenig einfacher. Aber – Ich habe mich eben für den vegetarischen Weg entschieden und…mir fehlen Kochbücher!  (mehr …)

Ich selbst sein ist gar nicht so einfach…

Ich habe Euch ja schon erzählt, dass ich mich ändern möchte. Ich möchte weg von jedem Schönheitsideal und weg von Diäten, Hungerkuren etc. Was ich möchte ist, dass ich wieder ich selbst bin oder eben zu mir selbst komme. Um das zu erreichen, muss ich einiges ändern. Was sich natürlich am meisten ändern muss, ist mein denken bzw. meine negativen Gedanken, meine negative Einstellung zu mir, meinem Körper und meinem Leben. Ich dachte, dass ich mir einfach mal einige Suggestionen anhöre, mir selbst positive Glaubenssätze aufschreibe und dann noch hinzufüge, wofür ich dankbar bin und gut ist. Natürlich ist es schön, wenn ich vor dem Schlafen gehe eher an positive Dinge denke, als an all das Leid, was in der Welt geschieht. Doch ausblenden kann und will ich das natürlich auch nicht denn ich möchte nicht nur mich verändern, ich würde auch gerne etwas zurück geben, dass es anderen besser geht. Es gibt viel zu viel Leid auf der Welt und ich kann nicht einfach so mit einem fetten Grinsen im Gesicht einschlafen und so tun, als wäre das nicht mein Problem.  (mehr …)

Ungeschminkt – Welche Auswirkungen hat das auf meine Mitmenschen?

Ich habe mich früher immer sehr stark geschminkt. Da ich auch für eine Zeit lang Younique Präsentantin war, war mein Gesicht bzw. mein MakeUp mein Aushängeschild. Zudem war die Schminke eine Art Maske für mich. Ich selbst habe ja schon ewig Probleme mit mir. Selbstakzeptanz und Selbstliebe waren für mich zwei Fremdwörter. Doch ich versuche, diese näher kennen zu lernen. Das ist nicht wirklich einfach denn es gibt sehr viele Menschen, die absolut oberflächlich sind. Schlimm finde ich nur, dass diese Menschen mich eigentlich gar nicht kennen. Virtuell haben sie mir mir vielleicht schon geschrieben. Meine Bilder geliked oder mir ab und an was “Nettes” auf der Pinnwand hinterlassen. Doch wer von all den Menschen kennt mich den wirklich? Wer weiß, wie es mir geht und was ich mitgemacht habe? Wie mein Leben außerhalb des virtuellen Lebens ist… Auf Facebook habe ich viele Bekannte. Aus Gruppen, aus der Kind- und Jugendzeit, Leute, die ich durch meine Ausbildung kenne, einige Blogger, einige YouTuber und Menschen, die mich wirklich kennen.  (mehr …)

Ich und die Schüttelmeditation

Ich bin ja eigentlich irgendwie immer unruhig und hibbelig. Aus dem Grund versuche ich mich ab und an zu entspannen. Yoga und Meditation, autogenes Training und Progressive Muskelentspannung gehören schon fast zu mir. Auch leichte Hypnose per App finde ich ganz klasse. ich komme runter, werde ruhiger und gelassener, die positiven Glaubenssätze verankern sich in meinem Kopf und ich fühle mich ehrlich gesagt etwas besser. Da ich bisher Yoga über eine Dvd von Yogaeasy* gemacht habe dachte ich mir, ich schaue mir die Homepage mal genauer an. Die Dvd selbst ist schon klasse und ich habe einige Möglichkeiten gefunden Yoga zu praktizieren, die zu mir passen. Aber ich bin sehr neugierig und wollte wissen, was es noch so alles gibt. Also habe ich mir die letzten Tage die Homepage von Yogaeasy.de** mal etwas genauer angeschaut. Was ich gut finde ist, dass ich eine Woche lang kostenlos und ohne Verpflichtungen das Programm testen kann. Ist schon mal der erste Vorteil, den ich gefunden habe.  (mehr …)

Embrace – Du bist schön… Heute im Kino

Ich habe schon vor längerer Zeit von dem Dokumentarfilm Embrace – Du bist schön gehört. Natürlich habe ich mir dann auch verschiedene Trailer angeschaut und ich fühlte mich auch angesprochen. Ich habe auch Probleme mit mir und meinem Körper. Das nicht erst seit dem ich erwachsen bin. Schon in der Kindheit bzw. Jugend hatte ich meine Probleme. Ich wurde gehänselt. Was “Die Dicke da…” oder “Yvonne, die Tonne” und das, obwohl ich gar nicht so dick war als Kind bzw. Teenager. Ich gehörte aber nicht zum Ideal und auch nicht zu den Mädels, die von allen angehimmelt wurden. Ich war eher so der Kumpeltyp. Habe ich auch oft genug gesagt bekommen. Als ich dann mit der Schule fertig war und meine erste Ausbildung in der Apotheke angefangen habe, nahm ich auch ab. Erst langsam, durch die konsequente Bewegung. In der Apotheke war ich praktisch den ganzen Tag auf den Beinen und bin viel gelaufen. Ich hatte somit viel mehr Bewegung, als in der Schule.  (mehr …)

Kokos ist up to date – Und dazu auch noch gesund

Kokos liest und hört man fast überall. Kokosöl, Kokosmehl, Kokoschips, Kokosmus, Kokoswasser und sogar Kokosblütenzucker. Früher kannte ich einfach nur die Kokosnuss, die ich kaufen konnte. Zuhause hat man diese dann aufgebohrt. Ich durfte das Wasser trinken und das Kokosfleisch wurde dann gegessen. Kokosraspel gab es damals auch schon. Damit haben wir Weihnachten die Kokosmakronen gebacken. Ich liebe die Dinger ja heute noch. Mittlerweile habe ich viele Kokos Produkte in meiner Küche stehen. Selbst im Bad habe ich Kokosöl platziert. Kokosöl hat viele positive Eigenschaften. Für die Gesundheit, für die Schönheit und Pflege…selbst vor Zecken schützt Kokosöl. Da ich momentan mein Fernstudium zur Ernährungsberaterin absolviere, habe ich auch dort gelesen, dass Kokosöl in der Küche wirklich einen festen Platz haben sollte. Wie Ihr sehen könnt. kann man Kokosöl für wirklich viele Dinge nutzen. ich erzähle Euch heute mal, wofür ich persönlich Kokosöl bzw. Produkte aus der Kokospalme nutze.  (mehr …)

Was wäre wenn…

Das Wochenende ist vorbei und ich hatte mal wieder viel Zeit zum nachdenken. Eine liebe Person hat mir eine Serie auf Dvd ausgeliehen und ich habe angefangen, diese zu schauen. “Being Erica*” nennt sich die Serie und handelt von Erica Strange, die in ihrem Leben einige falsche Entscheidungen getroffen hat und nach einem miesen Tag und einem anaphylaktischem Schock im Krankenhaus landet. Dort trifft sie auf Dr. Tom. Dr. Tom ist ein Therapeut. Allerdings ist er kein gewöhnlicher Therapeut, wie es sich im Laufe der ersten Folge herausstellt. Er versucht Erica zu helfen, die Fehler der Vergangenheit zu ändern, indem er sie zurück zu genau dem Punkt schickt, an dem sie die falsche Entscheidung getroffen hat, um diese eben so zu treffen, dass sie in ihren Augen nicht mehr falsch ist. Puh… das war jetzt ein langer Satz. Kompliziert? Nur beim Lesen des Satzes. Die Serie ist klasse und hat mich wirklich total zum nachdenken gebracht.  (mehr …)

Abnehmen ist für manche leicht. Wieder zunehmen ist aber leichter…

Heute mal ein sehr ehrlicher Post von mir. Es geht darum, dass ich mit Weight Watchers wirklich fast 20 Kilo abgenommen habe. Das Problem ist aber, dass Weight Watchers das Programm umstellte. Von den Pro Points auf Smart Points. Viele Weight Watchers “Anhänger” werden jetzt sagen, dass das doch absolut okay ist. nein, ist es nicht. Vor allem nicht für mich (und noch einige andere)! Durch die Umstellung konnte ich nicht mehr essen, wie ich es mir den Pro Points konnte. Ich hätte viel Fleisch essen können. Viel Gemüse und Salat. Ja, ich esse gerne Gemüse und Salat aber ich esse kein Fleisch. Und nur mit Gemüse/Salat wird man nicht satt. Klar – ich hätte auch Sattmachertage machen können doch die hätten mir nichts gebracht, da ich dann so gegessen hätte, dass ich satt bin. Das habe ich nämlich versucht und ehrlich gesagt haben mir dann andere Lebensmittel gefehlt oder die haben zu viele Punkte gekostet. Selbst ein fettarmer Fruchtjoghurt hat mein Punktebudget absolut gesprengt.  (mehr …)

OW Weitzmann Armbanduhr „SPEED“

Der erste Eindruck oder wie ich mich verliebte

Die Armbanduhr um die es geht, ist die SPEED“ aus der OW WEITZMANN-Kollektion von Otto Weitzmann mit einem hübschen Textilband in Mint. Schon bevor ich das Paket bekam, war ich sehr aufgeregt. Ich mag Uhren sehr gern und wenn diese dann noch aussehen wie dieses Modell, dann bin ich absolut hingerissen. Als schließlich die Post klingelte habe ich es kaum noch ausgehalten. Ich öffnete das Paket und mich lächelt eine wunderhübsche Verpackung an. Mit zitternden Fingern öffnete ich vorsichtig die Verpackung und nahm die Uhr heraus. Sofort fiel mir die ausgezeichnete Verarbeitung ins Auge. Man sieht keinerlei lose Fäden oder Kratzer auf dem Gehäuse der Uhr. Innerhalb der Uhr befindet sich ein ganggenaues und langlebiges Quarzuhrwerk. (mehr …)

Lebensmittel, die Eure Hunde töten könnten…

Ich liebe Tiere und wenn man Tiere hat, trägt man natürlich auch die Verantwortung für die Tiere. In unserem Haushalt verstecken sich allerdings einige Dinge, die gefährlich oder sogar tödlich für die Tiere sein können. heute möchte ich mal darauf eingehen, welche Lebensmittel für Hunde ungesund bis tödlich sind. Warum ich das Thema anspreche ist ganz einfach. ich habe so viel schon gelesen, dass die Hunde Lebensmittel XY “aus Versehen” gefressen haben und es ihnen nicht gut geht. Dann liest man auf einmal, das die Hunde entweder sehr krank wurden oder leider sogar verstorben sind. Da blutet mein Herz und ich würde dem Besitzer gerne meine Meinung sagen, da er sich nicht anständig informiert hat und dementsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen hat. Es ist so einfach, die Lebensmittel so zu verräumen, dass die Tiere  nicht daran kommen oder sich eben was nehmen, was sie sich niemals hätten nehmen dürfen.  (mehr …)

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu geben.

Schließen