Da ich meine Tipps und Tricks was Fitbit und Weight Watchers betrifft eher für iOS Nutzer erklärt habe, wie das funktioniert und viele Android Nutzer nicht wissen, wie sie die Aktivitäten in der Fitbit App eingeben können, gibt es heute noch einmal einige Tipps. Ich finde das sehr wichtig, da viele Nutzer ihren Fitbit mit der Weight Watchers App koppeln und somit über die Weight Watchers App selbst keine Aktivitäten mehr eingeben können, was aber für die Aktivitätspunkte sehr wichtig ist. Die Weight Watcher User möchten ja auch, dass das mit den Aktivitätspunkten ordentlich funktioniert. Denn aus dem Grund haben sich viele WW´ler ein Produkt von Fitbit gekauft. Da ich schon lange Fitbit Nutzer bin, habe ich davon auch schon ein bisschen Ahnung. Egal ob Android oder iOs von daher erkläre ich Euch gerne, wie Ihr die Aktivität auch bei einem Android Gerät hinzufügen könnt.

Über Weight Watchers geht nichts mehr, was die Aktivitäten betrifft, wenn man Fitbit und Weight Watchers gekoppelt hat. Bei iOS gab es ein tolles Update und man kann jetzt sogar per GPS die Aktivität direkt tracken. Dieses Update gab es bisher aber nicht für Android Nutzer. Von daher dachten wohl viele, dass man auch die Aktivitäten nicht über die App eingeben kann aber das ist ganz einfach möglich. Ich zeige Euch wie.

Ich hoffe, dass man die einzelnen Schritte auf dem Bild erkennen kann aber ich schreibe noch was dazu.

Zuerst öffnet Ihr Eure Fitbit App. Dann klickt Ihr auf Eure “Sehr aktiven Minuten”. Danach kommt Ihr auf eine neue Seite. Oben rechts ist ein + auf das Ihr dann klicken müsst. Habt Ihr das getan, kommt Ihr zu der Seite, auf der Ihr in der Suchmaske Eure Aktivität eingeben könnt. Wenn die App Eure Aktivität gefunden hat (wie zum Beispiel hier Fahrrad fahren), gebt nur noch die Dauer (und wenn Ihr wisst die Geschwindigkeit) an und schon könnt Ihr Eure Aktivität bei Fitbit speichern. Fibit schickt das an die Weight Watchers App und dort werden Euch dann die Aktivitätspunkte angezeigt.

Da viele der Meinung sind, dass das nicht funktioniert nur weil sie nicht direkt die AP´s sehen können, muss ich hier extra einmal erwähnen, dass man sich da etwas gedulden muss. Die AP´s werden im laufe des Tages bei Weight Watchers angezeigt. Ist ja auch eigentlich verständlich, da ja alles an die andere App geschickt werden muss, umgerechnet werden muss etc.

Mal eine kleine Frage und Antworten Runde:

1. Welcher Tracker ist besser – der One oder das Flex Armband?

– Ich finde, dass das jeder für sich selbst raus finden muss. Ich hatte beide Tracker und habe mich, da ich ein Schussel bin, für den Flex entschieden, da ich den nicht vergessen kann.

2. Was ist der Unterschied zwischen One und Flex?

– Der One hat ein Display, der One zählt Stockwerke und sonst sind beide gleich. Bei dem Flex sieht man an den LED Lichtern immer ein 20% Ergebnis. Das heißt, hat man als Ziel 10.000 Schritte, leuchtet ein LED für 2000 Schritte. Der Flex ist Wasserdicht (man kann mit ihm duschen, schwimmen und auch schwitzen). Der One ist nur Spritzwassergeschützt. Um den Schlaf aufzeichnen zu können, muss der One in die Handgelenksmanschette. Der Flex kann wie ein Armband auch in der Nacht getragen werden.

3. Ist mein Android Smartphone kompatibel?

– Hier eine Liste der kompatiblen Android Geräte:

Quelle: Fitbit

 

4. Wie kann man Weight Watchers mit Fitbit koppeln? 

– Das habe ich in meinem ersten Bericht inkl. Bilder erklärt.
5. Muss ich meinen Schlaf aufzeichnen bzw. Nachts das Armband tragen oder den One am Hangelenk befestigen? 

– Wenn Du den Schlaf nicht aufzeichnen willst, musst Du es auch nicht. Du kannst auch, falls Dich der Flex in der Nacht stört, den Flex ablegen wie ein Armband und am Morgen ganz normal wieder anziehen. Ein Muss gibt es nicht.

 
6. Muss ich Bluetooth ständig eingeschaltet lassen? 

– Wie gesagt – ein Muss gibt es hier nicht. Du kannst es auch zwischendurch einfach nur zur Synchronisation einschalten. ich habe es ständig an, was man meinem Akku aber ehrlich gesagt nicht wirklich anmerkt.

 
7. Wie funktioniert das mit der Freundesliste? 

– Du loggst Dich bei Fitbit ein, klickst auf dein Profilbild und kommst dann zu Deinem Profil. Dort steht oben rechts ein Link, den Du kopieren kannst. Diesen kannst Du dann zum Beispiel in der Weight Watchers und Fitbit Gruppe posten. Möchtest Du Freunde hinzufügen, klickst Du auf den Link, den Du evtl. in der Gruppe siehst oder den Du geschickt bekommst. Dann siehst Du links das Profilfoto des anderen Users. Neben dem Foto steht “Freund hinzufügen”. Dort klickst Du drauf und schon sendest Du eine Anfrage, die der andere User nur noch annehmen muss. Und – Von der Facebook-Freundesliste lassen sich Freunde nicht zu Fitbit automatisch hinzufügen. Man benötigt den Link zum Fitbit Profil.

8. Sind das nicht bisschen viele AP´s, die mir da bei Weight Watchers gut geschrieben werden? 

– Ein liebes Gruppenmitglied hat bei Ihrem WW Coach nachgefragt (kann ich leider nicht, da ich nur online WW mache) und die Antwort:
Die AP die der FitBit zählt, stimmen! Es sind nicht zu viele Begründen tut sich das folgendermaßen: Der FitBit bemerkt so gut wie jede Bewegung, er registriert ja neben Schritten auch Treppenstufen/Etagen und wenn man sich intensiv bewegt. Das alles rechnet er aufgrund von Gewicht und Größe etc. in die AP ein. Das ist von WW und FitBit gewollt und abgestimmt Der WW Schrittzähler kann das zB nicht, der zählt nur die Schritte und rechnet ab etwa 6.000 die AP. Wenn man seine Bewegungen manuell einträgt, nimmt man ja auch nicht alles auf, das ist also beides quasi “ungenauer” als der FitBit.

9. Wieso zeigt mir die Fitbit App schon verbrauchte Kalorien an ohne dass ich Sport gemacht habe? 

– Das ist ganz einfach. Du verbrauchst alleine schon im Ruhezustand Kalorien. Fitbit errechnet diese aus Deinen Körperangaben und diese werden dann in der App angezeigt.

10. Wieso habe ich so einen hohen Kalorienverbrauch und andere nicht?

– Das liegt daran, weil Du andere Körpermaße hast. Bist Du größer und auch schwerer, hast Du einen höheren Kalorienverbrauch als Leute, die kleiner und/oder leichter sind. So rechnet sich das dann auch mit den Aktivitätspunkten.

Ich glaube, das waren jetzt erst einmal die wichtigsten Fragen. Solltet Euch noch die ein oder andere Frage einfallen, schreibt mir ruhig. Ich werde mich gerne darum kümmern.

Nun hoffe ich, dass ich Euch ein bisschen helfen konnte. Wie eben erwähnt – solltet Ihr noch Fragen haben, meldet Euch ruhig oder schaut in der Gruppe “Weight Watchers und Fitbit” auf Facebook vorbei.

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.