Ihr kennt mich ja mittlerweile ein bisschen. Zumindest meine regelmäßigen Leser und Leserinnen und Ihr wisst, dass ich immer wieder versuche, einige Kilos zu verlieren. Ich habe schon einiges ausprobiert und lese auch viel zu dem Thema. Nun habe ich wieder ein Buch zu dieser Thematik gelesen. Geschrieben von Elisabeth Mecklenburg mit dem Titel “Endlich Schluss mit dem Diätenwahn!” Der Titel hat mich sehr angesprochen, da ich diesen Diätenwahn langsam satt habe. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Aber ich möchte auch nicht nochmal so schwer werden, wie ich war. Lieber sogar noch etwas weniger werden. Doch was ist das Geheimnis? Wie kann ich es schaffen ohne, dass ich wieder in irgendeinem Wahn verfalle? 

 

12207714_858357550944784_815951204_n

In dem Buch wird man motiviert, am Ball zu bleiben. Allerdings nicht mit Pillen, Shakes oder sonst dergleichen einseitigen Diäten. Es geht vielmehr um ein Umdenken. Eine Ernährungsumstellung und um Bewegung.

Ernährungsumstellung in dem Sinne, dass man eben nicht so fett aber dafür umso gesünder essen sollte. Klar darf man sich auch mal was gönnen aber dann heißt es natürlich in Maßen statt in Massen.

Elisabeth Mecklenburg war selbst nicht wirklich schlank. Als Kind war sie zwar nicht gerade dick aber pummelig. Später wurde bei ihr dann Diabetes Typ II festgestellt. Durch die Insulineinstellung nahm sie leider noch einige Kilos zu. Sie hatte durch das Insulin eine regelrechte Gier nach fettigem Essen entwickelt. Sie machte sich auf die Suche nach einem anderen Arzt. Dieser stellte sie neu ein und das Gewicht ging auch langsam wieder runter. Zudem machte sie eine Ernährungsumstellung nach der 30 Gramm Fett Methode.

Das ist wie eben erwähnt keine Diät,sondern eine Ernährungsumstellung. Weniger Fette, mehr gesunde Lebensmittel, dazu Bewegung und die Kilos fangen an, zu schmelzen. Das Gute an der 30 Gramm Fett Methode ist, dass die ganze Familie mitessen kann.

Natürlich wird im Buch über diese Methode gesprochen. Aber das ist keine Bedingung dafür, dass man sofort mit dem Umdenken anfangen kann. Ich selbst mache Weight Watchers wie Ihr wisst. Das Buch motiviert mich, am Ball zu bleiben. Auch wenn ich manchmal Tage habe, an denen ich alles in mich reinstopfen könnte. So war es die letzte Zeit bei mir – Ich habe Stress, bin wieder depressiv, habe Angstattacken und esse mehr. Manche können dann gar nichts essen. Bei mir ist es so, dass ich am Rad drehe, wenn dann nichts Süßes da ist. Da ich zudem Antriebslos war/bin, habe ich sogar 2 Kilo durch den ganzen Mist zugenommen. Jetzt bin ich aber wieder motiviert, weiterzumachen.

Das Buch wird dabei ein kleiner aber feiner Mutmacher für mich sein.Natürlich kann man es mehrmals hintereinander lesen. es ist witzig und locker geschrieben. Nicht so schwer wie manch andere Bücher. es ist auch kein spezieller Ratgeber sondern eher ein Mutmacher der mir zeigt, dass es auch anders geht.

Die Feiertage stehen vor der Tür. Ich werde genießen – in Maßen statt in Massen und dann werde ich eiiges ab dem 01.01. in Angriff nehmen. Nein, ich habe keine “guten Vorsätze” sondern Ziele, die ich erreichen möchte und das ein und andere Vorhaben. Dazu gehört auch, meine Psyche wieder in den Griff zu bekomme. Durch das Buch habe ich neuen Mut gefasst und starte auch hier wieder durch. Leider werde ich wieder mit Antidepressiva anfangen aber mit Weight Watchers, den Smartpoints und dem Buch werde ich nicht zunehmen. Weight Watchers hat sich auch verändert. Es ist der 30 Gramm Fett Methode sehr ähnlich geworden. 😉

Wer kein Weight Watchers Mitglied ist – Ich werde noch eine tolle App vorstellen, mit der Ihr auch die Nährwerte unter Kontrolle haben könnt.

Das Buch kann ich auf jedem Fall jedem empfehlen, der seine Ernährung ernsthaft umstellen möchte. Es macht Mut – Packt es an.

Das Buch gibt es als eBook für 4,99€  und als Taschenbuch für 9,80€ – Diese Investition lohnt sich.

 

Eure Frozen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.