Nicht dass Ihr jetzt auf die Idee kommt, ich würde eine konkrete Anleitung posten. Nein – da seid Ihr bei mir falsch. Ich möchte Euch von meinen Erfahrungen als Tester für die “Joyballs secret” von Joydivision erzählen, die ich über “Der Beauty Blog” und “Beautytesterin” testen darf. Ich habe die Ausschreibung gesehen und mich beworben. Mir geht es darum, dass ich meinen Beckenbodenmuskel so einfach und diskret wie möglich trainieren zu können. Man wird ja auch nicht jünger sondern eher mit jedem Tag älter. Ich muss gestehen, dass es mir ein wenig peinlich ist – ich bin 36 Jahre alt und habe das Gefühl, über 60 zu sein. Ich habe Hitzewallungen, graue Haare, Zyklusbeschwerden bzw. einen unregelmäßigen Zyklus und dann ist da noch die Sache mit dem Beckenbodenmuskel. 

Nach der Geburt meiner Tochter hatte ich das Problem schon einmal. Allerdings ist das schon 14 Jahre her und ich habe das damals durch ganz einfache Übungen sehr gut in den Griff bekommen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass das nicht mehr so einfach ist. Daher habe ich gegoogelt und gelesen, dass “Liebeskugeln” dabei sehr nützlich sein sollten. Genau aus diesem Grund habe ich mich für den Test beworben.

Meine Joyballs secret kamen an und ich war schon froh, dass ich eine recht dezente und nicht so grelle Farbe bekommen habe.

JoyballsZuerst habe ich gelesen, wie ich diese Joyballs anwende. Das ist eigentlich relativ einfach. ich führe mir die Joyballs ein, wie einen Tampon. Durch das Gewicht und die in den Joyballs enthaltenen Kugeln die sich hin und her bewegen und so einen Trampolineffekt haben, spanne ich automatisch meinen Beckenbodenmuskel an. So wird der Muskel innerhalb kürzester Zeit schon trainiert.

Hier mal ein kleines Video dazu – keine Angst…es ist nicht von mir und zeigt auch nichts, was FSK 18 wäre:

Die Joyballs sind dermatologisch und klinisch getestet, frei von Weichmachern, Hautverträglich, leicht zu reinigen, geräuschlos, haben keinen Rückholfaden sondern eine Rückholschlaufe, sind gut zur Vorbeugung von Inkontinenz, werden von Gynäkologen zur Stärkung des Beckenbodenmuskels nach einer Schwangerschaft empfohlen und sind Made in Germany.

Wer beim Einführen Probleme haben sollte, kann dazu ein Gleitmittel als Unterstützung nutzen. Empfohlen wird das AQUAglide oder das BIOglide Gleitmittel, von denen ich einige Proben mit im Karton dabei hatte.

Die Joyballs sind nicht nur zur Stärkung des Beckenbodenmuskels geeignet sondern auch um den Vaginalmuskel zu stärken und so wieder ein erhöhtes Lustempfinden zu bekommen. Das allerdings ist ein anderes Thema, auf das ich hier jetzt nicht näher eingehen möchte, da ich die Joyballs nutze, um meinen Beckenbodenmuskel zu trainieren.

Sie Joyballs sind somit vielseitig verwendbar. Allerdings sollte man diese natürlich nicht den ganzen Tag tragen. Bis zu dreimal täglich für 10 Minuten reichen schon aus, für ein optimales Beckenboden-Training.

So kann ich meinen Beckenbodenmuskel ganz diskret trainieren. Das Tragegefühl ist sehr angenehm doch im ersten Moment war es etwas ungewohnt. Da es sich aber nicht störend anfühlt, gewöhnt man sich recht schnell daran.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit “Liebeskugeln” gesammelt?

Eure Frozen

 

1 comment on “Joyballs secret von Joydivision”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.