Oft ist es der Rücken, der uns weh tut. Manchmal sogar so sehr, dass jede Bewegung schmerzt. Mittlerweile kann ich ein Liedchen darüber singen. Es betrifft mich nicht persönlich aber meinen Mann. Er leidet schon länger an Rückenschmerzen und weiteren Problemen der Wirbelsäule und ist deswegen auch ständig in Behandlung, da sich die Diagnose der Wirbelsäulenerkrankungen recht schwierig gestalten kann. Wir sind mittlerweile froh, dass er wieder arbeiten und gehen kann. Zwar unter der Einnahme diverser Schmerzmittel aber es geht wieder. Wir überlegen trotzdem weiter, was wir unternehmen könnten, damit es ihm sehr bald besser geht und das vielleicht irgendwann auch mal ohne Schmerzmittel. 

 

Das Benedictus Krankenhaus in Tutzing

Durch eine interessante Kampagne bin ich auf das Benedictus Krankenhaus in Tutzing aufmerksam geworden. Dort befindet sich ein Wirbelsäulenzentrum, welches aus einem hochspezialisiertem Team besteht, rund um Chefarzt Professor Dr. Bronek Boszczyk, der seit Sommer 2018 Chefarzt des Wirbelsäulenzentrums im Benedictus Krankenhaus in Tutzing am Starnberger See ist. Vielleicht wäre eine Reise nach Bayern für meinen Mann lohnenswert. Denn bisher habe ich nur positive Erfahrungen gelesen.

 

Patienten aus aller Welt lassen sich hier behandeln…

Erfahrungsberichte gibt es nicht nur aus der Umgebung Bayerns. Patienten aus aller Welt lassen sich im Benedictus Krankenhaus in Tutzingen von Chefarzt Professor Dr. Bronek Boszczyk behandeln. Deformitäten an der Wirbelsäule von Jugendlichen und Erwachsenen sind heute keine Seltenheit mehr. Chefarzt Professor Dr. Bronek Boszczyk ist ein kleiner Star am Chirurgenhimmel, was die OP-Methoden bei Deformitäten der Wirbelsäule betrifft. Selbst die Erstaufnahme, die Sprechstunden und die Diagnostik erfolgt hier entweder in deutsch oder eben bei Patienten aus aller Welt auf englisch. Selbst Online-Sprechstunden sind möglich.

Die Komplexität der Wirbelsäule

Wer selbst schon einmal Probleme mit der Wirbelsäule hatte weiß, wie komplex das Thema sein kann. Die unterschiedlichsten Erkrankungen des Rückens sind eine Herausforderung für jeden Arzt. Wenn der Rücken bzw. die Wirbelsäule Probleme macht, kann das unterschiedliche Ursachen haben. Deformitäten, Nervenschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Tumore und vieles mehr. Das Team rund um Chefarzt Professor Dr. Bronek Boszczyk geht dem auf den Grund, behandelt die Ursache und nicht nur das Symptom. Denn nur wenn die Ursache gefunden und behandelt wird, verschwinden auch die Symptome und zwar komplett. Und das sogar ohne dauerhafte Medikation. Selbstverständlich werden auch die Schmerzen behandelt. 😉

 

Chefarzt Professor Dr. Bronek Boszczyk und sein Team

 

Die Behandlung der Wirbelsäule

Die Behandlung der Wirbelsäule ist sehr komplex. Im OP der Wirbelsäulenchirurgie sieht es etwas anders aus, als in einem allgemeinen OP. Da das Rückenmark ein Teil des zentralen Nervensystems ist, gehören in den OP der Wirbelsäulenchirurgie hochauflösende Endoskope und die modernsten Operationsmikroskope. Die Nerven und auch das Rückenmark sind sehr empfindlich und da bedarf es an höchster Konzentration. Solche Operationen sind angewiesen auf ein ruhiges Händchens des Chirurgen und auf neusten, medizinischen Technologien.

Das alles ist im Wirbelsäulenzentrum am Benedictus Krankenhaus Tutzing am Starnberger See gegeben.

 

Der Mensch ist das, was hier zählt…

Bisher konnte ich nur Gutes zum Wirbelsäulenzentrum lesen. Hier liest man, dass der Mensch hier noch das ist, was zählt. Kommt der Patient von Außerhalb oder aus dem Ausland, hat er/sie die Möglichkeit, seine/ihre Arztbriefe, Röntgenaufnahmen und Befunde online hochzuladen. Während der Online-Sprechstunde, ist der Patient wirklich selbst mit dem Chefarzt verbunden. So kann man über weitere Vorgehensweisen ausgiebig sprechen und sich beraten lassen.

Bei dem, was ich bisher gelesen habe, könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass auch meinem Mann geholfen werden könnte. ich werde mich nochmal mit ihm bereden und schauen, ob er vielleicht einmal eine Online-Sprechstunde in Anspruch nehmen sollte. Manchmal sollte man sich eben noch eine andere Meinung einholen, bevor man sich seinem Schicksal ergibt.

Ich kann nach meinen Recherchen das Wirbelsäulenzentrum rund um das Team von Chefarzt Professor Dr. Bronek Boszczyk nur loben. Ich habe lange geschaut, gelesen und recherchiert und es gab bisher absolut nichts Negatives zu lesen. Das ist sehr selten und aus dem Grund denke ich, dass jeder Patient in Tutzing absolut gut aufgehoben und in den besten Händen ist.

 

Eure Yvonne

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere