Ja, ich gebe zu, dass da oben ist ein sehr langer Titel. Aber dieser Titel passt einfach zu dem dazu gehörigen Buch. “Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half” von Mikael Bergstrand hat mich auch sofort angesprochen. ich bin zwar noch keine fünfzig aber ich habe meinen Hintern auch lange nicht hoch bekommen und mir musste ein Löwe helfen, dass ich diesen endlich mal in Wallung bringe. Irgendwie passt das einfach und ich wollte das Buch lesen. Ich bin vierzig und habe lange Zeit ziemlich eintönig gelebt. Mir selbst Steine in den Weg gelegt und manchmal glaubte ich wohl, dass mein Hintern an der Couch oder am Bett fest kleben würde. 

 

Informationen zum Buch:

Abwarten und Eiscreme essen. So oder so ähnlich könnte man Göran Borgs Lebensmotto zusammenfassen. Der Mittfünfziger aus Malmö ist nach seinem Jahr in Indien wieder im schwedischen Alltag angekommen – und mitten in einer Identitätskrise. Einziger Lichtblick: die bevorstehende Hochzeit seines besten Freundes aus Delhi, Yogi. Doch die wird immer wieder verschoben – aufgrund »horoskopieller« Umstände. Trotzdem reist Göran spontan nach Delhi und findet schnell heraus: Die Hochzeit mit der schönen Lakshmi wurde aus ganz anderen Gründen verschoben …

Mal kein Ratgeber sondern ein Roman

Ich lese viele Ratgeber. Mein Mann sagte vor einiger Zeit, dass ich viel zu viele Ratgeber habe und auch lese. Aber ich möchte eben nicht auf der Stelle stehen bleiben und an mir arbeiten. Das ist mir persönlich sehr wichtig. Nun ja – diesmal hat mich aber ein Roman in seinen Bann gezogen.

Wie war das Buch für mich?

Zwischendurch dachte ich, man schreibt von mir. Ohne Witz – ich kann mich auch so gut im Selbstmitleid suhlen wie… Ach nee – ich konnte. Denn jetzt ist es ja anders. Zum Glück. Mir geht es gut und ich konnte beim Lesen wirklich sehr oft schmunzeln. Mir gefällt der Schreibstil von Mikael Bergstrand sehr. Dies ist allerdings das erste Buch, was ich von ihm lese. ich sollte mir den ersten Roman allerdings auch einmal zulegen denn der Autor hat es geschafft, dass ich wirklich eine Zeit lang durchlesen konnte. Mir hat der witzige, lockere Schreibstil unheimlich gut gefallen. Ja, ich wiederhole mich aber das musste ich einfach noch einmal explicit erwähnen. Ich war beim lesen so im Flow, wie schon lange nicht mehr und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Dieses Buch hat mir regelrecht Spaß gemacht.

Ich würde auch gerne mehr über die Geschichte erzählen aber ich möchte Euch nicht den Lesespaß verderben. ich würde das Buch aber jedem empfehlen. Nicht nur Menschen in meinem Alter oder älter – ich würde sagen, dass das Buch für jeden ab ungefähr 25 geeignet ist. Ich liebe es…

 

Deine Yvonne


1 Comment on Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere