Ich bin am Freitag in meine 3. Woche gestartet und kann somit heute mal mein Fazit zur 2. Woche mit Glücksgewicht verraten. Also – ich hatte die 2. Woche einen Stillstand. Aber nur, was das Gewicht betrifft (dabei dachte ich sogar, ich hätte zugenommen) denn ich habe meinen Fettanteil reduziert, meinen Muskelanteil aufgebaut und mein Wasserhaushalt ist optimal. Woher ich das weiß? Ich habe doch eine Waage, die mir das genau anzeigt. Allerdings bewerte ich diese Werte wirklich nur 1 x in der Woche, da mein Wasserhaushalt extrem schwanken kann. Freitags ist somit mein Wiegetag und mein Tag der Wahrheit. Ich war erst etwas traurig, weil ich nicht weniger Gewicht auf der Waage hatte – doch die Traurigkeit verschwand ganz schnell, da ich im Kopf eh eine Zunahme verbucht habe, die ich ja dann zum Glück nicht hatte. Ich muss aber sagen, dass ich echt froh bin, das Fernprogramm von Glücksgewicht mitmachen zu dürfen.

Denn auch an schlechten Tagen sind die Mädels aus der Gruppe füreinander da und auch Melli, unser Coach, steht uns mit Rat und Tat zur Seite. Selbst ausheulen ist in unserer Gruppe absolut kein Problem.

Ich habe hier mein 3. Video (Food-Diary und Vlog), welches ich Euch zeigen möchte. Hier könnt Ihr auch sehen, dass nicht immer alles perfekt läuft.

Das aktuelle Video mit dem Wochenfazit zur 2. Woche, findet Ihr am Ende des Beitrags.

Kalorien zählen – Nicht immer so einfach, wie man denkt…

Ich zähle ja schon immer mal Kalorien. Ich war aber irgendwie nur halbherzig dabei. Außer an meinen Fastentagen. Da habe ich akribisch die Kalorie gezählt. Zwischendurch habe ich dann mal vergessen, mein Essen abzuwiegen und habe demnach das Gewicht geschätzt und so eben oft viel zu wenig Kalorien eingegeben. Ganz speziell ist es mir dieses Wochenende aufgefallen, als ich Käsekuchen gebacken und gegessen habe. Übel, wie viel Kalorien ein regulärer Käsekuchen hat… Aber okay… der Drops ist gelutscht und der Kuchen gegessen. Die Aktivitätskalorien esse ich nicht denn diese sind viel zu hoch bemessen.

Man lernt ständig dazu…

Natürlich ist es so, dass ich mich ab und an noch ärgere. Doch ich ärgere mich über mich selbst. Eben weil ich nicht anständig abgewogen habe oder weil ich vielleicht einfach faul war. Oder weil ich mal wieder aus Frust gegessen habe oder vielleicht nicht Nein sagen konnte, wenn mein Mann die Chipstüte öffnete. Doch bei Glücksgewicht ist es so, dass ich alles gut einplanen kann. ich kann mir die Kalorien sogar aufsparen, die ich nicht gegessen habe. Habe ich heute 200 und morgen 500 Kalorien übrig, kann ich mir ohne schlechtes Gewissen am Wochenende auch meine Pizza gönnen. So einfach ist das. Man hat am Tag eine gewisse Kalorienanzahl. Diese kann gegessen werden, muss aber nicht. Ich kann die Kalorien auf eine Woche hochrechnen und ziehe dann alles ab, was ich gegessen habe. Was übrig bleibt, ist mein Bonus für das Wochenende. hat was, oder? Es ist ja nicht so, dass man von einer Pizza zu- oder abnimmt. Man muss 7000 Kalorien einsparen oder verbrennen, um 1 Kilo Fett abzunehmen und da ich in der Woche 0,5 Kilo abnehmen möchte, dies in der App genau so angegeben habe, rechnet diese mir aus, was ich essen darf um eben die 500 Gramm abzunehmen. Was sich vielleicht kompliziert anhört, ist allerdings alles andere als kompliziert 😉 Es macht sogar Spaß, mit den Kalorien zu spielen. Wenn man eben auch alles genau abgewogen und eingetragen hat.

Ehrlich zu sich selbst sein…

Früher dachte ich, dass es doch nicht so schlimm ist, wenn ich nur ungefähr aufschreibe. Habe ich mal mehr gegessen dachte ich, ach komm – jetzt ist es eh egal. Vor allem, wenn ich echt miese Tage hatte. Aber das ist jetzt vorbei. Ich bin jetzt ehrlich zu mir selbst. Auch wenn ich mal mehr gefuttert habe, als mein Budget es mir erlabt. Ich bin ein Mensch und es ist menschlich zu essen und zu genießen. Allerdings merke ich so nun auch, wenn ich was falsch gemacht habe. Einen Fehler kann man ausgleichen bzw. diesen verhindern, wenn man weiß, dass es eben ein Fehler war.

Hier kommt für Euch auch mein 4. Video (Vlog und Food-Diary):

 

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergehen wird. Wenn Ihr mich begleiten wollt, abonniert doch meinen Blog und/oder meinen YouTube Kanal. Bei meinem YouTube Kanal solltet Ihr dann aber die Glocke anklicken, damit Ihr auch immer eine Benachrichtigung bekommt, wenn ein neues Video online ist. Ich reue mich natürlich über jeden von Euch.

 

Eure Yvonne

1 Comment on Abnehmen mit Glücksgewicht – Fazit der 2. Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere