Manchmal hat man echte Doof-Tage. Heute ist es bei mir mal wieder soweit. Ich habe einen mega miesen Doof-Tag. Nichts funktioniert so, wie ich es gerne hätte. Ich hätte heute ein sehr wichtiges, berufliches Gespräch gehabt und was ist? Skype streikt. Ich möchte ein Video bearbeiten und was ist? Mein Laptop stottert. Also haben wir das berufliche Gespräch auf morgen verschoben und mein geliebter Ehemann kümmert sich jetzt um mein Laptop. Da der Tag selbst schon doof war und ich auch mit meiner Teenagertochter aneinander geraten bin, habe ich mir wenigstens den Abend anders vorgestellt. 

 

 

Der Abend sollte eigentlich zur Entspannung dienen

Bitte sagt, dass Ihr das kennt. Ihr hattet auch einen absoluten Doof-Tag und habt Euch dann auf den Abend gefreut. Ihr habt Euch schon ungefähr ausgemalt, was Ihr am Abend tun wollt und dann…ja…und dann läuft alles anders. Passend zum Doof-Tag gibt es dann auch noch einen Doof-Abend. Normal wollten wir heute Abend spazieren gehen. Geht nicht, da es regnet. Dann wollten wir Yoga praktizieren. Geht nicht, da das Laptop wieder in Ordnung gebracht werden muss. Dann wollten wir die Simpsons und The Orville schauen. Naja…was wir gerade machen, lest Ihr ja. Ich schreibe mir meinen Frust von der Seele und mein Mann arbeitet daran, dass mein Laptop wieder funktioniert. Ich habe nämlich nicht vor, mir ein neues Laptop zu kaufen.

Teenager, Stress und nicht funktionierende Technik ergibt?

Eine frustrierte Yvonne. Ja, das Leben ist kein Ponyhof. Wie oft sage ich mir das? Und ganz schlimm wird es ab Juni. Da ist meine Teenagertochter volljährig und ich habe dann nicht mehr viel zu sagen. Obwohl… An Regeln hat sie sich trotzdem noch zu halten. Da bestehe ich drauf ohne wenn und aber. Jeder muss sich an irgendwelche Regeln halten. Auch mein bald volljähriges Tochterkind. Mein Mann lässt nun das Laptop arbeiten. Es macht momentan genau so Faxen, wie mein Tochterkind. Es macht (scheinbar) was es will. Und dafür habe ich gerade echt keine Geduld. Und jetzt gerade im Moment wird mein Laptop zurückgesetzt. Ich habe Angst… Wer weiß, ob ich morgen an meinem Laptop arbeiten kann. Wir werden es sehen.

Doof-Tage hat jeder Mal…

Diese Doof-Tage hat jeder Mensch öfter Mal in seinem Leben. Ich habe sie gefühlt 1-2 Mal in der Woche. Manchmal sogar mehr. So ist das, wenn man schnell aus der Haut fahren könnte. Und ich kann das sehr schnell. Geduld ist eben nicht so mein Ding. Allerdings lerne ich, geduldig zu sein. Meditation, Yoga und Achtsamkeit hilft mir dabei. Allerdings vergesse ich auch manchmal meine Einheiten, wenn der Tag einfach zu stressig war. Irgendwie echt doof, oder? Darum auch Doof-Tage. An den anderen Tagen gehe ich spazieren, praktiziere Yoga und meditiere und schon ist der Doof-Tag vergessen. Aber das funktioniert eben nicht immer.

Durchatmen und den Kopf frei bekommen!

Ich habe nun beschlossen, einige Male tief durchzuatmen. Die Simpsons laufen, mein Laptop steht aktuell bei 15% und ich versuche nun einfach mal positiv zu denken. Auch, wenn es nach solch einem Tag echt schwer fällt. Vielleicht werde ich mir gleich auch einfach mal ein gutes Buch nehmen und etwas lesen. Die Hauptsache ist, dass ich nicht wieder anfange zu futtern. Genau das ist wohl der Grund, warum es bei mir mit der Abnahme nicht so funktionieren möchte denn – eigentlich bleibe ich in meinen Kalorien (im Defizit zum Abnehmen) und ich bewege mich genug. Trotzdem passiert nicht viel. Noch nicht, denn momentan bin ich in solchen Phasen und an solchen Doof-Tagen echt schwach und stopfe Süßzeug in mich rein. Bravo Yvonne, gut gemacht…NICHT! Okay – gerade schreibe ich lieber als das ich was esse 😉

 

 

Jetzt werde ich allerdings versuchen, endlich abzuschalten. Durchatmen ist angesagt und dann entspannen. Ja, morgen ist ein neuer Tag und ich hoffe, dass er nicht so stressig und doof wird, wie heute.

 

Eure Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere