Schlagwort: Buchvorstellung

Mein Körper in Balance von Dr. Babak Bahadori und Iris Pestemer-Lach – Buchrezension –

Dass mein Körper alles andere ist, als in Balance, wisst Ihr ja bereits. Ich würde das aber gerne mal ändern. Daher versuche ich auch einiges. Ich ernähre mich gesund (natürlich sündige ich auch und das sogar gerne), ich mache Sport, wenn es mein Kopf zulässt, gehe spazieren und nehme mir auch Auszeiten. Doch das alles alleine bringt es irgendwie nicht. Aus dem Grund versuche ich mir eben auch Hilfe zu holen. Da ich ein kleiner Sturkopf bin und auch kämpfen kann, versuche ich es eben. Therapie hat bisher nichts aber auch gar nichts gebracht und eine Gruppentherapie hat das alles nur schlimmer gemacht. Nun habe ich das Buch “Mein Körper in Balance” von Dr. Babak Bahadori und Iris Pestemer-Lach ausgesucht.  (mehr …)

Mach mich zu deinem Buch von Katja Muggli – Buchrezension –

Heute kommt mal wieder eine Buchrezension und zwar geht es um eine Art Mitmach-Buch. Es ist kein Buch im klassischem Sinne sondern eher ein Buch, was zum Basteln anregt. Malen, kleben, basteln und Spaß dabei haben lautet hier die Devise. Aus dem Grund ist es genau das passende Buch für mich. Ich liebe es, wenn ich mich kreativ etwas austoben kann aber dafür nicht Unmengen an Geld ausgeben muss. Ich mag es, wenn ich kleine Vorgaben oder Vorschläge habe, was ich mit bestimmten Dingen evtl. machen kann. “Mach mich zu Deinem Buch” von Katka Muggli hat mich auf jeden Fall überzeugt und ich weiß, dass ich davon noch das ein oder andere Exemplar kaufen und verschenken werde. Nun stelle ich Euch das Buch aber erst einmal vor.  (mehr …)

Trennkost vegetarisch von Ursula Summ – Buchrezension –

Der Urlaub ist vorbei und ich habe meinen SuB ziemlich abgearbeitet. Daher kommen nun wieder einige Buchrezensionen für Euch. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und konnte auch einiges ausprobieren. Heute möchte ich Euch mal wieder ein Buch vorstellen, in dem es um die vegetarische Ernährungsweise geht. Diesmal in Kombination mit Trennkost. Regulär isst man ja während einer Trennkost-Diät auch Fleisch. Da ich aber kein Fleisch esse, musste eine Alternative her und da habe ich das Buch “Trennkost vegetarisch*” von Ursula Summ gefunden. Das Buch vereint Trennkost mit der vegetarischen Ernährung. So schafft man es auch als Vegetarier, sich ausgewogen zu ernähren und nebenbei auch noch abzunehmen. Auch, wenn ich momentan einen anderen Weg gefunden habe wie ich gut und gesund abnehmen kann, musste ich dieses Buch haben. Mir geht es in erster Linie um die vegetarischen Rezepte denn davon kann man eigentlich nie genug bekommen.  (mehr …)

Die Zitronenschwestern von Valentina Cebeni *Buchrezension*

Heute Abend möchte ich Euch einen richtig schönen Roman vorstellen und zwar den Roman von Valentina Cebeni “Die Zitronenschwestern”. Ich habe mal wieder ein Buch gebraucht, in dem ich abtauchen kann, wenn ich wieder etwas Zeit für mich brauche. Ich habe das Buchcover recht oft auf Instagram gesehen und es hat mich direkt angesprochen. Das Buchcover verspricht frische Zitronen, Kräuter und das Meer – und der Inhalt hält meiner Meinung nach auch dieses Versprechen…zum Teil zumindest. Dazu nachher aber mehr. Ich brauch manchmal Bücher, die mich von meinem Alltag ablenken bzw. die mich auf andere Gedanken bringen. Manchmal denke ich viel zu viel nach und das ist nicht wirklich hilfreich. Bücher lassen mich in andere Welten abtauchen und ich bin für einige Zeit auch im Buch selbst…wenn – ja, wenn das Buch auch richtig fesselnd geschrieben wird.  (mehr …)

Noch mehr Essen ohne Kohlenhydrate von Alexander Grimme

Nun kommen wir mal zu einem Buch, was ich gelesen habe, bevor ich mein leben umkrempeln wollte und mein Diät-Denken über den Haufen geworfen habe. Wie Ihr bereits wisst, mag ich mich nicht mehr unter Druck setzen und Diät halten. ich esse nun intuitiv und bewege mich so, wie es mir gefällt. 😉 Trotzdem möchte ich Euch das Buch vorstellen, da ich weiß, dass es einige Leser gibt, die sich Low Carb ernähren. Ich selbst halte von Low Carb nicht viel, da der Körper auch die Energie von den “guten” Kohlenhydraten benötigt. Aber die Rezepte aus dem Buch sind trotzdem sehr lecker. Sehr gut finde ich, dass ich einige Rezepte in meine vegetarische Ernährung mit einbauen kann. Ich kann auch so intuitiv essen und zwar mit den Rezepten aus dem Buch, die mir schmecken und die ich intuitiv wählen würde. 😉 (mehr …)

Alle verrückt außer ich von Andrea Jolander *Buchrenzension*

Ich habe bisher eigentlich immer gedacht, dass ich extrem verrückt bin mit meinen Ängsten und den Panikattacken. Doch ein Psychiater damals sagte zu mir, dass ich so verrückt gar nicht sein könnte, da ich selbst denken würde, ich wäre verrückt und es würden auf der Straße viele Menschen rumlaufen, die tatsächlich verrückt wären. Okay…im Laufe der Zeit habe ich meine Meinung wirklich geändert. Alle verrückt, außer ich! Ja, so denke ich mittlerweile. Manchmal zumindest 😉 Dann habe ich das Buch gesehen und musste es haben. Der Taschentherapeut für den täglichen Wahnsinn. Der tägliche Wahnsinn hat mich wirklich ab und an im Griff. Ich hatte schon einmal einen Taschentherapeuten. Das war ein sehr kleines Büchlein mit Tipps und Tricks. Dieses Buch ist mein erstes Buch von Andrea Jolander und das möchte ich Euch heute vorstellen.  (mehr …)

Die Glücksliste von Eva Woods *Buchrezension*

Der Sommer naht und viele suchen noch die passende Sommerlektüre. Aus diesem Grund gibt es hier nun wieder mal eine nette Buchrezension 😉 Heute geht es um “Die Glücksliste” von Eva Woods. Da ich selbst gerne Listen schreibe und das in egal welcher Form dachte ich, dass das Buch für mich bestimmt interessant werden könnte. Mal ein Roman, der Humor, Liebe und Planung enthält. Ab und an lese ich auch schöne Romane. Kennt Ihr zwar nicht von mir aber es ist wirklich so. Die Glücksliste – ich sollte mir auch mal eine Glücksliste anlegen. Vielleicht in meinem Bullet Journal? Mal schauen… Aber heute möchte ich Euch von dem Roman “Die Glücksliste” erzählen und nicht von meiner eigenen Liste bzw. von meinen Listen denn davon habe ich tatsächlich mehr als nur eine. Das Cover ist recht einfach gestaltet und doch finde ich es sehr ansprechend.  (mehr …)

Wie wir die Angst vor dem Sterben überwinden von Bernard Jakoby *Buchrezension*

Ich habe wahnsinnige Angst vor dem Tod und natürlich auch vor dem Sterben selbst. Ich weiß, dass ich es nicht verhindern kann aber genau diese Angst ist auch ein Teil davon, warum ich eine Angststörung habe. Meine bescheuerten Krankheitsängste beruhen sich nämlich auch Krankheiten, bei denen der Tod plötzlich eintreten kann. Also habe ich im Prinzip eher Angst vor dem Tod als vor den Krankheiten alleine. Ich habe mir schon einige Selbsthilfebücher gekauft und dachte mir, dass noch eins bestimmt nicht schaden kann. Der Titel hat mich angesprochen und ich dachte mir, dass mir das Buch vielleicht bei der Angst etwas helfen könnte. natürlich hat das Buch eine sehr spirituelle Ader aber das macht mir nichts aus, Ich glaube, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als gesagt wird. Aus dem Grund habe ich mich einfach mal auf dieses Buch eingelassen. heute möchte ich Euch von dem Buch erzählen… (mehr …)

Die Shannara-Chroniken. Das Schwert der Elfen von Terry Brooks

Das Schwert der Elfen enthält alle drei bereits erschienenen Bände der Vorgeschichte von den Shannara Chroniken: “Das Schwert von Shannara”, “Der Sohn von Shannara” und “Der Erbe von Shannara”. Die Geschichte geht dann weiter in “Die Shannara Chroniken – Der Elfenstein”, welches auch wiederum die bereits erschienenen drei Bände: “Die Elfensteine von Shannara”, “Der Druide von Shannara” und “Die Dämonen von Shannara” enthält. Das Buch habe ich Euch auch schon vorgestellt. Auf die Bücher bin ich erst über die Serie auf Amazon Prime gekommen und dachte mir, dass ich die Bücher definitiv lesen muss. Bücher sind meistens ausführlicher, als Filme oder Serien und ich muss sagen, dass das hier auch der Fall ist. Vor allem bekomme ich wirklich alles von Anfang an mit. Bei der Serie war ich am Anfang extrem verwirrt und habe erst einmal ausgeschaltet. Doch ich habe mich dann doch nochmal ran getraut.  (mehr …)

Alles, was mich glücklich macht… von Franziska Muri – Buchrezension –

Glücklich sein ist sehr wichtig. Ist man glücklich, vergisst man schnell die Dinge, die nicht so toll sind. Manchmal ist es aber schwer, glücklich und/oder zufrieden zu sein. Vor allem, wenn man solche Probleme hat, wie ich sie leider habe (und viele andere Menschen leider auch…). Trotzdem möchte ich versuchen, zufrieden zu sein und vielleicht irgendwann sagen zu können, dass ich glücklich bin. Möchte denn nicht jede(r) glücklich sein? Natürlich gibt es immer mal Situationen, die einen unglücklich machen. Aber im Normalfall kommen dann wieder Momente, die alles, was nicht so toll gelaufen ist, in den Hintergrund drängen. Spaß haben, lachen, glücklich sein. (mehr …)

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen