Gesund und schlank mit Chia. Das hat mich natürlich sehr interessiert, da ich selbst sehr gerne die netten Samen konsumiere. Ich habe sie mir allerdings nicht gekauft, damit sie meine Abnahme unterstützen, da ich von dieser Wirkung am Anfang gar nichts wusste. Als ich von dem Buch gelesen habe, musste ich es haben. Auch, wenn es einige kritische Rezensionen dazu gibt. Ich möchte mir doch meine Meinung selbst bilden und nun habe ich es. Ich bekomme die Wirkung und die Chia Samen selbst gut erklärt. Das ist ein sehr großer Vorteil, da ich mir meine Informationen der Samen betreffend bisher immer im Netz rausgesucht habe. Mit dem Buch “Die Azteken Diät” habe ich nun so viel Input, dass ich das Buch in der Küche liegen habe, um schnell was nachschlagen zu können. 

Klappentext

Dieser Samen hat es in sich!

Die Ernährung der Azteken bestand nicht nur aus Obst, Gemüse oder aus Supergetreiden wie Quinoa oder Amaranth. Ihre große Kraft und Ausdauer verdankten sie vor allem Chia. Denn dieser kleine Samen enthält:

– 15 mal mehr Magnesium als Brokkoli

– 8 mal mehr Omega-3-Fettsäuren als Zuchtlachs

– 6 mal mehr Kalzium als Milch

– 4 mal mehr Selen als Leinsamen

– 3 mal mehr Eisen als Spinat

Überzeugen Sie sich selbst davon: Chia ist nicht nur der Schlüssel zu Ihrer Traumfigur, sondern auch zu mehr Fitness und Vitalität in ihrem Leben!

9783442174812_Cover

In dem Buch werden 3 Phasen beschrieben. In der ersten Phase wird der Stoffwechsel umgekrempelt. Es gibt Snacks und drei Chia-Smoothies am Tag.

In der zweiten Phase beschleunigt Ihr den Stoffwechsel noch etwas, indem man eine ausgewählte Mittagsmahlzeit zu sich nimmt.

In der dritten Phase kommt die Rückkehr zu den regelmäßigen Mahlzeiten, die nur aus gesunden Nahrungsmitteln besteht, wie sie auch die Azteken zu sich nahmen.

Natürlich bekommt Ihr auch noch Ratschläge zum Ausgleich, falls Ihr mal über die Stränge geschlagen haben solltet.

Rezepte, Tipps und Tricks findet Ihr natürlich alle im Buch. Sowie ungeeignete Nahrungsmittel, damit Ihr Euren Einkauf planen könnt.

Ich mache ganz gerne einen Chia-Pudding und gebe mir den Auf Porridge und Obst dazu… Perfekt. Nein…das ist jetzt kein Rezept aus dem Buch. Das ist eine Eigenkreation.

IMG_3259

Genutzt habe ich die Chia-Samen von Naturcereal. Dort bekommt Ihr auch anderes Superfood wie Quiona, Moringa, Flohsamenschalen und Goji-Beeren. Chia Backmischungen, Chia-Shots und mehr.

IMG_3505

Ich habe einige positive Aspekte feststellen können. Vor allem fühle ich mich seit der Chia-Einnahme etwas vitaler als vorher. Die Atzteken Diät selbst habe ich noch nicht genau ausprobiert. Also nicht nach plan aber die Smoothies trinke ich gerne mal zum Frühstück.

Das Kapitel “Das große Ganze” hat mir sehr weitergeholfen. So merkt man erst einmal, was man alles falsch macht und wie man diese Fehler ausbessern kann.

Das Buch selbst ist sehr schön und Flüssig zu lesen. Die Rezepte sind sehr sehr lecker und auch einfach, was das Nachkochen betrifft. Die Tipps und Tricks sind Gold wert, da man sich so selbst immer daran erinnern kann, warum es jetzt vielleicht nicht so weiter geht, wie man es gerne hätte.

Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen.

 

Kennt bzw. nutzt Ihr selbst evtl. auch Ihr Chia?

 

Eure Frozen

“Die Azteken Diät” – Dr. Bob Arnot

ISBN: 978-3-442-17481-2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.