Fearne Cotton kannte ich erst einmal nur von einem älteren Kinderprogramm, was sich meine Tochter damals angeschaut habe. Dass sie nun auch ein Buch raus gebracht hat, habe ich in einer Zeitschrift gelesen. Das Buch von Fearne Cotton heißt “Happy” und das möchte ich Euch heute einmal vorstellen. Ich liebe interaktive Bücher. Also Bücher, wo ich beim Lesen noch mitmachen kann. Wo ich selbst an mir arbeiten kann. Wie ein Workbook damals im Unterricht. So in der Art ist “Happy” aufgebaut. Ein Workbook, um mit einer kleinen Hilfe an sich selbst arbeiten zu können. Viele von Euch wissen ja, wie gerne ich so etwas mache 😉 

Informationen zum Buch

Happy – Den Perfektionismus loslassen und jeden Tag bisschen glücklicher werden… Nach einem Burnout hat die beliebte TV- und Radio-Moderatorin Fearne Cotton erkannt, dass es nicht das vermeintlich große Glück ist, dem es sich nachzujagen lohnt. Glück ist eine Frage dessen, welches Gesicht wir der Welt zeigen, ob wir Dankbarkeit empfinden und unser Glück teilen können, ob wir geglückte Entscheidungen treffen und die richtige Balance im Leben finden. In ihrem liebevoll illustrierten Buch zeigt Fearne Cotton, wie man jeden Tag ein kleines Stück mehr Freude und Glück in sein Leben holt – mit kleinen Verhaltensänderungen, einem veränderten Blick auf unser Leben und unseren Alltag, einfachen Übungen und Visualisierungen, Checklisten, Tagebuchseiten und vielem mehr.

Wie ist das Buch aufgebaut?

Nun, das Buch ist in 13 Kapitel aufgebaut. Fearne erzählt von ihren eigenen Erfahrungen und gibt Tipps, wie man wirklich ein glücklicheres und zufriedeneres Leben führen kann. Sie schreibt über Selbstliebe, Ausgeglichenheit, Stressfreiheit und vieles mehr. Das Buch ist auch optisch ein Hingucker. Freundlich, bunt aber trotzdem einfach. Mag ich 🙂 Das Buch ist mit lustigen Zeichnungen ausgestattet und macht einen sehr liebevollen Eindruck. Man merkt, dass es wirklich um den Themenschwerpunkt “Psyche” geht.

Wie hat mir das Buch gefallen?

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Vor allem, weil es ein “Mitmachbuch” ist und ich selbst reflektieren kann, wie ich mich sehe, wo ich stehe und was ich vielleicht noch besser machen kann. Am Ende von jedem Kapitel werden die wichtigsten Dinge noch einmal zusammengefasst. Diese Zusammenfassung empfinde ich als sehr angenehm, um alles noch einmal durchzugehen.

Kann ich das Buch empfehlen?

Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Manche denken vielleicht, dass das Buch einen großen Eso-Touch haben könnte. Ja, es ist zum Teil ein wenig spirituell aber zum anderen Teil naturwissenschaftlich aufgebaut. Ich finde, dass das eine perfekte Mischung ist und zwar für alle. Versucht es doch einmal und schaut selbst, wie Ihr an Euch arbeiten könnt. Was Ihr mit dem Buchen könnt und welche Tipps Euch evtl. am Besten helfen könnten.

 

Eure Yvonne

 


1 comment on “Happy von Fearne Cotton – Buchrezension –”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere