Nun ist es soweit. Ich bin 40 Jahre alt. Hat es weh getan? Nein… Bin ich daran gestorben? Auch nein. Obwohl ich als Teenager immer sagte, dass ich bestimmt keine 40 Jahre alt werde. Und was ist? Ich bin jetzt 40 Jahre alt. Hat sich irgendwas geändert? Ich denke nicht. Müsste da aber doch eher meine Familie fragen, ob ihnen irgendwas aufgefallen ist. Etwas hat sich im Laufe der Jahre verändert. Ich nehme schwerer ab und ich bin ziemlich gemütlich geworden. Ich setze die Prioritäten anders und würde mein leben gerne nochmal umkrempeln. Nicht in allen Lebenslagen aber in einigen. Vielleicht mache ich das auch. Wenn ich es angehen werde, wird dies aber nicht im Hauruck-Verfahren ablaufen, sondern alles nach und nach stattfinden. 

40 ist das neue 20!

Wer sagt denn, dass man sich mir 40 alt fühlen muss? Niemand. Vielleicht versucht der eigene Kopf zu suggerieren, dass 40 alt ist. Aber 40 ist nicht alt. Das ist nur eine Zahl. Ich habe den Tag nach meinem Geburtstag im Bad vor dem Spiegel gestanden und gesagt: “Nun bin ich 40 Jahre und 1 Tag alt… Und sehe noch genauso aus, wie mit 39!”

Diese Zahl ändert gar nichts. Diese Zahl ändert auch mich nicht. Ich bin, wer ich bin und ich bin, wie ich bin. 40 Jahre und kein bisschen vernünftiger, als mit 39 Jahren 😉 Für mich ist 40 das neue 20 und 60 das neue 40.

Angst vor dem Alter?

Ich muss schon zugeben, dass ich etwas Angst vor diesem Alter hatte. Ich hatte auch Angst, “alt” zu sein. Einiges verpasst zu haben. Aber warum hatte ich davor Angst? Ich habe mit 40 trotzdem noch viele Möglichkeiten, meine Ziele zu erreichen, mich zu verwirklichen und was aus meinem Leben zu machen. Warum denn auch nicht? Ich habe noch viele Jahre (hoffentlich) vor mir und diese möchte ich nutzen. Spaß haben, das Leben genießen und die Zeit mit meinen Lieblingsmenschen verbringen. Ich werde meine Prioritäten anders setzen und auch etwas egoistischer denken.

Hab ich gerade egoistischer denken geschrieben?

Ja, ich habe tatsächlich geschrieben, dass ich egoistischer denken werde. Aber ich werde nicht nur egoistischer denken, ich werde auch egoistischer sein. Denn ich bin es mir wert. Ich lasse mich nicht mehr von anderen beeinflussen oder unter den Scheffel stellen denn ich weiß, dass ich das garantiert nicht nötig habe. Meiner Familie gegenüber muss ich nicht egoistischer werden denn meine Lieblingsmenschen hatten nie vor, mich auszunutzen, mich zu benutzen oder mich zu manipulieren. Im Gegenteil – sie haben mir in vielen Dingen die Augen geöffnet und dafür bin ich wirklich dankbar.

Trotzdem gebe ich gerne…

Es geht nicht darum, dass ich nicht gerne gebe oder so. Es geht darum, dass ich einfach so gut bin, wie ich bin und ich mir da nicht reinreden lassen muss.

Apropos geben – Momentan habe ich auf meinem YouTube Kanal ein Gewinnspiel laufen. Dort habe ich 500 Abonnenten (jetzt sind es sogar 554 Abonnenten) und aus dem Grund habe ich ein Abo-Special gestartet. Schaut doch mal rein und macht mit 🙂

 

Was wird sich ändern?

Die 40 hat nichts geändert und auch so wird sich nicht viel merkbares ändern. Nur, dass ich nicht mehr der Hampelmann für andere sein werde 😉 Diese Zeiten sind nun vorbei. Ich werde trotzdem weiter schreiben, was mir auf dem Herzen liegt, ich werde weiterhin Videos drehen und auch dort erzählen, was mich bedrückt oder worüber ich reden mag, ich werde weiterhin Quatsch machen und Unsinn erzählen und ich bleibe garantiert genau so, wie ich bin.

40 Jahre alt – Und nu?

Ja, was ist denn nu? Gar nichts 😉 Aber es musste einfach mal darüber gesprochen werden denn viele machen sich unnötig Gedanken über diese Zahl, die wirklich nur eine Zahl ist. Die Zahl tut nicht weh. Die Zahl verändert niemanden. Die Zahl ändert absolut nichts. Wisst Ihr, wer was ändert? Der Mensch selbst. Und da ich bleiben möchte wer und wie ich bin, belasse ich es eben dabei. Ich bin die durchgeknallte, verrückte Yvonne, die immer viel zu viel zu erzählen hat oder an manchen Tagen einfach extrem leise ist 🙂

Aber ich bin die Yvonne, die sich nicht mehr alles gefallen lässt… Und warum bin ich auf einmal jetzt diese Yvonne? Weil ICH es so will…

 

Eure Yvonne

1 Comment on 40 Jahre alt – Und nu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere