Kategorie: Produkttest

Semilino Deluxe Vibe – Der Edelvibrator FSK18

Da ich hier über alles schreibe, was mir im Leben Spaß macht bzw. was uns im Leben Spaß macht, berichte ich heute mal über einen mir eher ungewöhnlichen Test, einen Vibratortest.  Sex macht uns Spaß und von daher passt dieser Test auch zu mir, uns und diesem Blog. Ich habe auch schon einmal über Liebeskugeln geschrieben aber ein Vibratortest ist doch eine etwas andere Klasse. Ich möchte vorweg erwähnen, dass ich keine Fotos von dem Test gemacht habe sondern nur vom Vibrator selbst. Wer wirklich Interesse an meinem Vibratortest hat, kann gerne weiterlesen. Es geht um den Edelvibrator Semilino Deluxe Vibe. Die Möglichkeit zu diesem Test bekam ich von Ratgeber-Gesundheit – eine sehr aufschlussreiche Website rund um das Thema Gesundheit und allem, was dazu gehört.   (mehr …)

Avery Zweckform notizio – Wer testet mit?

Ich habe gerade eben ein kleines Päckchen bekommen. Da ich gerne und viel schreibe – ja, sogar per Hand, habe ich mich bei Avery Zweckform für einen test angemeldet. Dass ich dabei bin, wusste ich nicht. Es gab leider keine Benachrichtigung. Oder soll ich zum Glück sagen? Denn ich freue mich immer über Überraschungspost. Ich darf das notizio Notizbuch testen. Das Notizbuch “notizio” ist etwas anders als herkömmliche Notizbücher. Regulär hat man dunkle Linien auf weißem Papier. Bei “notizio” ist es so, dass dieses Notizbuch weiße Linien auf grauem Papier hat. Es heißt, dass man so ohne Ablenkung schreiben und sich auf sein Projekt konzentrieren kann. Beim Kopieren oder Scannen werde die Linien praktisch unsichtbar. Ich habe das notizio Notizbuch in rot geschickt bekommen. Dazu auch noch kleine Testexemplare und hier wende ich mich gleich noch an Euch.  (mehr …)

Post von der Garnier Blogger Academy

Letzte Woche – es war ein später regnerischer Nachmittag. Es klingelte an meiner Türe. Ich sah erschrocken auf denn um diese Uhrzeit habe ich nicht mit Besuch gerechnet. Wer mag das nur sein? Ich trank einen Schluck Kaffee, sammelte mich und nahm all meinen Mut zusammen. Ich ging zur Tür und was ich dort sah, lies mir das Blut in meinen Adern frieren. “Hallo Frau Frozen – ich habe ein Päckchen für Sie” – grinste mich unser UPS Fahrer an. Wie kann man nur so eine gute Laune an so einem seltsamen Tag haben…frage ich mich und versuchte ebenfalls zu grinsen. In mir stieg eine seltsame Unruhe hoch. Ist es wirklich unser UPS Fahrer oder ist es ein von Dämonen besessener Körper, der mich gleich aus meinem Leben reißen wird? Gibt es Dämonen eigentlich? Was hat dieser Fahrer vor uns warum kommt er zu diesen seltsamen Zeiten? Fragen über Fragen, die mir keine Ruhe gelassen haben. Ich musste was tun – Nur was?  (mehr …)

Philips Haircare – Nur Gutes fuer die Haarpracht

Da ich meine Haare wachsen lassen möchte aber wirklich viele Locken habe, bin ich immer auf der Suche nach neuen Trends und den passenden Pflegeprodukten. Natürlich gehört Styling auch dazu und das sollte bitte so schonend sein, wie es nur möglich ist. Ich lasse die Haare ja nicht wachsen, damit ich sie mit den verschiedensten Stylingprodukten inkl. Stylingzubehör direkt wieder kaputt mache. Bei mir ist es sowieso etwas schwer, da ich Naturlocken habe. Dementsprechend sind meine Haare auch sehr schnell ziemlich strapaziert. Bei der Trend Lounge von freundin konnte man sich für ein tolles Haircare Projekt von Philips bewerben, was ich auch getan habe. Ich hatte endlich mal wieder Glück und gehöre zu den 100 Testern. Heute kam mein Paket an – ich möchte mit Euch meine Erfahrungen zu dem Projekt teilen und zeige Euch von daher heute erst einmal den Inhalt meines Paketes. Den Test führe ich mit meinen Lieben durch und berichte nach und nach, wie wir mir den Philips Styling-Geräten klar kommen.  (mehr …)

Meine erste MyCouchbox

Es gibt noch Boxen, über die ich mich freuen kann. Die MyCouchbox ist zum Beispiel so eine Box, über die ich mich riesig gefreut habe. Der Inhalt war sehr abwechslungsreich und sogar ich hatte etwas dabei, womit ich längerfristig meine Freude haben werde. Gut verpackt und sicher kam die Box bei mir an. Alleine die Box auszupacken war sehr spannend. Das Design von dem Umkarton gefiel mir sehr gut. Leider waren wir zu schnell und ich konnte diesen nicht mehr fotografieren. Die Verpackung selbst hat was. Gefällt mir sehr gut und der Inhalt gefiel mir noch besser. Jetzt habe ich Euch genug auf die Vorstellung warten lassen. seid Ihr schon neugierig? Ich hoffe es sehr… (mehr …)

Neues von Yoppy – Yoppy Sexy Glam

Mein Name ist Frozen und ich bin ein Parfumjunkie. Das sind allerdings keine Neuigkeiten, oder? Wer mich kennt und regelmäßig meinen Blog liest weiß, dass ich Düfte liebe. verschiedene Düfte zu verschiedenen Styles und zu verschiedenen Anlässen. Immer mal was anderes. Trotzdem habe ich auch so meine eigenen Favoriten. Mittlerweile wächst aber die Liste meiner Favoriten und wenn ich könnte, würde ich unser Badezimmer so umbauen, dass ich tolle Vitrinen für meine Düfte dort aufstellen (oder aufhängen) könnte. Aber das ist leider nicht möglich denn dafür ist unser Bad dann doch zu klein. Ich weiche vom Thema ab. Ich möchte Euch heute nämlich von einem neuen Duft aus der Yoppy Familie vorstellen.  (mehr …)

Joyballs secret von Joydivision

Nicht dass Ihr jetzt auf die Idee kommt, ich würde eine konkrete Anleitung posten. Nein – da seid Ihr bei mir falsch. Ich möchte Euch von meinen Erfahrungen als Tester für die “Joyballs secret” von Joydivision erzählen, die ich über “Der Beauty Blog” und “Beautytesterin” testen darf. Ich habe die Ausschreibung gesehen und mich beworben. Mir geht es darum, dass ich meinen Beckenbodenmuskel so einfach und diskret wie möglich trainieren zu können. Man wird ja auch nicht jünger sondern eher mit jedem Tag älter. Ich muss gestehen, dass es mir ein wenig peinlich ist – ich bin 36 Jahre alt und habe das Gefühl, über 60 zu sein. Ich habe Hitzewallungen, graue Haare, Zyklusbeschwerden bzw. einen unregelmäßigen Zyklus und dann ist da noch die Sache mit dem Beckenbodenmuskel.  (mehr …)

Zimtsterne mit Stevia Zucker

Über blogabout.it bekam ich die Möglichkeit von Nordzucker den Sweet Family Stevia Zucker zu testen. Ich kannte vorher Stevia pur oder Zucker pur aber eine Mischung von beidem war mir bisher unbekannt. Daher dachte ich mir, dass ich mich einfach mal bewerben werde. Ich hatte Glück und wurde angenommen. So kann ich testen, ob das Weihnachtsgebäck mit 50% weniger Kalorien und mit Stevia Zucker genauso schmeckt, wie Gebäck mit normalem Zucker. Also habe ich das Experiment gewagt und wollte Zimtsterne mit Stevia Zucker backen, was ich dann auch getan habe.
Das Rezept habe ich im beiliegendem Begleitheft gefunden, was ich Euch aber verraten werde.

Zutaten für ca. 45 Zimtsterne: 

4 Eiweiß
2 EL Zitronensaft
1 Priese Salz
150g Sweet Familiy Stevia Zucker
1 EL Zimt
500g gemahlene Mandeln
50g Puderzucker

Zubereitung: 

Zuerst wird der Backofen vorgeheizt – 120 Grad Ober-/Unterhitze, Umluft 100 Grad. Belege zwei Backbleche mit Backpapier und bestreue diese dünn mit Puderzucker.
Für den Teig Eiweiß, Zitronensaft, Zimt und Salz steif schlagen. Sweet Family Stevia Zucker nach und nach in den Eischnee schlagen, bis die Masse cremig ist. Sechs Esslöffel Eischnee in einer Tasse zur Seite stellen. Unter die restliche Masse 450g gemahlene Mandeln untermischen und zu einem weichen Teig verkneten. Die Arbeitsfläche und den Teig dick mit Puderzucker bestreuen und den Teig 1cm dick ausrollen. 5 EL Eischnee dünn auf den Teig streichen. Mit einer Palette/einem Messer unter den teig fahren und von der Arbeitsfläche lösen.
Einen Sternausstecher in warmes Wasser tauchen. Nacheinander Sterne ausstechen und aus der Form auf das Blech klopfen. Übrigen Teig mit den restlichen gemahlenen Mandeln (50g) verkneten und ausrollen. Die Sterne mit dem übrigen Eischnee bestreichen und ausstechen.
Abschließend die Backbleche in den vorgeheizten Backofen schieben und für ca. 15 Minuten (bei mir waren es ungefähr 25-35 Minuten) backen, bis die Zimtsterne oben trocken und innen noch weich sind.
Die Zimtsterne mit dem Backpapier von den Backblechen auf ein Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

Mein Ergebnis: 

Die Zimtsterne rochen wirklich lecker und sahen toll aus. Natürlich musste ich sofort probieren. Sie haben auch geschmeckt bis…ja bis ich den Nachgeschmack vom Stevia geschmeckt habe. Aber der war zum Glück nicht so stark, wie bei regulärem Stevia. Ich bin kein Fan von Stevia, dachte aber dass der Nachgeschmack bei der Mischung Zucker und Stevia nicht so ganz arg raus kommt. Meiner Tochter und meinem Mann haben die Zimtsterne geschmeckt. Meinem Mann ist der Nachgeschmack auch aufgefallen. meine Tochter hat nichts gesagt sondern nur gefuttert. 
Mein Fazit: Ich backe lieber mit normalem Zucker meine Weihnachtsplätzchen. Auch wenn sie somit die volle Kalorienanzahl haben. Ich genieße dann einfach eben in Maßen statt in Massen. Sorry Stevia – wir werden wohl auch diesmal keine Freunde. 

Mögt Ihr Stevia? Wie ist das bei Euch mit dem Nachgeschmack? Ich mag das ganz und gar nicht…

Eure Frozen

Wieder einmal glatt rasiert

Ich habe Euch ja erst vor kurzem von einem tollen Rasierer erzählt. Und heute habe ich wieder einen bekommen, den ich für Euch testen durfte. Ich bin ja eine von den Testladies und bekam somit die Möglichkeit den neuen Gillette Venus &Olaz Rasierer zu testen. Da ich schon oft den Venus Rasierer hatte und eigentlich zufrieden war bis auf das er ab und an einige Macken hatte (Griff ging schnell kaputt, Klingen wurden zu schnell stumpf etc) freute ich mich natürlich auf den Test. Ist die Qualität wieder besser? hatte ich vielleicht auch nur Pech und kam an einen “Montags-Rasierer” dran? Genau das wollte ich jetzt wissen. Vor allem war ich neugierig, da in dem Rasiergelkissen Olaz-Inhaltsstoffe verarbeitet wurden und mit Olaz komme ich sehr gut klar. Also wird getestet.
Ich habe diesmal allerdings keine Fotos und auch kein Video vom Test. Ich mag meine Beine nicht so oft ins Netz stellen…die müssen erst mal wieder trainiert werden, damit ich sie öffentlich zeigen kann. Dafür könnt Ihr Euch aber den Rasierer anschauen:

Wer den Gillette Venus Rasierer kennt wird wissen, dass ich dazu nicht viel sagen muss. Die fünf eng aneinander liegenden Klingen passen sich wunderbar an und gleiten sanft über die weiblichen Körperkonturen. Ich schneide mich somit viel weniger bzw. überhaupt nicht und durch die Olaz-Inhaltsstoffe pflege ich dazu noch meine Haut. Sie wird glatt, duftet wunderbar und es ist auch egal, wo ich mich rasiere – ob Bikinizone, Beine oder Achseln…es ziept nichts, die Haut wird geschont und gepflegt, ich schneide mich nicht und habe ein super glattes Ergebnis. 
Es ist kein Rasiergel oder Rasierschaum mehr nötig. Es werden bis zu 25% Pflegestoffe abgegeben. Und…der Rasierer hinterlässt einen wirklich dezenten aber tollen Duft. 
Der Griff ist Rutschfest. Das heißt, dass ich ihn auch unter Dusche ohne Angst nutzen kann. Er liegt gut in der Hand und verrutscht nicht. 
Ich habe auch noch einen Tipp für Euch. ich denke, dass jetzt bestimmt einige von Euch neugierig geworden sind, oder? Dann probiert doch mal Euer Glück auf Facebook. Denn hier bekommt Ihr die Chance den Gillette Venus & Olaz Rasierer selbst zu testen. Drei Wochen lang werden 100 Testerinnen gesucht. Wer testen darf? das entscheidet das Los. Aber Ihr könnt es ja mal versuchen.

Ich drücke Euch die Daumen und wünsche Euch viel Glück!

Eure Frozen

Neutrogena Feuchtigkeitscreme im Test

Auf der Facebookseite von dm Deutschland werden regelmäßig Produkttester gesucht und ich hatte mal richtig Glück. Bei der letzten Aktion durfte man die Neutrogena Feuchtigkeitscreme testen und ich war schnell genug und unter den Testern.

Mein Paket kam an und ich war positiv überrascht. Aber seht selbst, was der Inhalt vom Paket war:

Das ganze Paket war der Hammer. Ich sammle Kugelschreiber und freue mich über jeden neuen. Dann Blöcke a ĺa Post it ‘s kann man auch nicht genug haben und Proben. Die sind natürlich sehr praktisch zum weitergeben oder man legt sich mal eins in die Handtasche. Auch nicht schlecht. Und dann die Tasche – so eine habe ich gesucht. Da kann ich meine Creme und noch einige andere Artikel reinlegen und hab somit alles griffbereit. Ja, ich habe auch einen Kosmetikkoffer. Aber so eine Tasche ist nie verkehrt.

Jetzt aber mal zur Creme…Neutrogena kenne ich ja jetzt auch schon ewig. Mit dem Neutrogena Kaufrausch habe ich damals in meiner Ausbildung zur PKA in der Apotheke schon angefangen. Da gab es ganz klassisch die Handcreme. Blau – die originale parfümiert und mit rotem Deckel unparfümiert. Ich liebe diese Creme seit dem. Sehr ergiebig, zieht schnell ein und duftet angenehm.

Jetzt durfte ich die Feuchtigkeitscreme für den ganzen Körper testen und ich liebe auch diese. Ich benutze momentan ein Mittel, was meine Pickelchen bekämpft. Doch seit dem es so kühl geworden ist, benötigt meine Haut mehr Feuchtigkeit. Das merke ich, weil diese anfängt zu spannen. Normal schmiere ich mir außer meinem Mittelchen gegen die Pickelchen nix ins Gesicht. Doch ich habe mich getraut. Ich habe mir etwas von der Neutrogena Feuchtigkeitscreme ins Gesicht gemacht. Das war ein regelrechter WOW-Effekt. Meine Haut spannte nicht mehr, fühlte sich zart und glatt an und ganz wichtig – ich habe nicht mehr Pickelchen dazu bekommen.
Für den restlichen Körper ist die Creme auch ganz toll. Sie zieht schnell ein und meine ganze Haut fühlt sich richtig wohl damit.

Ich werde diese Creme jetzt auf jeden Fall immer zuhause haben.

Danke dm für diesen tollen Test.

Eure Frozen

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen