Der Sommer lässt zwar momentan etwas auf sich warten aber das lässt mir ein wenig Zeit zum Üben. ich habe zwar schon Brot gebacken aber wenn ich ehrlich sein soll, waren es Backmischungen, die ich einfach in den Brotbackautomaten gegeben habe. Wasser dazu, einstellen, einschalten und fertig. Ich wollte jetzt aber gerbe mal Brot und Brötchen selbst backen. Ich habe mich vorher nie wirklich daran getraut doch da ich ja jetzt eine All-in-one Küchenmaschine habe, kann ich es doch auch mal versuchen, oder? mein Vorhaben: Baguettebrötchen. Schnell und einfach soll es am Anfang sein. Da ich mit bei Tchibo tolle Brötchenformen aus Silikon gekauft habe, diese auch endlich hier eingetroffen sind, konnte ich dann auch endlich loslegen.

Die Brötchen waren wirklich ganz einfach und die Zutaten hat man eigentlich immer da.

Zutaten:
1/4 Würfel Hefe
300g Wasser
380g Mehl

2 Tl Salz

Zubereitung im Jupiter Mycook

Ich gebe die 300g Wasser in den Mixtopf und brösle dann die Hefe hinein. Das ganze lasse ich bei 40 Grad Stufe eins zwei Minuten laufen. Wenn die zwei Minuten vorbei sind, gebe ich das Mehl und das Salz hinzu. Mit dem Teigprogramm 30 Sekunden laufen lassen, Deckel öffnen und alles mit dem Spatel nach unten schieben. Noch einmal 20 Sekunden laufen lassen.

Den Teig vom Mixtopf in eine Schüssel geben und diesen dann abgedeckt ca. 1,5 Stunden gehen lassen. Die Arbeitsplatte bemehlen und den Teig drauf gleiten lassen. Nicht kneten oder verändern. So lassen und daraus entweder 3 Baguettes formen oder 9 Stücke abtrennen für die Silikonform. In der Zwischenzeit den Ofen auf 240 Grad vorheizen lassen.

Ein hohes Blech unten in den Ofens schieben und 1-2 Tassen Wasser drauf geben. Die Brötchen oder das Baguette auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen lassen. Aber achtet ein wenig darauf, da ja jeder Ofen anders ist und jeder eine andere Bräune der Brötchen bzw. des Baguettes mag.

Ihr könnt das Rezept allerdings auch mit einer anderen Küchenmaschine oder einem regulärem Mixer nachmachen. Das ist kein Ding. Mit dem Mycook geht es eben sehr fix wenn man mal die Ruhezeit außen vor lässt. Und die schmecken…richtig lecker sag ich Euch. So einfach selbstgemachte, frische Brötchen… Die werde ich auf jeden Fall öfter machen. Vor allem, wenn wir grillen wollen. Das Beste daran ist, dass es sogar zu meinem Weight Watchers Plan passt. Ein Brötchen hat genau so viele Punkte, wie ein normales Brötchen. Also ist auch das absolut kein Problem.

Versucht es doch auch mal und schreibt mir doch, ob Euch die Baguettebrötchen auch so schmecken, wie sie mir schmecken.

Eure Frozen

 

6 comments on “Grillzeit ist Baguettezeit – Baguettebroetchen aus dem Mycook”

    • Die waren wirklich lecker. Nur am nächsten Tag sind die sehr weich. Wenn man aber zum Beispiel einen Grillabend geplant hat oder zu einem Salat ein frisches Baguettebrötchen essen mag, sind diese hier absolut PERFEKT 🙂

  1. Wenn man solche Hefebrötchen gleich verspeist sind sie traumhaft. Ich nehme einen ähnlichen Teig auch gerne, wenn wir Abends besuch bekommen. Gerade zum Grillen jetzt im Sommer. Wenn sie allerdings mal etwas weicher sind am nächsten Tag, bentze ich sie immer mit ein bischen Wasser und backe sie dann noch kurz auf.

  2. Danke, genau so ein Rezept hat mir gefehlt, schnell zusammen gemixt, Zutaten die man eigentlich immer parat hat und super lecker sind die Brötchen auch noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.