Oh man – ich muss gerade mal etwas Frust loswerden. Ich kann Eier essen, ich kann Fisch essen, ich kann Hühnchen essen. Möchte ich Tofu essen, darf ich das auch. Sogar Bohnen, Mais und fettarmen Naturjoghurt. Finde ich alles toll und ich esse manches ab und an auch gerne. Doch esse ich normal, überziehe ich mein Puntebudget bis ins Nirwana. Ich will mich nicht an Eiern mit Ei oder Hühnchen mit Ei oder Salat mit Skyr oder was auch immer ernähren. Ich möchte essen, was mir schmeckt. Natürlich gesund und in Maßen aber ich hätte gerne wieder mein Pro Points System. Damit wurde ich immer satt, konnte essen auf was ich Lust hatte und habe wirklich gut abgenommen. Warum immer alles geändert werden muss, ist klar. 

Ich fühle mich wie ein/der Blob…

Dadurch, dass ich mein Punktebudget überzogen habe, habe ich ein schlechtes Gewissen und fühle mich dick. Nein, ich fühle mich fett. Nein – ich fühle mich, als wäre ich der Blob persönlich. Ihr kennt doch den Blob, oder? Groß, gewaltig und schleimig. Okay – schleimig bin ich nicht aber relativ groß und gewaltig (also damit meine ich fett). Herrje – ich mag mich selbst nicht leiden.

Sport muss sein!

Ich bewege mich zwar viel aber für meine Bedürfnisse wohl zu wenig. Ich muss mehr Sport treiben. Ich muss will Aktivpunkte verdienen, die ich dann allerdings nicht essen will. Ich will die eben nur verdienen um zu sehen, was ich geschafft habe. Und ich möchte meine Punkte nicht ins Nirwana schicken. Nein – ich möchte in meinen Tagespunkten bleiben. Vielleicht mal etwas vom Wochenextra nutzen aber nicht zu viel. Ach Mensch…wenn das alles so einfach wäre aber Sport muss definitiv sein. Ich sollte auch am Abend nicht so “schwer” essen. Mittags ist es nicht so schlimm aber wenn ich am Abend richtig esse, habe ich keine Muße mehr für Sport. ich habe dann nämlich Angst, dass mir das Essen wieder hoch kommt. Also muss ich Abends kochen und mir etwas für Mittags wegstellen.

Stillstand oder Zunahme ist absolut keine Option

Ich hatte nun lange genug Stillstand und auch Zunahmen verbuche ich ständig. Ab morgen werde ich meinem inneren Schweinehund zeigen, was es heißt, sich mit mir anzulegen. Ich habe die Nase gestrichen voll. Ich möchte endlich abnehmen und mich wohlfühlen. Ja, ich weiß. Selbstakzeptanz ist sehr wichtig doch ich selbst mag mich so nicht akzeptieren, wie ich bin. Ich möchte mich wohlfühlen und nicht nur akzeptieren. Ich denke, Ihr versteht, was ich meine.

Weight Watchers und ich… A neverending Story

Da ich mit Weight Watchers damals so toll abgenommen habe, gebe ich die Chance nicht auf, wieder so toll abzunehmen. Aber seit dem die Smartpoints eingeführt wurden, ist es für mich echt ein endloser Kampf. Das stresst mich etwas und da ich mich so selbst nicht leiden kann, ist das doppelter Stress. Ich weiß, was ich essen darf und was nicht. Wenn ich nach meinem Kalorienbedarf essen würde, würde ich mit Weight Watchers meine Punkte wieder ins Nirwana treiben. Aber – würde ich mich wirklich von Eiern, Bohnen, Naturjoghurt, Skyr, Fisch und Hähnchen etc ernähren, könnte es auch sehr schnell passieren, dass ich über meinem Kalorienbedarf bin. Das ist eine sehr verzwickte Sache. Es ist klar, dass man sich an den 0 SP Produkten nicht überessen sollte. Aber wenn ich sehe, dass im Forum und in Gruppen statt mit Quark eben Käsekuchen mit Skyr gebacken wird, damit man Punkte einspart, bekomme ich Schleudertrauma vom mit dem Kopf schütteln. So kann man einfach nicht abnehmen.

Selbstbetrug lässt grüßen und das mag ich nicht. Dann treibe ich meine Punkte eben ins Nirwana oder schreibe eben nichts auf. Aber auch das ist eine Art Selbstbetrug. Wir bezahlen alle für die Mitgliedschaft und jeder sucht sich nun das Beste raus, wie er/sie Rezepte umschreiben kann, dass man trotzdem Dinge essen darf und dafür kaum Punkte aufschreiben muss, obwohl es richtig ausgerechnet nach Rezept und nach WW ordentlich Punkte hat.

Kompliziert? Ja, finde ich auch…

Ich finde das alles gerade etwas kompliziert. Die einen lieben das neue Programm, die anderen hassen es. Manche basteln es sich um nach Lust und Laune und wieder andere machen alte Programme weiter. Würde ich auch gerne aber mit einer App und mit der Community. Es wäre schön, wenn Weight Watchers selbst den Kunden die Wahl zwischen den Programmen lassen würde. Vielleicht auch inkl. 1 Wechselmöglichkeit im Jahr. Jedes Programm hat sich bewährt allerdings eben nie bei allen Kunden. Jeder Mensch ist individuell und jeder hat eine andere Art, wie er/sie abnimmt. Somit wäre es wünschenswert, wenn auch jeder seine eigene Art und Weise bei Weight Watchers weiternutzen könnte, mit der er/sie zufrieden war. Aber leider ist es nicht so. Die Kunden werden immer vor vollendete Tatsachen gestellt. Ob sie wollen oder nicht und das ärgert mich ein bisschen.

Nichts desto trotz werde ich mich versuchen, am Riemen zu reißen. ich will mit Weight Watchers meinen Anfang finden und später mit meinem eigenen Programm weitermachen. Vor allem werde ich versuchen, ein Programm auf die Beine zu stellen, was auf jeden zugeschnitten wird. Nicht jeder kommt mit ein und derselben Abnehmstrategie zurecht.

Meine Gedanken sind heute wieder etwas wirr aber ich bin auch etwas verwirrt von den ganzen Gruppen- und Community-Beiträgen wo nun jeder sich selbst bescheißt. Statt Quark eben Skyr, statt dies nun das (weil dies hat SP und das eben keine). Finde ich persönlich nicht gut… Aber es ist auch nicht gut, wie ich mich gerade fühle 😉 Also – Schweinehund? Die geht es ab jetzt echt an den Kragen 😉

Eure Frozen

1 Comment on Ab morgen mehr Sport – Weight Watchers My Way stresst gerade…

  1. Brauchst du unbedingt Weight watchers dazu? Mach doch Sport und ernähre dich gesund . Ich würde nie wieder Weight watschers machen , mir ist der Jo-Jo Effekt zu hoch . Versuche es doch mal mit was andere , es gibt viele Sachen was man probieren kann .
    Lg Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere