Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne… Wer kennt das nicht? Ich kenne das auf jeden Fall denn diese Problemzonen sind mir tatsächlich am liebsten. Heute kommt mal eine Buchrezension von einem etwas ungewöhnlicherem Titel als sonst. Geschrieben von Corinne Luca. Schönheitswahn-Detox für jede Frau. Klingt das nicht gut? Dieser Schönheitswahn nervt mich manchmal extrem und nicht nur mich. Ja, ich wäre auch gerne schlanker aber warum machen Magermodels Werbung für Diätprodukte oder stehen halb nackt in der Küche und trinken sich einen Slim-Shake? Liebe Werbeindustrie – nehmt “echte” Frauen dafür und keine Models. So – das war mein Wort am Anfang der Rezension 😉 

Buchinfo:

Jede Frau ist schön – sie soll es nur nicht wissen
Ob in der Stadt, in Zeitschriften oder auf Instagram: Überall begegnen uns Fotos von trügerisch perfekten Frauenkörpern, die für schöne Achseln, Diäten und weißere Zähne werben. Bilder, die uns Unsicherheiten einreden, um uns die Lösungen gleich mitzuverkaufen. Man kann daran verzweifeln – oder man kann sich vom Optimierungswahn befreien, am besten mit Humor! Corinne Luca erzählt in ihrem Buch ehrlich und mit einem Augenzwinkern, was es heutzutage heißt, eine Frau zu sein. Und kommt zu dem Schluss: Wir müssen uns nicht täglich eine neue Problemzone einreden lassen!

»Ein wunderbares Buch mit Humor und Wortwitz. Man will es gar nicht mehr aus der Hand legen.« Paula Lambert

Isch mach Disch Sixpack!

Diese ganzen Werbeversprechen mit: “Isch mach Disch Sixpack!” oder “Isch mach Disch Magermodel” nerven nur noch und nicht nur mich. Corinne Luca hat das alles auch sehr gut erkannt und hat dazu ein wunderbares Buch geschrieben, was ich tatsächlich kaum aus der Hand legen konnte. Ich habe zwischendurch so lachen müssen, dass mein Mann wach wurde und mich fragte, ob was passiert wäre oder warum mir die Tränen laufen würden. “Nein Schatz – alles gut…schlaf einfach weiter (damit ich endlich weiter lesen kann…hrchhrchhrch) Kussi!”

Schleudertrauma durch “Mit dem Kopf nicken” müssen…

Bei vielem musste ich so wild mit dem Kopf nicken, dass ich aussah, wie ein “Wackeldackel” und ehrlich – ich dachte, man müsse mich zum Arzt bringen wegen einem Schleudertrauma, weil ich ohne Witz so oft und heftig mit dem Kopf genickt habe und zwischendurch kam ein lautes HA! von mir 😉

Ich muss sagen, dass ich gerne öfter sowas lesen möchte. Auch in Zeitschriften und es wäre wirklich toll, wenn die Werbeindustrie nicht nur auf Magermodels stehen würde sondern auf Männer und Frauen, die aussehen, wie Du und ich. Dieses gestellte “Möchte jetzt dass Du das kaufst und dann so aussiehst wie ich (NICHT)” nervt nämlich nur noch. Manchmal frage ich mich wie es sein kann, dass die Produkte trotzdem gekauft werden. Wenn man echte Resultate sehen würde, wäre das noch was anderes aber das soll die Message hier ja gar nicht sein.

Die Message lautet – Du bist Du und das ist auch gut so. Stehe zu Dir und liebe Dich so, wie Du bist denn so bist Du perfekt! Ich muss es auch noch lernen aber es hört sich toll an, oder?

 

Eure Yvonne

 


2 Comments on Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne – Buchrezension –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere