Warum ich Langeweile liebe

 

Für viele ist Langeweile etwas Furchtbares. Ich erinnere mich noch ganz genau, wie sehr ich mir früher die langsam dahin plätschernden Sonntagabende wegwünschte: Im Fernsehen lief nichts, die Geschäfte waren geschlossen und mit Freunden verabreden war auch nicht möglich, da ich am nächsten Morgen früh raus musste. Ich bin dankbar, dass diese Zeiten vorbei sind. Mittlerweile liebe ich das Gefühl, einfach nichts tun zu müssen. Keine Termine, keine Deadlines und keine „kleinen“ Erledigungen. Im Leben eines Erwachsenen kommt dies leider viel zu selten vor. (mehr …)

Licht – Einschalten und wohlfühlen

Langsam wird es nun früher dunkel und wir schalten das Licht wieder ein. Bei mir ist es so, dass ich auch gerne mit Licht dekoriere. Ich habe auf unseren Fensterbänken Lichterketten und das auch in verschiedenen Farben. Licht tut der Seele gut. Es gibt einem das Gefühl von Geborgenheit und macht alles gemütlicher. Nicht nur in der Wohnung selbst, sondern auch draußen mag ich viel Licht. Zur Weihnachtszeit wird bei uns sogar die Hecke mit einer Lichterkette bestückt. Ein wunderschöner Anblick, der einem einfach nur gut tut. Momentan ist es draußen ja noch schön. Allerdings wird es abends schon recht früh dunkel. Aber auch hier kann man es sich schön machen, wenn man etwas länger auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten sitzen bleiben möchte.  (mehr …)

Briefe und Karten verschicken

Ich liebe es zu schreiben. Vor einigen Jahren hatte ich viele Brieffreundinnen, die ich wirklich ins Herz geschlossen hatte. Wir haben uns viele Briefe geschrieben und zu besonderen Anlässen wie Geburtstag, Weihnachten, Ostern oder anderen Feiertagen, haben wir uns auch gegenseitig schöne Karten geschickt. Leider sind diese Brieffreundschaften aufgrund meiner Psyche zerbrochen. Ich habe mich in meiner schlimmen Phase bei niemandem mehr gemeldet und so ist alles im Sand zerlaufen. Aber – ich habe mir jede Karte und jeden Brief aufgehoben und schaue ab und an noch einmal rein. Manchmal wünsche ich mir die ein oder andere Brieffreundin zurück, da es doch sehr schön war, wenn man einen Brief oder eine schöne Karte im Briefkasten hatte.  (mehr …)

Nähen – Mein neues Hobby?

Ich habe schon einiges ausprobiert. Stricken, häkeln, basteln und malen um nur einiges zu nennen. Nun habe ich aber Lust, mir selbst einiges zu nähen. Vielleicht erst kleine, einfach Dinge wie zum Beispiel ein Kissen oder vielleicht eine Handytasche. Allerdings bin ich blutiger Anfänger. Mein Mann kann besser nähen, als ich. Aber das ist ja auch okay. Man kann ja schließlich nicht alles können. Mir kam die Idee, dass ich für unsere Meerschweinchen auch eine Art “Schlafsäcke” nähen könnte oder kleine, weiche Körbchen. Ich muss jedoch erst einmal lernen, mit der Nähmaschine anständig umzugehen.  (mehr …)

Planst Du Deine Mahlzeiten?

Ich habe mich in letzter Zeit viel mit den Themen Essen, Ernährung allgemein und natürlich auch weiterhin mit Abnehmen beschäftigt. Ich habe zum Beispiel auf Instagram gesehen, dass einige Ihre Mahlzeiten planen und stellen ihren Plan auch online. Finde ich persönlich sehr interessant. Ich schreibe auch einen ungefähren Plan, was wir an welchem Tag essen wollen aber ich denke, dass ich für mich selbst die Mahlzeiten eher planen sollte, als ich es bisher getan habe. Denn Frühstück und Mittagessen habe ich einfach spontan zubereitet. Das Abendessen läuft immer nach Plan. Wenn ich nun Frühstück und Mittagessen auch planen würde, wäre es vielleicht etwas einfacher für mich. Ja, ich bin ein Mensch, der Kontrolle und Struktur benötigt. Ich gebe es ja zu.  (mehr …)

Blogger werden ist nicht schwer…

Blogger sei dagegen umso schwerer. Es ist wirklich so – einen Blog kann heute jeder erstellen. Oft sogar kostenlos. Man sucht sich ein Thema aus (oder vielleicht sogar mehrere Themengebiete), ein passendes Design, einige Plugins und los geht es. Es werden Ideen gesammelt für die passenden Beiträge, Fotos werden geschossen und bearbeitet und dann wird geschrieben. So einfach ist das. Oder vielleicht auch nicht. Ich blogge nun seit sieben Jahren. Ich habe auch schon eine tolle Community aber ich habe trotzdem eine Reichweite, die an manch neuen Blogger nicht ran kommt. Woran liegt das? Das müssen nicht einmal meine Themen sein oder mein Schreibstil. Es kann auch daran liegen, dass ich einfach keine Views, Leser oder so kaufe. Man wächst auch mit der Zeit. Geduld ist das Zauberwort und vielleicht die ein oder andere Hilfe eines anderen Bloggers.  (mehr …)

Abnehmen ist leichter als zunehmen…

Ich habe die Tage ein Buch gelesen, desse Titel lautet: “Abnehmen ist leichter als zunehmen”… Irgendwie hat mich der Titel doch ein wenig verärgert, da ich wirklich schon lange versuche, abzunehmen. Bei mir ist aber das Problem, dass ich unbewusst zu Süßzeug greife, wenn ich Probleme habe. Ich bin ein Frustesser. Darüber habe ich auch schon berichtet und mittlerweile führe ich auch einen wöchentlichen Abnehmvlog auf Youtube. Ich zähle Kalorien. Durch meine Fernstudienunterlagen (ja, ich bin noch dabei obwohl ich längst fertig sein sollte aber es kommt ja immer was dazwischen) habe ich gelernt, dass eine kalorienreduzierte Mischkost die bessere Art und Weise ist, dauerhaft abzunehmen.  (mehr …)

Tasty – Buchrezension –

Oft sieht man auf Facebook tolle Rezepte, die von fast jedem geteilt werden. Diese Rezepte sind meistens von “Tasty”. Tasty habt Ihr bestimmt schon einmal gesehen oder gelesen, oder? Ich habe immer gesagt, dass ich davon gerne mal ein Rezeptbuch hätte und ja, mein Wunsch ging in Erfüllung. Tasty gibt es nun als Rezeptbuch und natürlich musste ich es haben. Ich möchte auch so tolle Rezepte nachkochen, wie ich sie schon in den Videos gesehen habe. ich meine – wer will das nicht? Tasty ist eins der Rezeptbücher, die ich wirklich unbedingt haben musste. Selbst meiner Familie ist alleine beim Durchblättern des Buches das Wasser im Mund zusammen gelaufen.  (mehr …)

Manchmal muss auch eine Pause sein…

Ich bin nun halbwegs wieder da, nachdem ich mir eine kleine Pause gegönnt habe. Ich hatte leider sehr viel um die Ohren. Familiär, arbeitstechnisch und noch vieles andere, was mich ein bisschen in die Knie und somit auch zu einer kleinen Verschnaufpause gezwungen hat. Eine Pause, in der ich mit Rückschlägen zu kämpfen hatte, mit Dingen zurecht kommen musste, die wirklich nicht so einfach waren und nun hoffe ich, langsam wieder alles im Kopf geordnet zu bekommen. Eine Pause hatte ich wirklich nötig denn im Kopf hatte ich ein ziemliches Chaos. Gut, das Chaos ist durch die Pause nicht behoben worden aber es geht mir schon wieder etwas besser… (mehr …)

Die coolsten Gadgets, die jeder 2018 braucht

Abgefahrene Tech-Spielzeuge sind im Trend und das ist keine besonders große Überraschung. Gerade Männer begeistern sich an ihren heißgeliebten kleinen Hightech-Spielereien, die nicht nur Spaß machen, sondern auch funktionell sind. Je neuartiger, futuristischer und komplexer dabei das Gadget ist, desto höher ist die Gierte nach dem Objekt des Verlangens. Und wer kann es ihnen verübeln? Wir stellen die coolsten Teile vor, die sich jeder Tech-Fan dieses Jahr zulegen sollte. (mehr …)

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen