Schlagwort: Angststörung

Das Leben genießen…

Dass das aus meinem Mund kommt…aber momentan versuche ich wirklich, jeden Augenblick zu genießen. Es passiert so viel Mist auf diesem Planeten und wenn man ganz ehrlich ist – man weiß nie, wie lange man überhaupt irgendwas genießen kann. Ich habe natürlich meine Probleme aber es bringt mir nichts, wenn ich 24/7 darüber nachdenke. Im Gegenteil. ich mache somit alles nur noch schlimmer. Ich kann weder was gut machen, noch die Vergangenheit ändern. Natürlich habe ich noch meine Angststörung. Ab und an auch noch eine fette Panikattacke und Depressionen – ja, die sind zu einem Begleiter von mir geworden. Aber ich lasse mich nicht klein kriegen… Vielleicht sieht es manchmal so aus aber ich kämpfe und das, so lange ich eben kämpfen muss. Ich kämpfe nicht gegen die Angst oder gegen die Depression. Ich kämpfe für mein Leben. Ja, auf Fotos seht Ihr mich nicht viel lachen aber ich kann lachen und habe es nicht verloren. Das ist auch etwas, was man nie verlieren darf. Das Lachen und die Hoffnung darf man nie verlieren. Hat man das verloren, ist man verloren und hat sich selbst aufgegeben.  (mehr …)

Mal ein bisschen *Mimimi* von mir…

Manchmal muss man auch jammern und genau das werde ich heute tun. Wer damit nicht zurecht kommen sollte, sollte sich diesen Post von mir erst gar nicht durchlesen. Warum ich jammern möchte? Weil ich es muss. Weil jammern manchmal auch etwas befreit. Natürlich könnte ich auch im stillen Kämmerlein vor mich hin jammern aber – das bringt mir absolut gar nichts. Ich kann weder darüber reden was mich bedrückt noch könnte man über meine Jammerei nicht diskutieren. Oder? Also jammere ich heute mal hier… Ich blogge über alles. Warum sollte ich dann nicht auch über mein Gefühlsleben schreiben können bzw. dürfen? Natürlich werde ich zu intime oder zu private Dinge nicht ausplaudern aber ich kann doch erzählen, was mir so durch den Kopf geht…denke ich zumindest. Ja, ich weiß… Das Denken sollte man den Pferden überlassen. Sie haben schließlich den größeren Kopf.  (mehr …)

Irre glücklich von Jenny Lawson – Buchrezension –

“Ein unfassbares Überlebenstraining für depressive Zeiten” – so steht es mit als Untertitel auf dem Buch. Depressive Zeiten…ja, damit kenne ich mich recht gut aus. Mal mehr und mal weniger durchlebe ich diese Zeiten und es ist einem dann kaum danach, zu lachen oder Spaß zu haben. Eigentlich möchte ich in dieser Zeit im Bett liegen, mir die Decke über den Kopf ziehen, nichts sehen oder hören und vor allem nichts müssen müssen… Dieses “Du musst aber”, ist für mich ganz schrecklich und deprimiert mich gerade noch einmal eine Portion mehr. Für andere hört sich das vielleicht eher so an, als würde man nicht wollen. Aber so ist es nicht. Ich habe selbst schwer damit zu kämpfen gehabt um zu verstehen, was da mit mir los ist. Aber es gibt da einige Dinge, die ich als Seelenbalsam bezeichne. Darunter fallen auch einige Bücher. Lesen entspannt und es gibt mir das Gefühl, dass ich mich damit wieder etwas auflade.  (mehr …)

Mut zur Angst von Dr. med. Lissa Rankin – Buchrezension –

Heute wird es mal wieder Zeit, für eine Buchrezension. Und zwar möchte ich Euch heute ein Buch vorstellen, was ich mir wegen meinen eigenen Ängsten durchgelesen habe. Ich habe allerdings einige Anläufe gebraucht um zu verstehen, was die Autorin da von mir will. Denn zuerst hat mich manches sehr “getriggert”. Doch später hat es bei mir “klick” gemacht und ich habe verstanden, was sie mir als Leser und Betroffene damit sagen möchte. Es hat etwas gedauert aber der springende Punkt kam bei mir dann doch. Natürlich sind meine Ängste nicht weg und ich habe eine Menge Arbeit vor mir. Aber ich habe einige Punkte, die ich jetzt tatsächlich angehen kann. Manchmal muss auch ich eben mit der Nase drauf gestupst werden. Nun möchte ich Euch natürlich etwas mehr zu dem Buch erzählen.  (mehr …)

Angstfrei leben von Ruediger Dahlke – Buchrezension –

Ja, es gibt mal wieder ein Selbsthilfebuch, was ich rezensieren möchte. Und zwar geht es um ein Thema, was mir sehr am Herzen liegt und womit ich zu kämpfen habe. Es gib Tage, an denen ich mal eine Pause habe, was den Kampf betrifft und es gibt Tage, da ist der Kampf wieder stärker den je. Ich hätte gerne mal eine längere Ruhephase. Ohne dass ich an meine Klopftechnik denken muss und ohne dass ich mich ablenken muss oder sonst was. ich möchte einfach nur mein leben leben und es bitte auch ein bisschen genießen und das ohne Angst. Daher habe ich nun das Buch “Angstfrei leben” von Ruediger Dahlke zur Brust genommen. Buchinfo: Es gibt Dinge, vor denen zahlreiche Menschen Angst haben: Spinnen, fliegen oder öffentlich zu sprechen. Grundsätzlich lebt die Angst von der Enge – und darin liegt bereits der Schlüssel für ihre Auflösung. Wenn wir bewusst und offen auf die Angst zugehen, kann das allein schon zur Auflösung beitragen. In einem Zustand von weiter Offenheit, wie er bei der Meditation geschieht, hat Angst keine Chance. (mehr …)

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen