Hier im Westerwald haben wir einige Windräder. ich weiß, das es viele Gegner gibt aber ich finde die Windräder weder schlimm noch störend. Sie sehen recht gut aus – vor allem aus der Ferne. Kommt man näher, wird einem klar, wie groß die Windräder wirklich sind. Das erste Mal habe ich mich ehrlich gesagt etwas gewundert. Von einer dementsprechenden Distanz sehen die Räder gar nicht so groß aus. Aber ich finde gut, dass es diese Alternative gibt. Meine Eltern haben auch umgerüstet auf Photovoltaik. Das war letztes Jahr wirklich viel Arbeit aber so wie es aussieht, wird es sich mit der zeit lohnen. Man kann einiges tun, um die Umwelt zu schützen und um Energie zu sparen. Man soll ja schließlich nicht nur an heute, sondern auch schon an morgen und übermorgen denken. Das machen leider nicht viele Menschen und ich selbst schäme mich manchmal sogar fremd deswegen. Alleine wenn wir spazieren gehen und ich den Müll in der Natur liegen sehe, könnte ich heulen. Ich werde mir auch einen Greifer kaufen, damit ich den mitnehmen kann, um den Müll zwischendurch aufzusammeln. Und Nein – ich schäme mich nicht dafür denn mir ist die Natur, die Umwelt und die Lebewesen in der freien Natur sehr wichtig. Mir liegt das am Herzen. Natürlich gehört eben auch dazu, wie die Energie gewonnen wird.  (mehr …)