Sport ist mir sehr wichtig geworden. Allerdings mache ich Zuhause Sport. Zu meinen normalen Übungen habe ich etwas gesucht, womit ich mein Wissen etwas erweitern kann und mein Training somit weiter ausbauen kann. Es gibt viele Trainingsbücher aber in manchen ist alles so speziell für Männer erklärt und ich hatte auch schon manche Beispiele, bei denen ich dann total gescheitert bin und mich gefühlt habe, wie ein Verlierer. Dann habe ich gesehen, dass es von Woman´s Health ein Buch gibt. “Workout ohne Geräte”. Das müsste doch zu mir und meinem Training passen, oder? Normal habe ich nach Anleitungen auf Dvd oder Youtube gesportelt. Doch die Idee, ein ganzes Workout nach einem Buch zu absolvieren, hat mich neugierig gemacht. Also musste das Buch her…

9783517089928_Cover

 

Meine absoluten Problemzonen sind Bauch und Oberarme. Das Woman´s Health Workout ohne Geräte Buch erklärt mir viele Übungen, mit denen ich gezielt meine Problemzonen anpacken (bzw. trainieren) kann. natürlich muss ich was dafür tun.Lesen trainiert zwar Hirn und Geist aber der Körper liegt nur faul rum und die Muskeln haben nicht wirklich was zu tun. Also anziehen, Buch mitnehmen, Matte auspacken und los geht es.

Die einzelnen Übungen werden sehr gut beschrieben. Auch die Bilder zur Erklärung sind leicht zu verstehen. Ich hatte bisher bei keiner Übung das Gefühl nicht zu verstehen, was man mir rüber bringen möchte.

Was sehr gut ist ist, dass ich am Anfang des Buches eine Trainigslehre bekomme. Ich habe sie mir natürlich ganz durchgelesen, bevor ich angefangen habe zu trainieren. In der Trainigslehre wird mir erklärt, wie ich ein Training am besten angehen kann. Einen Trainingsplan erstellen hat auch so seine Vorteile. Ich muss aber auch darauf achten, dass ich meinem Körper Erholungsphasen gönne. Vielleicht auch mal eine tolle Entspannungs-Lektion mit “Progressiver Muskelentspannung”. Die mag ich wirklich sehr gerne. damit habe ich auch die ein oder andere Angstattacke gut im Griff.

Kapitel 5 ist momentan mein Lieblingskapitel “Flacher Bauch” Da ich wie gesagt Probleme mit meinem Bauch habe und den gerne etwas flacher hätte, arbeite ich sehr gerne mit Kapitel 5. Was gehört noch zu meinen Problemzonen? Richtig – meine Arme. Die werden mit Kapitel 7 – “Schöne Arme, sexy Schultern, feste Brust” trainiert.

Ich muss gestehen, dass ich ab und an doch ziemlichen Muskelkater am nächsten Tag hatte und auch noch habe. Was ein Muskelkater ist und wie der entsteht, bekomme ich selbstverständlich auch erklärt.

Das Buch umfasst 11 Kapitel. Ich bekomme wirklich viel Input für mein Training und Kapitel 10 hält verschiedene Workouts für mich bereit, mit denen ich meinen Trainingsplan erstellen kann. Mit der Zeit hat man seine Lieblingsübungen im Kopf. Nach und nach etwas steigern ist perfekt und wenn man hat, kann man auch Gewichte dazu nehmen. Man muss nicht unbedingt eine Hantelbank im Wohnzimmer stehen haben. Wasserflaschen reichen da schon aus. 😉

Ich habe keine Lust mehr nur noch auf der Couch zu sitzen. Ich tue was für mich, meine Gesundheit und meinen Körper und das Buch ist mir da eine sehr gute Unterstützung.

 

Eure Frozen

Das Woman´s Health Workout ohne Geräte

Südwest Verlag – ISBN: 978-3-517-08992-8 – 300 Seiten

 

1 comment on “Das Women’s Health Workout ohne Geräte – Buchrezension –”

  1. Also ich würde raten, das beides macht!
    Man baut mit den Geräten die Muskeln auf, die du zur Fettverbrennung braucht. Keine Muskeln, kein verbrennen.

    Mit dem Cardiotraining verbraucht man Kalorien aber nur, wenn dein Puls zw 100/110 und 120/130 liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.