emmi-dent_logo

Letzte Woche erreichte mich ein tolles Paket von Emmi-dent. Als ich es ausgepackt habe, hielt ich eine Ultraschallzahnbürste in der Hand. Ich kenne elektrische Zahnbürsten und eben die ganz normalen Handzahnbürsten aber eine Ultraschallzahnbürste hatte ich bisher nicht. In der Materie bin ich absoluter Neuling. Zuerst habe ich das Handteil der Zahnbürste mit dem mitgeliefertem Ladeteil geladen. Das dauert ungefähr 24 Stunden. Am nächsten Tag wollte ich dann einfach mal probieren, wie die Ultraschallzahnbürste so ist. Aber – So einfach war das dann doch nicht mit dem “einfach mal probieren”. 

Ich war etwas irritiert, da ich keine Bewegung am Bürstenkopf feststellen konnte. Die Zahnbürste hat etwas vibriert. Ziemlich leicht, dass man es eigentlich kaum merkt. Ich dachte mir zuerst, dass da was nicht stimmen kann. Also habe ich mir die Gebrauchsanweisung doch mal durchgelesen, was dann für mich auch besser war 😉

Ich zeige Euch aber erst einmal die Ultraschallzahnbürste, wie sie bei mir angekommen ist.

FullSizeRender FullSizeRender (2)

FullSizeRender (1)

FullSizeRender (3)

Der gelieferte Inhalt:

  • die Emmi-dent Ultraschallzahnbürste,
  • eine Ladestation,
  • zwei Ultraschallbürstenköpfe,
  • eine 50ml Mikrobläschen Zahncreme,
  • zwei Mira-Ton Zahnfärbetabletten und
  • einen Zahnsteinentferneraufsatz

Nachdem ich die Gebrauchsanleitung durchgelesen habe, konnte ich mir die Zähne putzen. Zuerst habe ich den Bürstenkopf mit Wasser abgespült. Dann gab ich etwas von der Emmi-dent Mikrobläschen Zahncreme auf den Bürstenkopf. Diese habe ich dann mit der Hilfe des Bürstenkopfes auf meinen Zähnen verteilt. Dann konnte ich die Zahnbürste einschalten.

Ja, man merkt kaum etwas. Die Ultraschallzahnbürste ist auch sehr leide. ich habe mich gefragt, ob die wirklich meine Zähne saubermachen wird.

Zum Putzen halte ich den Bürstenkopf einige Zeit lang auf die bestimmten Zähne. Dann wechsle ich auf die nächsten Zähne. Das mache ich mit allen Zähnen. Vorne, hinten und natürlich innen und außen an den Zähnen.

Danach habe ich meinen Mund ausgespült, den Bürstenkopf und das Handteil mit warmen, klaren Wasser gereinigt. Das Handteil wird natürlich auch abgetrocknet.

Mein AHA-Erlebnis hatte ich, als ich mit der Zunge über die Zähne gefahren bin, waren alle super glatt. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass ich die mindestens 3 x hintereinander geschrubbt hätte. Auch neuer Zahnbelag bildet sich innerhalb des Tages nicht so schnell wie normal. Ich habe tatsächlich den ganzen Tag das Gefühl von frisch geputzten Zähnen. Sogar die sonst so schwer zu erreichenden Stellen, wie die Zahnzwischenräume und die Zahnfleischtaschen werden mit der Ultraschallzahnbürste gründlich gereinigt. Sogar die schwer zu erreichenden Stellen, wie die Zahnzwischenräume und die Zahnfleischtaschen, werden mit der Ultraschallzahnbürste gründlich gereinigt.

Es heißt, dass ich auf zusätzliche Mundspülungen und auch auf Zahnseide künftig verzichten könnte. Da ich es aber trotzdem nutzen möchte, mache ich das auch weiterhin. Ich hätte allerdings nie damit gerechnet, dass eine Ultraschallzahnbürste so ein großartiges Ergebnis bringen würde. Vor allem als ich dachte, dass ja nicht wirklich geputzt wird.

Was bei mir jetzt auch ausbleibt, ist mein Zahnfleischbluten. Damit habe ich leider so meine Probleme und das recht lange. Vielleicht habe ich auch einfach nur zu heftig bzw. zu feste geputzt. Es fühlt es sich auf jeden Fall besser an und ich spucke kein Blut, wenn ich meinen Mund nach der Zahnreinigung ausspüle.

Die Microbläschen Zahncreme sollte auf jeden Fall genutzt werden, da sich diese eben durch den Microbläschen-Schaum sehr gut im Mund und auf den Zähnen verteilt. So ist eine richtige Anwendung gegeben.

Der Akku vom Handteil hält erstaunlich lange. Ich nutze die Ultraschallzahnbürste von Emmi-dent jeden Tag bis zu 3 x und ich musste bis jetzt noch nicht neu aufladen.

Zahncreme und Ersatzbürstenköpfe kann man natürlich ohne Probleme nachkaufen.

So, wie sich meine Zähne jetzt anfühlen, macht Emmi-dent es absolut richtig. Ich liebe meine Zähne und sie sollten bitte lange gesund,sauber und so weiß wie möglich bleiben. Ab jetzt unterstützt mich die Emmi-dent Ultraschallzahnürste darin.

Kennt Ihr die Ultraschallzahnbürsten von Emmi-dent? Wie putzt Ihr Euch die Zähne und würdet Ihr evtl. zu einer Ultraschallzahnbürste wechseln wollen?

Eure Frozen

7 comments on “Emmi-dent Ultraschall Zahnbürste im Test”

  1. Ich habe im Internet nur die Ultraschallzahnbürste “emmi-dental” gefunden. Sie soll nicht über “Schrubben” der Zähne sondern durch implodierende Mikrobläschen, die durch Ultraschall erzeugt werden, reinigen. Da man Ultraschall nicht sehen, nicht hören kann und die Mikrobläschen ja auch nicht sehen kann, weiß ich ja gar nicht, ob überhaupt irgendetwas stattfindet.
    Schallzahnbürsten wirken nach meiner Info über die Bewegung der Borsten der Zahnbürste. Die Bewegung ist halt sehr schnell und es soll da wohl auch ein Sog erzeugt werden.

  2. Bin bisher eigentlich immer ein OralB Kind gewesen, aber die haben leider bisher keine Ultraschallzahnbürste herausgebracht. Die hier klingt gut, also werde ich sie ausprobieren.

  3. Hallo,

    die emmi dent Ultraschallzahnbürste ist die erste die ich mir gekauft habe. Ich bin sehr zufrieden mit ihr und wurde nicht enttäuscht trotz des etwas hohen Kaufpreises.

  4. Hm,

    ich hab jetzt erstmal den Unterschied zwischen elektrischer, Schall und Ultraschall verstanden….
    Werde erst mal weiter Recherche betreiben, bevor ich mich entscheide…

  5. ich habe auch die Oral B Sonic und bin damit seit vielen Jahren zufrieden. Probleme hatte ich bisher nie.

    Ob sich das zahntechnisch bemerkbar macht, kann ich nicht sagen. Aus meiner Sicht sicherlich nicht. Allerdings habe ich schon das Gefühl, das meine Zähne “sauberer” sind nach dem Putzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.