Kategorie: Buchrezension

Der Weg aus dem Grübelkarussell von Petra Meibert

Ich bin ein Mensch, der leider viel zu viel nachdenkt. Katastrophengedanken sind mir nicht fremd. Ich habe manchmal Dinge im Kopf, die sich kaum jemand vorstellen kann oder will. Die Gedanken kreisen und halten einfach nicht ihren Mund. Ganz schlimm ist es, wenn ich in einer depressiven Phase feststecke. Wenn ich mich dann am Abend zum Schlagen hinlege, ist es trotz Stille extrem laut. Aber eben nur in meinem Kopf. Viele können sich das vielleicht nicht vorstellen. Betroffene wissen allerdings, was ich meine. Man wünscht sich einfach so sehr, dass es im Kopf endlich mal ruhig ist. Ich habe zwar den ein oder anderen Trick, wie ich trotzdem einschlafen kann und meine Gedanken umlenke aber das funktioniert leider nicht so oft. Die Erfolgsquote liegt bei vielleicht 15%. Doch die 15% sind manchmal schon eine kleine Wohltat. Ich würde gerne raus aus dem Grübelkarussell… (mehr …)

Ulli Olvedi “Die Yogini” – Buchrezension

Ich hatte mal wieder etwas Zeit zum Lesen. Die Tage sind momentan so ekelhaft. Kalt, grau, nass…da mache ich es mir gerne mit einem Buch bequem, mache mir einen Tee und verschwinde in einer anderen Welt. Die Yogini ist ein Buch, was mich vom Titel her interessierte. Ich praktiziere selbst gerne Yoga ud dachte mir, dass ich damit vielleicht noch etwas lernen könnte. Nun – es ist kein Yoga Praxisbuch. Das habe ich dann auch erfahren, als ich den Klappentext und die ersten Seiten durchgelesen habe. Aber das Buch hat mich trotzdem absolut in den Bann gezogen. Oder vielleicht gerade deswegen? Ich weiß es nicht. Ich habe auf jeden Fall schon viel von Ulli Olvedi gehört (aber erst, als ich das Buch hatte) und war gespannt, was mich mit dem Buch erwarten wird.  (mehr …)

Intuitiv abnehmen von Elyse Resch – Buchrezension –

Wie Ihr wisst ist Ernährung und Abnehmen ein ganz großes Thema bei mir. Ich möchte abnehmen und ich mache ein Fernstudium zur Ernährungsberaterin. Daher ist es für mich wichtig, mich mit vielen Unterthemen der Thematik Ernährung und Abnehmen zu beschäftigen. Man lernt ja schließlich auch nie aus. Zudem ist es wichtig, sich in vielen Facetten weiterzubilden. Natürlich ist auch die Intuition wichtig. Egal, ob es die Psyche oder aber auch die körperlichen Themen betrifft wie Abnehmen etc. Mentaltraining ist eins davon. Das verbinde ich mit der Intuition. Intuitiv abnehmen von Elyse Resch ist für mich daher ein sehr interessantes Buch, was mir bei einigen Dingen wirklich im wahrsten Sinne des Wortes die Augen geöffnet hat. Wichtig ist eben, dass wir zum natürlichem Essverhalten zurück kommen. Nur – was versteht man unter natürlichem Essverhalten? Jeder hat da ja seine eigenen Vorstellungen. Elyse Resch hat im Buch einiges aufgeführt und versucht uns klar zu machen, dass wir ohne Schuldgefühle essen können – nein! Wir müssen ohne Schuldgefühle essen.  (mehr …)

The Mindfulness Project – Ich im Hier & Jetzt

Achtsamkeit – Wer achtet noch auf sich und seine Umgebung? Vieles ist heute zu hektisch. Man hört so oft, dass man für bestimmte Dinge einfach keine Zeit hat. Zeit sollte man immer haben. Vor allem für sich selbst und seine Lieben. Denn die Zeit bleibt nicht stehen. Sie läuft weiter und irgendwann wünschen wir uns die Zeit zurück um diese so zu nutzen, wie es uns dann besser gefallen oder gut getan hätte. Ich lerne jetzt, mir die Zeit zu nehmen. Achtsamer durchs Leben zu gehen. Ich möchte im Hier und Jetzt leben. Nicht in der Vergangenheit und auch nicht im Morgen. Ich lebe heute. Gerade jetzt – auch, wenn ich am Schreibtisch sitze und diese Wörter schreibe. Um das noch besser üben zu können, gibt es einige Bücher. Selbsthilfebücher aber auch Mitmachbücher, wie deses von “The Mindfulness Project”. Mitmachbücher sind klasse. Man wird aufgefordert, irgendwelche Aufgaben passend zum Thema zu erledigen.  (mehr …)

Die Shannara-Chroniken. Das Schwert der Elfen von Terry Brooks

Das Schwert der Elfen enthält alle drei bereits erschienenen Bände der Vorgeschichte von den Shannara Chroniken: “Das Schwert von Shannara”, “Der Sohn von Shannara” und “Der Erbe von Shannara”. Die Geschichte geht dann weiter in “Die Shannara Chroniken – Der Elfenstein”, welches auch wiederum die bereits erschienenen drei Bände: “Die Elfensteine von Shannara”, “Der Druide von Shannara” und “Die Dämonen von Shannara” enthält. Das Buch habe ich Euch auch schon vorgestellt. Auf die Bücher bin ich erst über die Serie auf Amazon Prime gekommen und dachte mir, dass ich die Bücher definitiv lesen muss. Bücher sind meistens ausführlicher, als Filme oder Serien und ich muss sagen, dass das hier auch der Fall ist. Vor allem bekomme ich wirklich alles von Anfang an mit. Bei der Serie war ich am Anfang extrem verwirrt und habe erst einmal ausgeschaltet. Doch ich habe mich dann doch nochmal ran getraut.  (mehr …)

Die Shannara-Chroniken “Elfensteine” von Terry Brooks

Viele haben wohl erst die Bücher bzw. das Buch gelesen und dann die Serie geschaut. Bei mir war es anders. Ich habe erst von der Serie und dann von den Büchern erfahren. Heute möchte ich über das Buch “Elfensteine” schreiben. Die Serie hat mich doch so fasziniert, dass ich die Bücher lesen musste. Denn die Bücher sind meistens ausführlicher und schöner, als Filme oder Serien. So ist es auch hier bei den Shannara-Chroniken. Wer schon mal einen Blick in die Serie gewagt hat und dazu gerne liest, sollte sich zusätzlich wirklich die Bücher kaufen. Mal eine Info zu den Shannara-Chroniken “Elfensteine”: Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. (mehr …)

Hochsensibel – Wie Sie Ihre Stärken erkennen und Ihr wirkliches Potenzial entfalten von Eliane Reichardt

Ich lerne nie aus und habe darum mal gegoogelt, was das bei mir noch sein könnte. Essgeräusche bringen mich auf die Palme. Wenn die Spülmaschine läuft, befinde ich mich nicht gerne im selben Raum. Wenn das Radio läuft, dürfen keine anderen Geräusche “hörbar” sein. Zu helles Licht hasse ich wie die Pest und Gefühle kann ich manchmal nicht einordnen. Was stimmt nur nicht mit mir? Google sagt, ich wäre sensibel. Es gibt da etwas, was sich Hochsensibilität nennt. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe einige Selbsttests durchgeführt. Alle haben ergeben, dass ich tatsächlich Hochsensibel (bzw. Hypersensibel) bin. Da ich vorher dachte, ich sei einfach nur extrem in manchen Dingen, trägt das Kind nun einen Namen. Ich habe also nicht nur eine Angst- und Panikattacke. Nein, ich bin auch zu sensibel. Zum Glück gibt es zu dem Thema auch Bücher. Dieses Buch von Elaine Reichardt konnte mir wirklich weiterhelfen.  (mehr …)

SeelenGevögelt von Veit Lindau – Buchrezension –

Ich habe für diese Rezension etwas länger gebraucht, da ich mich etwas intensiver mit dem Buch beschäftigt habe. Ich folge Veit Lindau auch auf Facebook und seine Posts inspirieren mich sehr. Sie regen mich zum Nachdenken an und da ich mit meinem “Innenleben” so manche Probleme habe und ab und an das Gefühl habe, dass meine Seele “gevögelt” wurde, habe ich dieses Buch von ihm gewählt. Direkt am Anfang möchte ich schon zur Buchinfo kommen: “Ein Leuchtfeuer des wachen Geistes.Dieses Buch ist eine hemmungslose Liebeserklärung an das Leben und ein Weckruf an den Rebellen, der in jedem Menschen schlummert. Seit seinem Erscheinen 2011 hat sich “SeelenGevögelt” zum Klassiker entwickelt und fand seinen Weg in die Herzen vieler Menschen. Diesen Erfolg feiert die vorliegende Neuausgabe: Fünf brandneue Kapitel und gewohnt erfrischende Gedankenwege werden abgerundet von Leser-Erfahrungsberichten, die zeigen, welche Kraft zur Veränderung uns innewohnt, wenn wir lernen, das Leben als wundervolles Geschenk zu begreifen, das es jeden Tag aufs Neue zu zelebrieren gilt.” (mehr …)

Alles, was mich glücklich macht… von Franziska Muri – Buchrezension –

Glücklich sein ist sehr wichtig. Ist man glücklich, vergisst man schnell die Dinge, die nicht so toll sind. Manchmal ist es aber schwer, glücklich und/oder zufrieden zu sein. Vor allem, wenn man solche Probleme hat, wie ich sie leider habe (und viele andere Menschen leider auch…). Trotzdem möchte ich versuchen, zufrieden zu sein und vielleicht irgendwann sagen zu können, dass ich glücklich bin. Möchte denn nicht jede(r) glücklich sein? Natürlich gibt es immer mal Situationen, die einen unglücklich machen. Aber im Normalfall kommen dann wieder Momente, die alles, was nicht so toll gelaufen ist, in den Hintergrund drängen. Spaß haben, lachen, glücklich sein. (mehr …)

Mut zur Angst von Dr. med. Lissa Rankin – Buchrezension –

Heute wird es mal wieder Zeit, für eine Buchrezension. Und zwar möchte ich Euch heute ein Buch vorstellen, was ich mir wegen meinen eigenen Ängsten durchgelesen habe. Ich habe allerdings einige Anläufe gebraucht um zu verstehen, was die Autorin da von mir will. Denn zuerst hat mich manches sehr “getriggert”. Doch später hat es bei mir “klick” gemacht und ich habe verstanden, was sie mir als Leser und Betroffene damit sagen möchte. Es hat etwas gedauert aber der springende Punkt kam bei mir dann doch. Natürlich sind meine Ängste nicht weg und ich habe eine Menge Arbeit vor mir. Aber ich habe einige Punkte, die ich jetzt tatsächlich angehen kann. Manchmal muss auch ich eben mit der Nase drauf gestupst werden. Nun möchte ich Euch natürlich etwas mehr zu dem Buch erzählen.  (mehr …)

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen