Kategorie: Buchrezension

Pussyterror – Buchrezension –

Ich brauche ab und an auch mal was, worüber ich richtig lachen kann. Ich mag gerne Comedy-Shows im Tv und auch die passenden Bücher. Um mal wieder ein hübsches Lächeln in mein Gesicht zu zaubern, musste das Buch von Carolin Kebekus “Pussyterror” her halten. Ich mag die Kebekus. Sie hat ein schönes, lockeres Mundwerk. Solche Menschen hätte ich gerne mehr. Sie hat so gesehen als Frau “Eier in der Hose” und solche Frauen mag ich sehr. Ist doch wohl klar, dass ich mir ihr Tv-Programm anschaue und auch ihr Buch lese. Was ich toll finde ist, dass im Buch bisschen mehr steht, als im Tv-Programm zu sehen war. Es list sich ausführlicher.Es fehlt eben nur ihr Akzent und die Gesten. Doch die kann ich mir dazu denken.  (mehr …)

Gruene Smoothies – Buchrezension –

Smoothies habe ich ja erst neu für mich entdeckt. Smoothies mit Obst, mit Gemüse,mit Obst und Gemüse, mit Wasser mit Kokosmilch, Hafermilch, Reismilch etc… Es gibt kaum was, womit Smoothies nicht schmecken. Ich habe ja auch schon über meine eigenen Kreationen geschrieben. Nun möchte ich mein Repertoire etwas erweitern und habe nach Rezepten für grüne Smoothies gesucht. ich bin dann auf das Buch von Rose Marie Donhauser “Grüne Smoothies” gestoßen und hatte somit wieder genug Input um einiges auszuprobieren. Smoothies sind zu jeder Tageszeit geeignet. Grüne Smoothies trinke ich gerne früh am Morgen oder am Abend. Je nach Zubereitung brauche ich dann nichts mehr essen, da ein Smoothie auch sättigt. Dementsprechend ist ein Smoothie auch eine fett- und kalorienarme Zwischenmahlzeit. Da ich aber noch nicht lange mit Smoothies experimentiere, wurde es mir zu einseitig. Mir hat eben was gefehlt. Diese Lücke wurde nun gefüllt.   (mehr …)

Holle Bartosch “Lauf Los!” – Buchrezension –

Bewegung und Sport gehört mittlerweile zu meinem Leben dazu. Ohne genug Bewegung fühle ich mich nicht ausgelastet und habe das Gefühl, dass mit mir was nicht stimmt. Ich mache verschiedenen Dinge, um in Bewegung zu bleiben. Zuhause mache ich Krafttraining und eine Cardioeinheit. Diese besteht darin, dass ich entweder auf dem Laufband laufe, auf meinem Cardiobike ungefähr eine Stunde fahre oder mit dem Crosstrainer arbeite. Doch da der Frühling vor der Türe steht, würde ich auch gerne mehr draußen in der Natur unternehmen. Die fast täglichen großen Spazierrunden sind klasse. Die behalte ich auch bei so gut es geht. Ich möchte dazu noch anfangen zu Laufen. Entweder am Morgen oder am Abend. Doch draußen zu laufen ist doch was anderes, als auf dem Laufband und da benötige ich erst einmal einiges an Input. Da ich schon das ein oder andere “Mitmach-Buch” habe, entschied ich mich diesmal wieder für so eine Art Buch. Holle Bartosch “Lauf Los” – Herausgegeben von Marion Grillparzer. Hier kann ich selbst reinschreiben, meine Erfolge dokumentieren und bekomme eine große Menge an Input.  (mehr …)

Sie werden lachen. Mein Mann ist tot. – Buchrezension –

Ich lese gerne und ich lese viel. Ich lese eigentlich aus jeder Kategorie Bücher. Sie müssen mir allerdings gefallen – mich fesseln und das hat ein bestimmtes Buch mal wieder so richtig geschafft. Inklusive dicker Krokodilstränen und viele Anstupser um richtig intensiv über das Leben und den Tod nachzudenken. Es geht um das Buch von Petra Mikutta “Sie werden lachen. Mein Mann ist tot”. Ich habe einen kleinen Auszug von diesem Buch in einer Zeitung gelesen und muss sagen, dass mich dieser alleine schon so gefesselt hat, dass ich das Buch unbedingt haben musste.Das Buch ist so gesehen ein Überlebensbuch… Wie überlebt man den Tod seines geliebten Partners? Wie fühlt man sich damit? Wie kommt man mit der Tatsache klar, dass man nach dem Aufwachen nie wieder in die Augen seines geliebten Mannes schauen darf? Petra Mikutta erzählt, wie es ihr ergangen ist, als ihr Mann ganz plötzlich verstarb. Beide waren mit dem Rad auf dem Weg zu seine Eltern. Sie freute sich darauf, ihn wieder sehen zu können, ihn küssen zu dürfen, ihn in die Arme zu schließen. Doch das Schicksal hat es anders gewollt… (mehr …)

10.000 Traeume – Traumsymbole und ihre Bedeutung von A bis Z – Buchrezension

Träume sind eigentlich schön. Naja es gibt auch sehr unschöne Träume. Ich habe manche Träume, die seit meiner Kindheit immer mal wiederkehren. Diese sind wirklich nicht schön. Ich träume auch oft, dass mir meine Zähe ausfallen, Ich große Angst davor habe und ich diese dann blutig in meinen Händen halte. Oder ich liege auf einer Leiter, die quer über einem Nichts hängt. Auf einmal bewegt sie sich und steht längs. Ich fange an zu zucken und habe Angst vor dem Fall. Ich zucke sogar so stark, dass mein Mann davon schon wach wurde. Ich rede auch im Schlaf aber es ist mehr ein “Gebrabbel”, was man kaum versteht. Da ich so seltsame Träume habe, wollte ich mich einmal mit der Traumdeutung befassen. “10.000 Träume – Traumsymbole und ihre Bedeutung von A bis Z von Pamela Ball” wird mich jetzt bei meinen Träumen begleiten. Das Buch liegt inkl. einem Kugelschreiber und einem Notizbüchlein neben meinem Bett, damit ich sofort meine Träume aufschreiben und später nachschlagen kann.  (mehr …)

Dr. med Ulrich Strunz – No Carb Smoothies – Buchrezension

Smoothies mag ich sehr gerne. Durch meine Ernährungsumstellung suche ich auch immer wieder nach neuen Rezepten. Am Abend möchte ich auf Kohlenhydrate verzichten und da passen “No Carb Smoothies von Dr. med Ulrich Strunz” natürlich perfekt. Dr. med Ulrich Strunz ist Internist und Gastroenterologe. Sein Schwerpunkt liegt in der präventiven Medizin (Vermeidung des Auftretens von Krankheiten, Schutz vor Krankheiten, Vorsorge). Das erste Buch, was ich mir damals von ihm gekauft habe war “Die Strunz Diät”.  Sehr interessiert und voller Tatendrang habe ich diese Diät versucht. Aber…ich war damals nicht konsequent genug. Mittlerweile informiere ich mich sehr viel was die Ernährung betrifft. Sie soll gesund sein, ohne Fleisch und ich möchte auch noch einige Kilos verlieren. Darum gibt es bei mir am Abend keine Kohlenhydrate sondern eher Rohkost und eine Portion Eiweiß dazu in Form von Tofu oder ab und an Fisch. Da es mit der Zeit aber langweilig wird und ich die Smoothies entdeckt habe, suchte ich noch weitere Anregungen.  (mehr …)

Abraham Lincoln der Vampirjäger – Buchrezension und Spoiler

Abraham Lincoln war der 16. Präsident der Vereinigten Staaten. Es gibt so viele Geschichten über den großen Abe und ich kam auf eine, die mich sehr faszinierte, da es mein Genre ist. “Abraham Lincoln – Der Vampirjäger von Seth Grahame-Smith”. Zuerst sah ich den Film. Abraham war ein kleiner Junge, der mit ansehen musste, wie seine Mutter eines Nachts “gebissen” wurde und sie daraufhin schwer krank wurde und verstarb. Von seinem Vater bekam Abe immer wieder gesagt, dass es eine schwere Krankheit wäre, die für den Tod seiner Mutter verantwortlich wäre. Mit der Zeit merkte Abraham allerdings, dass es keine Krankheit in dem Sinne war sondern dass Vampire dahinter stecken. Der Biss eines Vampirs machte die Menschen entweder krank und sie verstarben oder die Vampire verwandelten Menschen in Ihresgleichen. Als ihm das bewusst wurde, hatte es nur noch eins im Sinne. Die Jagd auf Vampire doch vor allem wollte er den Mörder seiner Mutter ausfindig machen. Auf der Suche nach dem Vampir und eine beinahe tödlich verlaufende missglückte Attacke auf einen weiblichen Vampir, macht er Bekanntschaft mit Henry Sturges. Doch was Abe nicht wusste war, dass Henry selbst ein Blutsauger ist allerdings einer von denen, die sich etwas Menschlichkeit bewahrt haben. Henry bringt Abe bei, wie man Vampire erfolgreich jagen und töten kann(mehr …)

Paleo – Die Steinzeitdiaet – Buchrezension

Ich befasse mich sehr viel mit gesunder Ernährung. Abnehmen, Fitness, Wellness, Muskelaufbau, Fettabbau und allem, was dazu gehört. Nun habe ich von der Steinzeitdiät gehört, die auch ein guter Freund von mir versucht hat und auch wieder damit weitermachen wird, wenn der Kopf etwas freier ist. Ich wurde neugierig und wollte wissen, was das ist und was es damit auf sich hat. Paleo hört sich für mich so nach nichts an. Steinzeitdiät? Darunter konnte ich mir schwer was vorstellen. Steinzeit? Höhlenmenschen? Oh Gott…muss ich jetzt rohes Fleisch, rohen Fisch und rohes Gemüse essen? Und das als Vegetarier (der ab und an aber mal Fisch isst 😉 ) ? Au Backe. Da ich mir darunter nicht wirklich was vorstellen konnte, musste ein Buch her. “Paleo – Die Steinzeitdiät” von Keris Marsden und Matt Whitmore ist es dann geworden. Mit diesem Buch über die Paleo-Ernährungsform, bekomme ich alle notwendigen Informationen, die ich als blutiger Anfänger benötige.  (mehr …)

Hoerst Du mir ueberhaupt zu – Buchrezension

Hörst Du mir überhaupt zu? Diese Frage kennt wohl jeder. Frauen wie Männer doch die Herren der Schöpfung bekommen diese Frage wohl öfter gestellt, als wir Frauen. Da ich mittlerweile 6,5 Jahre verheiratet bin und über 9 Jahre mit meinem Mann zusammen bin, mussten wir uns diese Frage auch schon jeweils vom anderen anhören. Kein Wunder, dass mir das Buch direkt ins Auge gefallen ist. “Hörst Du mir überhaupt zu? – 100 Sätze, die zu einer Beziehung gehören – ob man will oder nicht” von Matthias Nöllke aus dem Goldmann Verlag. Das Buch selbst ist pink und die Frage aller Fragen in grüner Schrift, die einem sofort ins Auge sticht. Ich musste es haben und sogar mein Mann hat es gelesen, musste lachen und erkannte sich, seine Ex-Frau, seine Ex-Freundin und mich in manchen Sätzen, Fragen etc. 231 Seiten zum Nachdenken, Lachen und zum Überlegen… “Warte mal…das kenne ich. Das hast Du auch schon zu mir gesagt? Ich? Niemals habe ich das zu Dir gesagt… Doch das sagtest Du in der Situation als…” So waren unsere Gespräche, während wir das Buch gelesen haben.  (mehr …)

Buchrezension – One Moment Meditation

Ich darf über Blogg dein Buch wieder ein tolles Buch rezensieren. Diesmal geht es um das Buch “One Moment Meditation” von Martin Boroson aus dem Verlag J. Kamphausen Verlag & Distribution GmbH. Da ich gerne selbst meditiere und mich darin auch noch weiterbilden möchte, passt das mal wieder perfekt zu mir. Als ich gelesen habe, dass ich dabei sein darf, habe ich mich natürlich sehr gefreut. Zur zu Martin Boroson…Martin Boroson, Organisationsberater und Seminarleiter aus den USA gehört zur neuen Generation von Meditationslehrern. Seine neue und absolut durchführbare Version der Meditation stellt er in seinem Buch „One Moment Meditation“ vor, worin er Meditation als einen Zustand beschreibt, in den wir jederzeit eintreten können. Nur eine Minute empfiehlt er. Eine Minute, in der wir uns ganz dem “Jetzt” widmen, in der nichts außer dem, was gerade ist, Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Diesen Moment bezeichnet er als “Basisminute”. Genau aus dem Grund habe ich mir direkt eine App geladen, die mich exakt nach dieser Minute wecken soll. (allerdings erschrickt man die ersten Male richtig heftig…so ist es mir zumindest ergangen.

Am Anfang schreibt Boroson, dass man das Buch nicht in einem Rutsch lesen sollte. Wer es doch tun würde, der solle es sich dann immer wieder hervor holen und die einzelnen Übungen und Kapitel durchgehen. Ich habe nach und nach gelesen, da ich mich gerne erst auf eine Sache konzentriere.

Achtsamkeitsmeditation kenne ich schon. Allerdings dauert die, die ich praktiziere meist eine Stunde…volle sechzig Minuten. Und jetzt soll das in einer Minute, einem Augenblick, einem Moment geschehen? Und das an jedem Ort meiner Wahl sogar während ich einkaufen gehe?

Innere Ruhe ist der punkt bei der Meditation. Viele Menschen sind rastlos…innerlich unruhig und angespannt. ich zähle mich dazu und durch meine Angststörung ist das bei mir auch noch verstärkt. Anfangs konnte ich mit Entspannungstechniken nicht viel anfangen. Doch seit dem ich es lerne wie wenn man Vokabeln lernt, bin ich schon um einiges ruhiger und kann wieder viel mehr unternehmen ohne diese Unruhe. Ich fühle mich entspannter und ruhiger und ja – diese One Moment Meditation hilft mir dabei und ich brauche dann wirklich nur den einen Moment…egal wo ich bin. Ich konzentriere mich auf das Jetzt und versuche an nichts – absolut gar nichts zu denken. Die Gedanken sind frei…Wer denkt, dass das in einem Moment bzw einer Minute nicht schwer sein kann…der soll das erst einmal versuchen. Selbst eine Minuten kann sich ziehen wie Kaugummi.

Da wären wir auch schon beim entsprechendem Ansatz… Boroson kam auf die Idee der One Moment Meditation, als ihm seine reguläre Meditation endlos vorkam. Er brach ab und sah dann, dass es sich nur noch um zwei Minuten handelte, die er hätte “aushalten müssen” Warum muss eine Entspannung, eine Achtsamkeitsmeditaton denn so lange dauern, wenn es auch anders geht?

In seinem Buch “One Moment Mediation” erklärt er Schritt für Schritt, wie man sich die Entspannung zu jeder zeit an jedem Ort “holen” kann. Man kann sie sich vom eigenem Kopf einfordern und das überall. dafür muss ich nicht zwingend notwendig auf einem Meditationskissen sitzen und stundenlang meditieren….Ohhhhhhmmmmm…

Boronson erklärt, wie man am einfachsten anfängt. Wie und was und warum…das müsst Ihr schon selbst lesen. ich will Euch ja nicht alles erzählen. Eins weiß ich gewiss…das Buch liegt ständig neben mir. Meine App leistet auch gute Dienste und ich fühle mich um einiges leichter, lockerer und entspannter. Ich wette…wenn ich die “One Moment Mediation” richtig drauf habe, holt diese mich bestimmt auch aus einer Angst- oder Paniksituation raus.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen. Es bekommt von mir 5 von 5 Sternchen *****

Wer auch Entspannung und Achtsamkeit sucht, sollte sich das Buch einfach bestellen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Eure Frozen

ISBN: 978-3-89901-548-5
Seiten: 200
VerlagVerlag J. Kamphausen Verlag & Distribution GmbH

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen