Heilsame Meditationen bei Depressionen von Gabriele Rossbach – Buchrezension –

Wie ich Euch schon erzählt habe, finde ich Achtsamkeitsübungen, Meditationen und Yoga richtig klasse. Meditationen mag ich sehr gerne, wenn diese geführt werden. Wenn ich mir also eine Cd einlegen kann oder meinen Mp3 Player nehmen kann und mir anhören kann, was ich nun zu tun habe. Das war mein erster Einstieg in die Meditation. Den Tipp habe ich von einem Kumpel bekommen (der sich leider das Leben genommen hat) wegen meiner Angst- und Panikstörung. Und soll ich Euch was sagen? Mir hat das richtig gut getan. Das war das erste Mal, dass ich etwas loslassen und entspannen konnte. Die beruhigenden Klänge und die sanfte Stimme…all das hat mich richtig runter gebracht. Mein Puls wurde langsamer, meine Atmung ruhiger und ich habe mich recht gut gefühlt. Das war mein erstes Erlebnis mit einer Meditation. Heute meditiere ich öfter…  (mehr …)

Der Weg aus dem Grübelkarussell von Petra Meibert

Ich bin ein Mensch, der leider viel zu viel nachdenkt. Katastrophengedanken sind mir nicht fremd. Ich habe manchmal Dinge im Kopf, die sich kaum jemand vorstellen kann oder will. Die Gedanken kreisen und halten einfach nicht ihren Mund. Ganz schlimm ist es, wenn ich in einer depressiven Phase feststecke. Wenn ich mich dann am Abend zum Schlagen hinlege, ist es trotz Stille extrem laut. Aber eben nur in meinem Kopf. Viele können sich das vielleicht nicht vorstellen. Betroffene wissen allerdings, was ich meine. Man wünscht sich einfach so sehr, dass es im Kopf endlich mal ruhig ist. Ich habe zwar den ein oder anderen Trick, wie ich trotzdem einschlafen kann und meine Gedanken umlenke aber das funktioniert leider nicht so oft. Die Erfolgsquote liegt bei vielleicht 15%. Doch die 15% sind manchmal schon eine kleine Wohltat. Ich würde gerne raus aus dem Grübelkarussell… (mehr …)

3 Rezept Tipps für besondere Anlässe

Weihnachten und Silvester liegen nun schon wieder ein paar Wochen hinter uns, doch auch im neuen Jahr mangelt es garantiert nicht an festlichen Anlässen und wenn ich mir den einen oder anderen selbst erschaffe! Denn zu solchen Terminen gibt es schließlich immer etwas Schmackhaftes zu essen, und gute Rezepte liebe ich bekanntlich über alle Maßen. Weil eine frühzeitige Planung die halbe Miete ist, fange ich jetzt schon einmal an zu fabulieren … und zu träumen. (mehr …)

Und schon wieder ist es passiert…

Ihr denkt Euch jetzt bestimmt: “Ey, was meint die denn nun schon wieder?” und aus dem Grund werde ich es Euch natürlich auch erzählen. Es ist mitten in der Nacht. Ich tapse also schlaftrunken ins Bad und schalte das Licht ein. Es macht “pitsch” und ich stehe im Dunkeln. Ich muss mir echt mal eine Lampe mit ordentlichen LED Birnen besorgen. So geht es wirklich nicht weiter. Dieses Problem hatte ich leider schon oft. Ohne Vorwarnung. Und ja, wir haben schon die neueren Birnen im Gebrauch. Doch wir kaufen uns aus Bequemlichkeit öfter die, die es eben recht günstig gibt. Irgendwie haben diese Glühbirnen nicht wirklich eine lange Lebensdauer. (mehr …)

365 Question Challenge #Januar

Ich habe mehrere Filofax und Planner und habe in meinem Bog/YouTube Filofax ein Kapitel mit dem Titel 365 Question Challenge. Es geht darum, dass man jeden Tag im Jahr eine Frage beantwortet. Manche sind lapidar und dann gibt es welche, die etwas privater sind. Ich habe diese Vordrucke in einer tollen Gruppe auf Facebook gefunden (Edit: Die Gruppe existiert nicht mehr…wollte diese gerade verlinken). Dort geht es um Filofax Einlagen und die gehören eben dazu. Danke nochmal an alle, die die Einlagen zur Verfügung stellen. Ich finde, dass das eine wirklich tolle Sache ist. Die Einlagen sind natürlich nur für den privaten Gebrauch. Daher verlinke ich keine Einlagen, möchte aber über dieses Kapitel schreiben, da es schon ein recht interessantes Thema ist. Die Fragen habe ich in einem Video beantwortet, möchte diese aber hier auch noch einmal aufschreiben.  (mehr …)

Denken wir jetzt schon daran, wie es ist, wenn wir alt sind?

Mein Mann wird dieses Jahr 41 und ich 39 Jahre alt. Langsam machen wir uns schon Gedanken darüber, wie es sein mag, wenn wir alt sind. Muss ich dann einen inkontinenz slip herren für meinen Mann und er einen für Damen für mich kaufen?Pflegen wir uns gegenseitig? Pflegen uns unsere Kinder? Ich habe ja meine Tochter…mein Mann hat auch 3 Kinder. Werden diese sich um uns kümmern oder müssen wir dann in ein Pflegeheim? Ja, ich weiß…eigentlich ist es viel zu früh, um darüber nachzudenken. Trotzdem kommen die Gedanken ab und an auf.Vor allem wenn man überlegt, wie es für die kommende Rentnergereration wird. Mir macht das jetzt schon Bauchschmerzen. Die Leute gehen ihr Leben lang arbeiten und bekommen dafür praktisch nichts. Wie soll man so denn Miete zahlen? Die Gebühren, für GEZ, Busfahrten (ab einem bestimmten Alter kann/will/soll man ja kein Auto mehr fahren). Lebensmittel werden immer teurer. Medikamente müssen zum Teil sogar selbst bezahlt werden (wenn man dann später keine Befreiung von der Krankenkasse bekommt, was ja auch ein halber Kampf ist)…  (mehr …)

Bequeme Schuhe sind einfach Pflicht

Schuhe muss jeder tragen denn barfuß kann man schließlich nicht viel erledigen. Stellt Euch mal vor, man würde barfuß durch die Stadt laufen. Die armen Füße. Eigentlich laufe ich gerne barfuß aber in der Stadt hätte ich viel zu viel Angst wegen Scherben und was weiß ich, was auf der Straße liegt. Aber ich mag dieses Gefühl, als würde ich barfuß laufen. Wisst ihr, welche Schuhe ich gerne trage, um dieses Gefühl zu haben? Die guten, alten Birkenstock Schuhe. Ja, ich oute mich – ich bin Birkenstock-Fan. Damals schon gewesen und ich werde es wohl auf Ewig bleiben. ich liebe diese Schuhe einfach, da sie tatsächlich super bequem sind. Selbst, wenn ich wieder mal Probleme mit meiner ferse habe… In meinen Birkenstock kann ich trotzdem richtig gut gehen. Im Sommer würde ich gerne ausschließlich in meinen Birkenstock durch die Gegend laufen. Doch manchmal ist festes Schuhwerk nötig. Vor allem, wenn man wie wir durch Felder und Wälder laufen.  (mehr …)

Update #1 So läuft es mit mir und meiner Ernährungsumstellung

Montag – Die neue Woche ist da und ich möchte heute mal etwas über die letzte Woche erzählen. Zu meiner Ernährungsumstellung habe ich auch mit Sport angefangen. Da ich diesen sehr vernachlässigt habe, habe ich ein Beginner-Programm gestartet. 3 Tage in der Woche gibt es Workouts, die ich zusammen mit meinem Mann absolviere. mein mann ist etwas steif und bewegt sich ein bisschen unbeholfen. Dementsprechend schwitzt er etwas weniger als ich…und ich dachte, ich wäre einfach nur zu einer absoluten Couchpotatoe mutiert. Das bin ich aber nur zum teil geworden. Mein Kampfgeist steckt noch in mir. Allerdings mögen meine Muskeln mich momentan nicht und stressen rum. Sie strafen mich mit Muskelkater. Wie nenne ich den so schön? Muskelkater des Grauens. Das Workout gestern dauerte nur 15 Minuten doch es hatte es in sich. Meine Oberschenkel melden sich so richtig. Heute Abend steht dann ein längeres Workout auf dem Plan.Meine Woche war eigentlich ganz gut.  (mehr …)

Ich bin dann mal schlank…

…hört sich doch gut an, oder? Das wird nun mein Mantra für die nächste Zeit. Ich habe keine Lust mehr auf unsinnige Blitzdiäten oder darauf, ständig Hunger zu haben. Ich nehme mein Leben nun in die Hand und somit auch meine Ernährung. Dabei könnt Ihr mich gerne begleiten. Hier auf meinem Blog und natürlich auf Instagram. Auf Facebook werde ich wohl ab und an auch mal darüber berichten, wie es bei mir läuft. Heute habe ich auf jeden Fall den Muskelkater des Todes. Ohne Witz… Wie es dazu kam, erzähle ich Euch aber später. Das ich abnehmen möchte, ist kein Geheimnis. Viele sagen, ich wäre gar nicht so dick oder ich hätte evtl. ein falsches Bild von mir. Das kann gut sein aber ich fühle mich nicht wohl. Und genau das soll sich ändern. Ich habe mein persönliches Wohlfühlgewicht im Kopf und das würde ich gerne erreichen.  (mehr …)

Diäko – Abnehmen mit Fertiggerichten

Da ich ja abnehmen möchte, war es für mich eine Freude, einen Test mit Diäko durchführen zu dürfen. Dafür hat Diäko mir ein großes PR Sample Paket geschickt und ich habe fleißig probiert. Die ersten drei Tage waren die Blitz Starter Tage. Das heißt, dass ich in den ersten 3 Tagen wirklich wenig Kalorien gegessen habe, damit mein Stoffwechsel angeregt wird,um auf Touren zu kommen. Mein Körper soll ja was tun. Und so wurde er darauf vorbereitet. Auf Instagram habe ich regelmäßig mein Mittag- und Abendessen gepostet. So könnt Ihr sehen, was es bei mir die letzten Tage gab. Heute ist Freitag und Freitag ist bei mir schon seit ewigen Zeiten der Cheatday. Den lasse ich mir auch nicht nehmen und somit gibt es heute Abend Pizza. Und ja, darauf freue ich mich wirklich denn mein Mann pimpt die Pizza immer mit viel Gemüse, Peperoni, Knoblauch und Oliven, Yummie… Nun kommen wir aber mal zu Diäko(mehr …)

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu geben.

Schließen