Ihr fragt Euch jetzt bestimmt, warum ich schon wieder über ein Buch berichte, was das Thema Abnehmen beinhaltet. Nun es ist eben so, dass es mich interessiert. Vor allem würde ich gerne wissen, warum ich so Probleme habe abzunehmen, obwohl ich mich an die Regeln von Weight Watchers und Co halte. Mittlerweile habe ich mich wirklich sehr intensiv damit befasst und wie Ihr sehen könnt, auch einige Bücher darüber gelesen. Ich weiß jetzt, das es tatsächlich an meiner inneren Unausgeglichenheit liegt. Letztes Jahr ging es mir recht gut und ich habe auch noch abgenommen. Seit dem stagniert es bei mir oder es geht auch mal in die falsche Richtung. Ich stehe manchmal am Morgen im Bad und schimpfe laut, dass die Waage mich mobbt. Das ist natürlich Unsinn…aber sich Luft machen, kann gut tun. 

Der Seelenschlüssel zum Wunschgewicht ist so gesehen gar kein Diätratgeber. Eher ein Lebensratgeber. Mir wird klar gemacht, dass in mir drin irgendwas nicht stimmt. Gut – das wusste ich vorher schon. Aber ich kann mit dem Buch arbeiten, damit mein Inneres wieder so läuft, wie es laufen soll.

Es ist kein Wunderbuch – das mal vorweg. Aber es hilft mir tatsächlich zu analysieren, was ich falsch mache und falsch gemacht habe. An was ich arbeiten kann und was ich besser machen kann. Das Buch geht während des Lesens in die Tiefe meiner Gedanken – ja sogar in meine Gefühle. Ich habe zwar zwischendurch viel nachdenken müsse und auch das Buch weglegen müssen…doch es rüttelt mich wach. Zu einem gewissen Teil zumindest. Die Tränen sind auch geflossen, da ich Dinge bemerkt habe, die ich vorher gar nicht so wirklich wahr haben wollte. Ich verstecke mich so gesehen hinter meinem Gewicht und mein Körper hält momentan alles fest, da ich mich eben zur Zeit nicht wohlfühle. Ich habe einiges erlebt, was mein Selbstwertgefühl zerstört hat und ich muss nun anfangen, wieder an mir zu arbeiten. Dabei hilft mir dieses Buch.

9783641099305_Cover

Zu den Autoren:

Ronald Schweppe ist Erfolgsautor und in Funk und Fernsehen als Experte für alternative Heilmethoden bekannt. Gemeinsam entwickelte er mit Aljoscha Schwarz (jetzt Long) in langjähriger Zusammenarbeit die Minus-1-Diät und wertete dafür zahlreiche Fragebögen und Erfahrungsberichte aus. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in München.
Aljoscha A. Long studierte Psychologie, Philosophie und Linguistik. Er ist als Autor, Komponist, Therapeut, Taijiquan- und Qigong-Lehrer tätig. Bekannt geworden ist Aljoscha A. Long durch zahlreiche Publikationen und seine Seminartätigkeit in den Bereichen Psychologie und Philosophie. Er lebt mit seiner Frau, der chinesischen Heilerin Fei Long, in München und Guangzhou.

Mir wird in dem Buch einiges bewusst. Achtsamkeit ist ein sehr großes Thema. Da ich mit Achtsamkeit auch meine Panik relativ gut (mal mehr mal weniger) in den Griff bekomme, weiß ich, wie ich damit umzugehen habe. Natürlich gibt es auch Tage, an denen es mir sehr schwer fällt. Aber ich schreibe mir positive Motivationen (Affirmationen) raus und schaue sie mir an. ich bin sogar schon am überlegen, ob ich mir welche auf Band spreche und die dann im Schlaf abspiele. Das Unterbewusstsein spielt nämlich bei vielen Dingen eine große Rolle. Somit auch bei der Abnahme.

Ich verstehe nun, warum ich eher zur Schokolade als zu einem Apfel greife. Natürlich mag ich trotzdem ab und an ein Stück Schokolade essen. Aber eher in Maßen statt in Massen und ich hoffe, dass ich durch das, was ich gelernt habe, endlich zu meinem Wunschgewicht kommen werde. Es muss eben manchmal öfter als nur einmal “Klick” machen. Bei mir zumindest 😉

 

Eure Frozen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.