Kategorie: Hilfe

Spenden-Kampagne von Jacobs fuer die SOS-Kinderdoerfer in Kolumbien

Heute schreibe ich einmal über eine Aktion, die mir sehr am Herzen liegt. Und zwar geht es um eine Spenden Kampagne von Jacobs. Hier werden Spenden gesammelt, um den Kindern der SOS-Kinderdörfern in Kolumbien Ausbildungsstunden zu ermöglichen. Welche Bedeutung hat eine Ausbildungsstunde für die SOS Kinderdörfer? Jede Ausbildungsstunde zählt, denn sie bietet in Not geratenen Familien die Chance auf eine bessere Zukunft. Vor allem alleinstehende Mütter können sich aufgrund der großen Armut nicht ausreichend um ihre Kinder kümmern. Diesen Müttern möchten wir durch Ausbildungsstunden den Weg in eine selbstständige und gesicherte Zukunft ermöglichen. Damit sich die Mütter auf ihre Ausbildung konzentrieren können, werden die Kinder in dieser Zeit betreut und umsorgt. Gleichzeitig werden die Familien im SOS-Kinderdorf „Nueva Vida – Neues Leben“ mit regelmäßigen Mahlzeiten, bei Bedarf psychologischer Unterstützung, medizinischer Versorgung oder kostenloser Rechtsberatung unterstützt. (mehr …)

Feuerwehrmann rettet Meerschweinchen – Layton in Not

Also das war mal wieder eine Aktion heute. Ja, heute schon und das, obwohl wir noch vor 10 Uhr am Morgen haben. Aber ich sagte ja schon sehr oft, dass es hier bei mir nicht langweilig wird. Das sage ich ja nicht nur so daher, das ist auch so. Ich weiß nicht, wie viel Liter Wasser ich eben schon raus geschwitzt habe. Worum es geht, möchte ich Euch natürlich auch erzählen. Wir haben zwei Meerschweinchen Böcke “gerettet”. Da diese jetzt aber älter werden, müssen sie kastriert werden. Bisher lief auch alles gut. Der Termin steht. Am Freitag wäre die Kastration doch da die zwei sich jetzt anfangen zu zoffen, sollten wir sie trennen. Gesagt, getan…doch womit? Es wurden Teile von einem alten Häuschen genommen und Stücke aus dem Freilauf. Hat auch gut funktioniert. Allerdings war in der “Trennwand” ein winziges Fensterchen offen. Dort passt NORMAL kein Schweinchen durch. Aber was ist hier schon normal?
Genau…nicht viel. Ich bin also eben zu meinen Schweinchen um zu schauen, ob alles okay ist. Mein Layton lag sehr seltsam im Käfig (ist nur die Übergangslösung bis das mit der Kastration gelaufen ist, da Meeris in ein großes Gehege gehören). Also schaute ich nach und bekam einen Schock. Er steckte mit dem Kopf in diesem winzigen Fenster fest. Ich habe keine Ahnung, wie der das gemacht hat, musste aber schauen, dass er wieder da raus kommt.

Meine Versuche von vorne zu schieben scheiterten. Dann wollte ich das Holz “dehnen”… Ging auch nicht, da er erbärmlich gequiekt hat. Also rief ich einen Feuerwehrmann an – meinen Bruder. Ich fragte ihn nach einer feinen Holz Säge aber er fragte mich was los ist und kam sofort runter.

Er schaute sich das alles in Ruhe an, Layton schaute ganz geschockt und dann fing mein Brunder an. Und das, obwohl er nur eine Hand zur Verfügung hat, da die andere durch eine Op noch nicht belastbar ist. Also war das eine einhändige Rettungsaktion eines Feuerwehrmannes für ein Meerschweinchen. Es hat auch wunderbar funktioniert.

Layton quietschte zwar noch etwas aber ihm geht es gut. Ich lasse die Trennwand jetzt doch erst einmal weg. Dann müssen sie eben richtig getrennt werden. So geht das nicht. 

Die Rettung war ein voller Erfolg. Layton geht es gut, Gismo (das zweite Böckchen) schaute auch ein bisschen seltsam und beobachtete seinen Kumpanen eine Weile. Dann reinigte ich erst einmal den Käfig, um Reste der Rettungsaktion zu vernichten. Gleich bekommen die Quieker erst einmal Gurke und ich hoffe, dass das nicht zuviel Stress für meinen kleinen Schatz war.

Ich bedanke mich hiermit nochmal bei meinem Bruder, der meinem Schweinchen wirklich das Leben gerettet hat. Meerschweine sind Fluchttiere und sie bekommen sehr schnell bei Angst und Panik einen Herzinfarkt. Hätte ich das nicht gesehen, hätte mein Bruder ihn nicht gerettet dann… Daran mag ich gar nicht denken.

Vielen, lieben Dank Bruderherz!!! Du hast mein Schwein gerettet 🙂 Hab Dich lieb!!!

Eure Frozen

hallimash und Blogger helfen – Jeder Cent schenkt den Kindern ein Lächeln mehr

Florian Frech und das gesamte hallimash-Team hat wieder eine tolle Charity Aktion gestartet und jeder kann fleißig mithelfen und auch spenden. Es geht um das Ronald McDonald Haus Tübingen. Das Ronald McDonald Haus Tübingen ist für schwer kranke Kinder ein Ort, an dem sie vor und nach der Behandlung mit ihrer Familie zusammen sein können. Ich finde, dass das sehr wichtig ist für die kleinen Seelen, die schon in den frühen Jahren ihres Lebens so leiden müssen. Die Familie gehört einfach dazu, damit die Kids die Nähe, die Wärme und die Liebe spüren können.
Ihr könnt alle mithelfen. Spenden, bloggen und somit das Ronald McDonald Haus Tübingen unterstützen. Ihr könnt sogar beobachten, wie der aktuelle Spendenstand ist, indem Ihr einfach auf die Seite geht und etwas runterscrollt.

Ich möchte Euch auch kleine Videos ans Herz legen. Bitte schaut sie Euch einmal an:

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Weihnachten steht vor der Türe und ich weiß, dass jetzt auch viele wieder Spendenaufrufe starten werden. Aber ich denke, dass wenn man hier bei uns den Kindern durch eine kleine Spende helfen kann, ist das mehr wert als wenn ich irgendwem Geld überweise und nicht einmal weiß, wo es landet oder was damit passiert.

Denkt doch mal an die Familien der Kinder, was die froh sind, wenn sie das Fest der Liebe mit ihrem Kind in Ruhe verbringen können ohne dabei Angst haben zu müssen, finanziell in den Ruin zu gehen. Jeder Cent hilf den Eltern und dem Haus Ronald McDonald Tübingen. Auch wenn ich nicht viel habe – ich werde meinen Beitrag dazu leisten.

Ich bin selbst Mama und ich hoffe, dass ich nicht in so eine Situation gerate. Aber ich kann mir vorstellen, wie es den Eltern damit gehen mag. Es bedrückt mich sehr, wenn ich mir überlege, wie viele Kinder schon krank sind und in ihren jungen Jahren leiden müssen. Da ist die Liebe der Eltern und der Kontakt zur Familie mehr als nur wichtig.

Wir wissen alle selbst wie es ist, wenn man krank ist. Keiner ist gerne alleine und hätte gerne etwas Beistand. Und wenn es einfach nur mal eine Umarmung ist.

Nun hoffe ich, dass Euch diese Botschaft erreicht und Ihr auch Euren Teil dazu beitragen werdet. Es muss wirklich nicht viel sein. Ich weiß, dass in der heutigen Zeit nicht mehr viel übrig bleibt, von dem was man hat. Jeder Cent, jeder Euro hilft den Kindern. Gebt Euch einen Ruck und seid dabei.

Ich wünsche dem Ronald McDonald Haus Tübingen alles erdenklich Gute. Den Kindern und dessen Eltern eine wunderschöne Adventszeit und wundervolle Weihnachten. Mit Eurer bzw unser Unterstützung können wir jeder Familie helfen!

Eure Frozen

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen