Ich war gestern on Tour. Karneval ist so meine Jahreszeit. Ich mag die Stimmung, die Musik (aber wirklich nur zu der Zeit), die lachenden Menschen, die Kostüme und alles, was dazu gehört. Ich konnte aufgrund meiner Psyche viele Jahre keinen Umzug mehr besuchen und darum war der gestern meine Feuertaufe seit ungefähr sieben Jahren. Zuerst wollte ich wieder flüchten weil ich leichte Panik bekommen habe, als ich die ganzen Menschen gesehen habe. Doch dann sind wir durch die Massen. Mal mitten ins Dorf, außen herum wieder zurück und ich wollte weg. Doch dann fanden wir eine Ecke, in der man sich doch recht gut aufgehoben fühlte und ich blieb stehen. Mein Mann schaute mich fragend an und ich sagte ihm, dass ich doch bleiben möchte. Also blieben wir. Ich war noch mit einer Freundin verabredet doch ich fand sie nicht und sie uns nicht. Dann hieß es – Der Zuch kütt und es ging los. Ich war total aufgeregt und habe mich selbst beschimpft, weil ich meine Kamera zuhause gelassen habe. Mein Handy musste her. Also stand ich da mit meinem iPhone und habe Fotos gemacht. Viele waren echt knuffig und haben sich extra in Pose “geschmissen”, damit ich schöne Fotos bekomme. Da ich wirklich an einer Stelle stand, an der nicht so viel los war, blieb die Stimmung auch etwas aus. Doch als die dann gesehen haben, dass ich Fotos und Videos gemacht habe, kam die Stimmung langsam.

IMG_2142 IMG_2143 IMG_2144 IMG_2146 IMG_2150 IMG_2158 IMG_2159 IMG_2162 IMG_2165 IMG_2174 IMG_2180 IMG_2181 IMG_2185 IMG_2196 IMG_2203 IMG_2209 IMG_2217 IMG_2221 IMG_2224 IMG_2226 IMG_2227 IMG_2240 IMG_2242 IMG_2260 IMG_2257 IMG_2255 IMG_2254 IMG_2253 IMG_2249 IMG_2244 IMG_2262 IMG_2265 IMG_2268 IMG_2269 IMG_2273 IMG_2286 IMG_2287 Die Bildrechte liegen bei mir – alle Fotos habe ich gemacht!

Wie man auf den Bildern erkennen kann, war das Wetter absolut passend. Es war zwar kalt…doch in der Sonne war es sehr angenehm. Nach dem Zug sind wir runter in die Halle. Nein – wir standen vor der Halle, da kein reinkommen war. Alles war voller Menschen und ich stand mittendrin. Da einige Wagen auch runter gefahren sind, hatten wir draußen Musik und auch eine super tolle Stimmung. Für Speis und Trank war auch gesorgt. Später dachten wir, dass wir langsam mal den Heimweg antreten sollten. Waren auch schon fast da, da traf ich dann meine Freundin. Also sind wir nochmal zurück.

Dann standen wir wieder vor der Halle. Haben geredet, gelacht und unseren Spaß gehabt. Bis die Sonne weg war denn dann wurde es kalt. “Sollen wir es wagen und mal in die Halle gehen?” Das war unsere große Frage denn ich…ausgerechnet ich in eine Halle, die übervoll war und man das Gefühl hatte, man wäre eine Sardine in der Dose. Doch ich nahm all meinen Mut zusammen und bin mit rein.

Was mich dort gestört hat war, dass man keine Getränke ohne “Spielgeld” kaufen konnte. Ich wollte nichts mehr aber meine Freundin hatte Durst. Da wir nicht ewig bleiben wollten, wollten wir auch nicht wirklich viel “Spielgeld” kaufen. Erst bekam sie ein Angebot für 20€ gemacht. Das hat sie Gott sei Dank direkt abgelehnt und sich dann ein Paket für 10€ gekauft. Von dem Paket hat sie 2 Cola getrunken und das restliche Spielgeld verschenkte sie, da wir raus wollten.

Wir hätten uns auch draußen gerne Getränke geholt. Doch als wir raus kamen, war der Getränkestand zu. Keine gute Taktik denn ich denke, dass die da noch viel verdient hätten. Die Becher aus der Halle durften nicht mit raus und in der Halle war es zu stickig. Schade -sehr schade.

Die Musik war toll, die Leute waren klasse. Ich habe in der ganzen Zeit keinen mitbekommen, der Randale geschoben hat oder so. Nur eine Person wurde von der Security raus begleitet. Das war es auch schon.

Mein Dank gilt besonders an solchen Tagen der freiwilligen Feuerwehr, die für den guten Ablauf und für die Sicherheit während des Zuges (und auch noch danach) gesorgt hat. Die Security hat gute Arbeit geleistet und die Leute an der Getränkeausgabe mussten starke Nerven beweisen. Der Pommes-Stand hatte es leider nicht so mit dem Nachrechnen der Beträge…aber man kann ja seinen Mund aufmachen.

Nächstes Jahr bin ich hoffentlich wieder dabei und dann auch mit einem passendem Kostüm und mit meiner Kamera. Auch wenn die Fröhlichkeit oft gespielt oder erzwungen aussieht – ich mag diese Zeit sehr. Man vergisst für einen Moment den Ernst des Lebens und kann auch mal abschalten vom Alltag.

Und nochmal ein dreifach donnerndes Meudter Helau, Helau, Helau!!! 

 

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.