Ich habe mal wieder etwas gefunden, was ich mit Euch teilen möchte. Auf Instagram habe ich einen richtig schnuckeligen Käsekuchen gefunden, der viel Protein enthält aber kaum Kohlenhydrate. Mit einigen Tricks enthält er sogar fast ausschließlich Proteine. Ein Frühstücks-Käsekuchen hat doch was, oder? Viele lieben Käsekuchen doch da er normal viele Kalorien und auch viele Kohlenhydrate enthält, gibt es ihn eben selten. Das muss jetzt nicht mehr sein. Ihr könnt nun auch zum Frühstück schon Euren Käsekuchen genießen und wisst Ihr was? Der macht wirklich satt. Ich werde Euch das Rezept verraten, wie ich den Kuchen gemacht habe und dazu rechne ich Euch die Kalorien und Punkte aus. Zudem schreibe ich Euch die Punkte dazu, wenn Ihr den Zucker austauschen würdet. So habt Ihr selbst die Wahl, wie Ihr den Kuchen zubereiten wollt. 

Ich habe dazu auch ein passendes Video gedreht. Falls Ihr es Euch anschauen möchtet:

Die Zubereitung ist sehr einfach

Ihr solltet zuerst schauen, ob Ihr eine kleine Springform habt. Eine Mini-Springform mit 16 cm* ist absolut passend. Den Boden legt Ihr Euch mit Backpapier aus und fettet den Rand mit etwas Kokosöl ein. Den Ofen heizt Ihr auf 200 Grad vor. Dann kann es schon losgehen.

Die Zutaten: 

  • 400g Magerquark
  • 200g Naturjoghurt 1,5%
  • 1 Pack. Vanillepuddingpulver
  • 4 EL Zucker
  • Orangen- oder Zitronenabrieb (ich nutze Finesse von Dr. Oetker)
  • Vanille aus der Mühle
  • 1 Ei

Zubereitung: 

Ihr verrührt alle Zutaten mit einem Mixer gründlich und füllt dann die Masse in die Springform. Ja, das passt alles in die 16cm Form (ich hab auch erst daran gezweifelt). Dann kommt die Masse in den vorgeheizten Backofen für ca. 50-60 Minuten. Falls Euch der Käsekuchen zu dunkel wird, könnt Ihr ihn mit Alufolie abdecken. Lasst den Kuchen komplett auskühlen, bevor Ihr ihn aus der Form nehmt. Fertig ist das Zauberwerk 😉

Mit den oben genannten Zutaten hat der Kuchen pro Stück bei 4 Stücken 202 kcal und 6 SP pro Stück. Mit Xucker light statt Zucker hat der Kuchen 3 SP pro Stück und mit Xucker original hat ein Stück 4 SP. Vielleicht hört sich das viel für Euch an. Vor allem, wenn Ihr nur wenig SP am Tag zur Verfügung habt. Aber glaubt mir – ein Stück reicht zum Frühstück vollkommen aus. Der Kuchen macht wirklich satt. Ihr könnt natürlich auch einen leichten Obstsalat dazu essen, wenn Ihr das mögt. Schmeckt super lecker und macht das alles noch etwas saftiger.

Nicht nur zum Frühstück lecker!

Ihr könnt den Kuchen natürlich dann essen, wann Ihr wollt. Ich suche nur immer nach leckeren Frühstücksideen, die nicht viele Kalorien, nicht viele Punkte aber dafür viele Nährstoffe haben. Vor allem soll mich mein Frühstück sättigen und ich möchte keinen Heißhunger zwischendurch bekommen. Aber auch zum Nachmittagskaffee ist dieser Kuchen eine gelungene Abwechslung.

Falls Ihr den Kuchen nach backen solltet, könnt Ihr mir gerne verraten, wie er Euch geschmeckt hat. Das Rezept ist nicht meine Idee aber ich dachte, ich teile es mit Euch, da es mir so gut gefallen hat. Wie oben erwähnt, habe ich es auf Instagram gefunden und für gut befunden. Nachgemacht, etwas umgewandelt und ja, ich bin begeistert. Selbst mein Mann hat sich zu seinem regulären Essen ein Stück mit zur Arbeit genommen 😉

Eure Yvonne

 

 

Der mit dem * gekennzeichnete Link ist ein Affiliate Link. Bestellt Ihr über diesen Link, bekomme ich eine kleine Provision. Wäre toll, ist aber natürlich kein Muss 🙂 

 

3 Comments on Frühstücks-Käsekuchen Weight Watchers geeignet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere